• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA WEST

    Retzbach bejubelt glücklichen Dreier

    Die Lage im Hochspessart wird bedrohlich: Der TSV Neuhütten-Wiesthal steht nach der Niederlage beim Vorletzten auf dem Relegationsplatz.
    Fußball
    Foto: Anand Anders

    TSV Retzbach – TSV Uettingen 1:0 (1:0). "Unterm Strich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen", gab Retzbachs Spielertrainer Benedikt Strohmenger nach dem wichtigen Dreier für seine Mannschaft offen zu. Beide Teams mussten kurz vor Spielbeginn umdisponieren, weil auf Seiten der Gastgeber Mario Hartmann, bei den Gästen Manuel Scheller nach dem Aufwärmen verletzungsbedingt ausfielen. Bei den Uettingern musste zudem David Beyerlein nach einer knappen Viertelstunde mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld. "Die beiden Ausfälle waren natürlich ein Schock für die Mannschaft", erklärte Uettingens Trainer Stephan Spanheimer hernach und gab zu, dass sein Team an diesem Tag zu wenig investiert habe. So erspielten sich die Gäste, vor allem nach Standardsituationen, im ersten Durchgang zwar vereinzelte Chancen, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die Hausherren dagegen markierten durch einen sehenswerten Treffer von Mirco Zimmermann, der aus 25 Metern volley abzog, das 1:0. "Die zweite Halbzeit war nicht schön anzuschauen", fasste Strohmenger angesichts der Magerkost in der zweiten Hälfte zusammen, in der die Einheimischen den knappen Vorsprung ins Ziel brachten.

    Tor: 1:0 Mirco Zimmermann (43.). Schiedsrichter: Wetz (Haßberge). Zuschauer: 170.  

    FC Südring – TSV Neuhütten-Wiesthal 5:2 (4:1). "Die Situation ist sehr bedrohlich", erklärte Neuhütten-Wiesthals Sportleiter Bernd Kunkel nach der deutlichen Niederlage beim Vorletzten fassungslos. Der TSV fand im ersten Durchgang nicht ins Spiel und wurde von den Hausherren teilweise regelrecht vorgeführt. Selbst nachdem Steffen Münster der Ausgleich gelungen war, konnten die Gäste den Schalter nicht umlegen. Südring nutzte drei Abwehrfehler des TSV eiskalt aus und sorgte somit bereits vor der Pause für die Vorentscheidung. Während der FC im zweiten Durchgang einen Gang zurück schaltete, kamen die Jungs von TSV-Coach Alexander Schubert teilweise besser ins Spiel, mehr als Ergebniskosmetik war jedoch nicht drin. Somit ist Neuhütten-Wiesthal mit sechs Niederlagen in Folge mittlerweile auf den Relegationsplatz abgerutscht.

    Tore: 1:0 Andre Eckert (7.), 1:1 Steffen Münster (15.), 2:1 Stefan Zivkovic (26.), 3:1 Bernard Davis (29.), 4:1 Dusan Tesic (36.), 4:2 Christian Huth (68.), 5:2 Tomislav Pinjuh (90+1). Schiedsrichter: Staudinger (Straßbessenbach). Zuschauer: 100.

    TSV Rottendorf – SV Erlenbach/Main 6:1 (2:1). Rottendorf übernimmt nach dem 6:1-Erfolg gegen Schlusslicht Erlenbach wieder die Tabellenführung. "Es war von Anfang an eine klare Sache", urteilte TSV-Trainer Martin Lang. Gegen die äußerst tief stehenden Gäste taten sich die Hausherren jedoch zunächst schwer. Doch nach einer knappen halben Stunde platzte der Knoten, Martin Hesselbach und Simon Wengeler besorgten die 2:0-Führung für die Gastgeber. Der Landesliga-Absteiger verkürzte zwar kurz vor der Pause, doch bereits kurz nach Wiederanpfiff sorgte erneut Martin Hesselbach für die Vorentscheidung. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf ein Tor, in dem der Sieg der Hausherren durchaus noch höher hätte ausfallen können.

    Tore: 1:0 Martin Hesselbach (29.), 2:0 Simon Wengeler (36.), 2:1 Aziz Ürüm (40.), 3:1 Hesselbach (47.), 4:1, 5:1 Moritz Schubert (59., 78.), 6:1 Nikolas Touras (90+2). Schiedsrichter: Münch (Oberthulba). Gelb-Rot: Janik Plümer (73.), Lukas Bretorius (87., beide Erlenbach). Zuschauer: 143.

    Die übrigen Spiele:

    Hain – Sailauf 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Onur Yazbahar (36.), 1:1 (78.), 1:2 (90+1).

    Kitzingen – Wasserlos 3:3 (1:0). Tore: 1:0 Alexander Schmidbauer (28.), 2:0 Jan Wagner (49.), 2:1 David Wohnsland (58.), 3:1 Schmidbauer (82.), 3:2 Leo Lutz (85.), 3:3 Tobias Leis (90+4).

    Keilberg – Leider 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Sven Bolze (11.), 0:2 Till Link (20.).

    Rottendorf – Erlenbach/Main 6:1 (2:1). Tore: 1:0 Martin Hesselbach (29.), 2:0 Simon Wengeler (36.), 2:1 Aziz Ürüm (40.), 3:1 Hesselbach (47.), 4:1, 5:1 Moritz Schubert (59., 78.), 6:1 Nikolas Touras (90+2). Gelbrot: Janik Plümer (73.), Lukas Bretorius (87.), beide Erlenbach.

    Heimbuchenthal – Hösbach-Bhf. 1:4 (1:1). Tore: 1:0 Johannes Steigerwald (19.), 1:1 Felix Lippert (33.), 1:2 Niklas Schöfer (57.), 1:3 Patrick Schneider (73.), 1:4 Schöfer (87.).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!