• aktualisiert:

    BADMINTON

    Marktheidenfelder Klassenerhalt so gut wie sicher

    Erleichterung: Ersatzmann Heiko Piehl trug mit zwei Siegen maßgeblich zum Sieg des TVM gegen Leipzig bei. Foto: Thomas Fuchs
    Regionalliga Südost-Ost

     

    TSV Ansbach – HSG DHfK Leipzig 7:1  
    TV Marktheidenfeld II – TSV Dresden 4:4  
    TV Marktheidenfeld II – HSG DHfK Leipzig 5:3  
    TSV Ansbach – TSV Dresden 4:4  

     

     

    1. (2.) TSV Ansbach 8 4 3 1 41 : 23 11 : 5  
    2. (3.) TSV Dresden 8 3 4 1 36 : 28 10 : 6  
    3. (4.) TV Marktheidenfeld II 8 4 2 2 31 : 33 10 : 6  
    4. (1.) ESV Flügelrad Nürnberg 6 4 1 1 30 : 18 9 : 3  
    5. (5.) ESV Flügelrad Nürnberg II 6 0 2 4 17 : 31 2 : 10  
    6. (5.) HSG DHfK Leipzig 8 0 2 6 21 : 43 2 : 14  

     

    TV Marktheidenfeld II – TSV Dresden 4:4

    TV Marktheidenfeld II – HSG DHfK Leipzig 5:3

    Dreimal in Folge hatte die Marktheidenfelder Regionalligamannschaft zuletzt nicht gewonnen. Diese Negativserie beendeten die Aufsteiger am Sonntag mit einem 5:3 gegen Abstiegskandidat HSG DHfK Leipzig. Auch das 4:4-Unentschieden gegen Dresden tags zuvor war für die „Hädefelder“ zufriedenstellend. Bei zwei verbleibenden Spieltagen steht das Team um Spielführer Steffen Grün auf dem dritten Platz der Tabelle.

    Dabei verlief der Start in die wichtige Begegnung mit Leipzig am Sonntagmittag überhaupt nicht nach Plan. Mit Jonas und Steffen Grün bot der TVM seine stärksten Spieler im ersten Herrendoppel auf. Gegen das aggressive Spiel von Tom Scholz und Sven Hendrich fanden die Brüder aber keine Antworten und mussten sich überraschend mit 19:21, 18:21 geschlagen geben. Im Damendoppel zeigten Theresa Redelbach und Selina Weinzettel bei ihrer ersten gemeinsamen Partie in dieser Saison gute Ansätze. Doch für einen Sieg reichte es noch nicht. Mit 16:21, 13:21 unterlagen sie gegen die Gäste Anja Grohmann und Paula-Elisabeth Nitschke.

    Ersatzspieler überzeugen

    Beim Stand von 0:2 läuteten die Ersatzspieler Joshua Redelbach und Heiko Piehl die Aufholjagd ein. Mit einer starken Leistung siegten sie im zweiten Doppel und verkürzten zum 1:2-Zwischenstand. Jonas und Steffen Grün zeigten in ihren Einzelbegegnungen eine starke Reaktion auf ihr verlorenes Doppel. Beide spielten souverän auf und brachten ihre Mannschaft mit zwei klaren Siegen zurück auf die Siegesstraße.

    Im Dameneinzel glichen die Gäste aus Leipzig noch einmal aus. TVM-Spielerin Selina Weinzettel kämpfte an ihrem ersten Spieltagswochenende nach ihrer Baby-Pause um jeden Punkt, doch konnte gegen die starke Spielerin aus Leipzig nicht gewinnen. Dennoch deutete sich an, dass Weinzettel ihrer Mannschaft in guter Verfassung eine große Hilfe sein kann.

    Beim Stand von 3:3 waren es wieder die beiden Reservisten, die mit zwei Punkten zum Abschluss den Sieg perfekt machten. Heiko Piehl siegte im dritten Einzel gegen Tim Junker mit 21:18, 21:17. Joshua Redelbach überzeugte mit seiner Schwester Theresa im gemischten Doppel mit einem knappen 21:19, 21:19-Erfolg. Durch den Sieg gegen Leipzig konnte der TVM den Vorsprung auf die Sachsen auf uneinholbare acht Punkte ausbauen.

    Unentschieden gegen Dresden

    Schon tags zuvor war den Marktheidenfeldern ein 4:4 gegen den TSV Dresden gelungen, wobei auch in dieser Partie zwei Stammspieler fehlten. Nach dem Auftaktsieg von Jonas und Steffen Grün mussten die Gastgeber drei Niederlagen am Stück hinnehmen. Das Damendoppel, das zweite Herrendoppel und das Dameneinzel gingen an Dresden. Danach waren es erneut die Grün-Brüder, die mit zwei Siegen im ersten und zweiten Einzel zum 3:3 ausgleichen konnten.

    Im Mixed schlugen sich Heiko Piehl und Ramona Schäffer gut, konnten gegen die erfahrenen Dresdner aber nicht gewinnen. Das letzte Spiel des Tages ging dann jedoch erneut an die Marktheidenfelder. Ersatzmann Moritz Unz spielte ein starkes drittes Einzel und erkämpfte seiner Mannschaft mit einem 21:9, 21:17-Sieg gegen Eric Teichmann den vierten Punkt zum Unentschieden.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!