• aktualisiert:

    FUSSBALL: LANDESLIGA

    Pascal Jeni und Josef Burghard nach Karlburg

    Der Bayernliga-Aufsteiger holt junges Personal mit höherklassiger Erfahrung und will noch einen Torhüter verpflichten.
    In diesem Bild aus dem November 2017 sind sie noch Kontrahenten: Josef Burghard (links) trägt das Trikot der Reserve des FC Würzburger Kickers, Sebastian Fries im blauen Leibchen des Würzburger FV. Kommende Saison sind beide Teamkollegen.
    In diesem Bild aus dem November 2017 sind sie noch Kontrahenten: Josef Burghard (links) trägt das Trikot der Reserve des FC Würzburger Kickers, Sebastian Fries im blauen Leibchen des Würzburger FV. Kommende Saison sind beide Teamkollegen. Foto: Heiko Becker

    Während sich die Mannschaft nach dem Titelgewinn in der Fußball-Landesliga am vergangenen Samstag noch im Feiermodus befindet, stellen sie beim TSV Karlburg bereits personell die Weichen für die kommende Bayernliga-Saison. Nach dem bereits verkündeten Wechsel von Ex-Profi Sebastian Fries (vom Würzburger FV) gaben nun die Karlburger die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen von höherklassiger Erfahrung bekannt. Mit Pascal Jeni kommt ein Stürmer vom Bayernligisten TSV Abtswind, mit Josef Burghard ein Defensivakteur vom FC Würzburger Kickers II (ebenfalls Bayernliga).

    20 Tore in drei Bayernliga-Runden

    Der 21-jährige Jeni hat in den vergangenen drei Runden 77 Bayernliga-Spiele für Abtswind und die Kickers-Reserve bestritten und dabei 20 Tore erzielt, der 20-jährige Burghard hatte in den letzten beiden Spielzeiten 43 Bayernliga-Einsätze für die zweite Garnitur des Würzburger Drittligisten.

    Pascal Jeni
    Pascal Jeni Foto: Hans Will

    "Sie sind zwar erst 21 bzw. 20 Jahre jung, verfügen aber über die notwendige Bayernliga-Erfahrung, die uns in unserer Premierensaison sicherlich weiterhelfen wird. Außerdem befinden wir uns noch mit einem neuen Torwart sowie einem talentierten Nachwuchsspieler bzw. deren Vereinen in Gesprächen. Hier werden wir kommende Woche hoffentlich Vollzug melden können", wird Karlburgs Sport-Vorstand Michael Gehret in einer Pressemitteilung zitiert. Mit den genannten Verpflichtungen seien die personellen Planungen für die neue Spielzeit abgeschlossen. Dass sich die Karlburger um einen neuen Torhüter bemühen, liegt daran, dass der bisherige Stammkeeper Fabian Brand aus privaten Gründen kürzertreten will.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!