• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 3

    Marko Scholands wichtiges Führungstor

    TuS Frammersbach II – FC Wiesenfeld-Halsbach 2:2  
    FC Ruppertshütten – Langenprozelten/Neuend. 1:4  
    SV Sendelbach/Steinbach – SG Burgsinn 3:2  
    Wernfeld/Adelsberg – Stetten-Binsfeld-Müdesh. 2:2  
    FC Karsbach – SV Rodenbach 2:0  
    FC Gössenheim – TSV Partenstein 2:0  

     

     

    1. (2.) SV Sendelbach/Steinbach 5 4 1 0 15 : 9 13  
    2. (1.) TSV Rechtenbach 4 3 1 0 8 : 2 10  
    3. (4.) FC Karsbach 4 3 0 1 13 : 7 9  
    4. (5.) FC Gössenheim 4 3 0 1 11 : 6 9  
    5. (7.) Langenprozelten/Neuend. 5 3 0 2 8 : 6 9  
    6. (3.) FC Wiesenfeld-Halsbach 4 2 2 0 7 : 3 8  
    7. (6.) Stetten-Binsfeld-Müdesh. 4 2 1 1 7 : 4 7  
    8. (8.) SG Burgsinn 5 1 2 2 7 : 5 5  
    9. (9.) Wernfeld/Adelsberg 5 1 2 2 7 : 12 5  
    10. (10.) TSV Partenstein 4 1 0 3 7 : 8 3  
    11. (12.) TuS Frammersbach II 5 0 2 3 2 : 11 2  
    12. (11.) SV Rodenbach 4 0 1 3 7 : 13 1  
    13. (13.) FC Ruppertshütten 5 0 0 5 5 : 18 0  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 16. September, 15 Uhr: TSV Rechtenbach – FC Gössenheim, TSV Partenstein – FC Karsbach, SV Rodenbach – FC Ruppertshütten, Langenprozelten/Neuend. – TuS Frammersbach II, FC Wiesenfeld-Halsbach – Wernfeld/Adelsberg, Stetten-Binsfeld-Müdesh. – SV Sendelbach/Steinbach.

    SV Sendelbach-Steinbach – SG Burgsinn 3:2 (0:0).

    Der neue Tabellenführer dominierte in der ersten Hälfte das Spielgeschehen, denn Burgsinn kam nicht so recht mit der Spielweise der Gastgeber klar. Nachdem Burgsinn zwischenzeitlich zum Ausgleich traf, witterten die Gäste ihre Chance. Doch in dieser Phase erzielte Marko Scholand den wichtigen Treffer zum 2:1. Am Ende brachte der SVS den Sieg in trockene Tücher, obwohl die SG durchaus noch am Drücker war.

    Tore: 1:0 Simon Kronmüller (49.), 1:1 Bastian Schmitt (64.), 2:1 Marko Scholand (72.), 3:1 Michael Riedmann (78.), 3:2 Tobias Reusch (82.).

    Gelb-Rot: Yusuf Gürler (84., Burgsinn), Tayfun Göbek (90.+2, Sendelbach-Steinbach).

    Bes. Vorkommnis: SV-Keeper Felix Schneider hält einen Foulelfmeter von Yannic Mälzer (30.).

     

    FC Karsbach – SV Rodenbach 2:0 (1:0).

    Trotz eines verdienten Sieges bleibt für FC-Trainer Matthias Deter ein bitterer Nachgeschmack. Das Spiel seiner Mannschaft war von vielen Verletzungen geprägt, so dass Karsbach insgesamt zehnmal wechseln musste und am Ende mit zwei lädierten Spielern die Partie zu Ende brachte. Zu Beginn beherrschte der FC das Spielgeschehen, versäumte es jedoch, das Ergebnis zu erhöhen. Das erlösende 2:0 fiel erst in der zweiten Hälfte, in der auch von den Gästen nicht allzu viel zu sehen war.

    Tore: 1:0 Markus Renner (24.), 2:0 Benedict Schulte (80.).

     

    FC Gössenheim – TSV Partenstein 2:0 (0:0).

    Ungefährdeter Sieg für den FC Gössenheim, der am Ende noch höher hätte ausfallen können. Die Gäste aus Partenstein konnten keine spielerischen Akzente setzten und blieben meist harmlos.

    Tore: 1:0 Benjamin Höfling (60.), 2:0 Benedikt Schlereth (86.).

    FV Wernfeld/Adelsberg – FV Stetten/Binsfeld-Müdesheim 2:2 (1:1).

    Mit einem Traum-Freistoß aus 35 Metern Entfernung erzielte Maximilian Franz in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich für die Hausherren. Nach einer guten Leistung der Hausherren in der ersten Hälfte kamen jedoch die Gäste besser aus der Kabine und nahmen das Heft in die Hand. Doch es kam zu einem unter dem Strich gerechten Unentschieden.

    Tore: 1:0 Maximilian Franz (38., Foulelfmeter), 1:1 Ronny Sauer (45.+1), 1:2 Steffen Dausacker (48.), 2:2 Maximilian Franz (90.+3).

     

    FC Ruppertshütten – FV Langenprozelten/Neuendorf 1:4 (0:3).

    Vor einer Top-Kulisse von 200 Zuschauern ging Ruppertshütten motiviert in die Partie und hätte etwas reißen können. Doch mit dem unglücklichen Rückstand war die Motivation dahin, der FC musste in der zweiten Hälfte wegen einer Gelb-Roten Karte mit einem Mann weniger auskommen. Der FV nahm das Spiel mit zunehmender Dauer an sich und fuhr einen sicheren Sieg über weiter punktlose Ruppertshüttener im Derby ein.

    Tore: 0:1, 0:2 Lukas Imhof (17., 32.), 0:3 Julian Wahnschaffe (44.), 0:4 Florian Schönmann (80.), 1:4 Niklas Englert (82.)

     

    TuS Frammersbach II – FC Wiesenfeld-Halsbach 2:2 (1:2).

    Die TuS-Reserve rang dem Titelfavoriten in einer flotten und ansehnlichen Partie ein Unentschieden ab. Zweimal lag der FC in Führung, zweimal glich Frammersbach aus und war über weite Strecken gleichwertig. In der Schlussminute kam es zu einer strittigen Situation im TuS-Strafraum, nach der die Gäste vergeblich einen Foulelfmeter forderten.

    Tore: 0:1 Szymon Dynia (16.), 1:1 Kevin Rüppel (19.), 1:2 Marco Mehling (34.), 2:2 Daniel Gossmann (58.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!