• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 4

    Schollbrunn dreht nach Pause auf

    Und Schuss! Für eine wahres Torfestival sorgten die SG Margetshöchheim (im Bild Andreas Schmutzler, links) und der FV Ho... Foto: Volker Danzer, HBM-Media

    FUSSBALL

    Kreisklasse Würzburg 4

     

    SV Greußenheim – FV Bergrothenfels/Hafenlohr 2:3  
    FC Zell – TSV Homburg 0:1  
    SG Margetshöchheim – FV Holzkirchen Remlingen 4:3  
    SV Waldbrunn – FSG Leinach 2:1  
    SV Kist – FSV Holzkirchh./Neubrunn 0:3  
    FSV Zellingen – TSV Eisingen abg.  
    FV Thüngersheim – SC Schollbrunn 0:4  

     

     

    1. (2.) FSV Holzkirchh./Neubrunn 16 10 4 2 36 : 17 34  
    2. (1.) TSV Eisingen 14 10 3 1 33 : 16 33  
    3. (4.) SG Margetshöchheim 16 9 3 4 42 : 32 30  
    4. (3.) FV Thüngersheim 14 8 3 3 28 : 15 27  
    5. (5.) SC Schollbrunn 14 8 1 5 45 : 31 25  
    6. (8.) TSV Homburg 15 6 3 6 24 : 21 21  
    7. (10.) SV Waldbrunn 14 5 4 5 30 : 23 19  
    8. (6.) SV Greußenheim 14 6 1 7 34 : 34 19  
    9. (7.) FSV Zellingen 14 4 6 4 25 : 23 18  
    10. (9.) FV Holzkirchen Remlingen 13 5 2 6 27 : 28 17  
    11. (12.) FV Bergrothenfels/Hafenlohr 15 4 3 8 29 : 43 15  
    12. (11.) SV Kist 15 4 2 9 33 : 43 14  
    13. (13.) FSG Leinach 15 3 3 9 19 : 35 12  
    14. (14.) FC Zell 15 1 0 14 15 : 59 3  

     

    Die nächsten Spiele, Samstag, 17. März, 16 Uhr: TSV Eisingen – SV Waldbrunn, Sonntag, 18. März, 15 Uhr: FV Bergrothenfels/Hafenlohr – FC Zell, FSV Holzkirchh./Neubrunn – SV Greußenheim, FSG Leinach – SV Kist, FV Holzkirchen Remlingen – FSV Zellingen, SC Schollbrunn – SG Margetshöchheim, 15.30 Uhr: FV Thüngersheim – TSV Homburg.

    SG Margetshöchheim – FV Holzkirchen/Remlingen 4:3 (4:1). Die ersten zehn Minuten war das Spiel noch ausgeglichen, aber dann schienen die Gäste förmlich ein. Ohne Gegenwehr kam Margetshöchheim innerhalb von 16 Minuten zu vier Toren. Einzig einzig Tim Rosenfelds Anschlusstreffer kurz vor der Pause hielt Holzkirchen/Remlingen im Spiel. Nach dem Wechsel dann komplett vertauschte Rollen. Margetshöchheim ließ nach, Holzkirchen/Remlingen wurde immer stärker. Maximilian Eckert erzielte zwar in der 89. Minute noch den 3:4-Anschlusstreffer, aber in Unterzahl reichte es nicht mehr zum Ausgleich.

    Tore: 1:0 Nick Stieglitz (14.), 2:0 Florian Oppmann (18.), 3:0 Matthias Fersch (21.), 4:0 Sebastian Fehrer (30., Foulelfmeter), 4:1, 4:2, Tim Rosenfeld (40., 66.), 4:3 Maximilian Eckert (89.). Gelb-Rot: Konstantin Endres (70., Holzkirchen-Remlingen).

    FC Zell – TSV Homburg 0:1 (0:1). Homburg begann stark und druckvoll, ließ aber viele Chancen liegen. In der 38. Minute erzielte Sasha Scheurich mit einem sehenswerten Seitfallzieher genau in den Winkel das einzige Tor des Spiels. In der zweiten Hälfte spielte Homburg weiter nach vorne, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen. Am Ende hatte Zell dann noch die Chance, den Spielverlauf mit dem Ausgleich auf den Kopf zu stellen.

    Tor: 0:1 Sasha Scheurich (38.).

    FV Thüngersheim – SC Schollbrunn 0:4 (0:0). Nach einer torlosen erste Hälfte gab der SC Schollbrunn im zweiten Spielabschnitt mächtig Gas. Kamil Pancer brachte den Gast aus dem Südspessart mit zwei Treffern auf Siegkurs. In der Folge baute der SC seinen Vorsprung aus.

    Tore: 0:1, 0:2 Kamil Pancer, 0:3 Marcel Boos (Foulelfmeter), 0:4 Richard Diehm.

    SV Greußenheim – FV Bergrothenfels/Hafenlohr 2:3 (2:2). Beim Spiel auf dem kleinen Trainingsplatz kam Greußenheim zunächst besser mit den Gegebenheiten zurecht. Bergrothenfels/Hafenlohr beschränkte sich aufs Kämpfen und ging so mit einem Unentschieden in die Pause. Nach ihrem Führungstreffer kurz nach dem Seitenwechsel verteidigten die Gäste mit elf Mann. Greußenheim fand keinen Weg, diesen Abwehrriegel zu durchbrechen.

    Tore: 1:0, 2:0 Lukas Scheiner (3., Foulelfmeter), 2:1, 2:2 Johannes Leimeister (29., 31.) 2:3 Sebastian Leimeister (55.).

    SV Kist – FSV Holzkirchhausen/Neubrunn 0:3 (0:2). Auf dem tiefen Platz waren die Gäste drückend überlegen. Die Hausherren kamen zu keiner echten Torchance und waren am Ende mit dem Ergebnis noch gut bedient. Spieler des Tages war Philipp Seidenspinner mit allen drei Treffern der Begegnung.

    Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Philipp Seidenspinner (15., 45., 68., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Andre Scheder (66., Kist), Patrick Knauer (88., Holzkirchhausen-Neubrunn).

    SV Waldbrunn – FSG Leinach 2:1 (1:0). Waldbrunn kam mit dem schweren Platz besser zurecht, aber auch Leinach hatte in der ersten Hälfte zwei Großchancen. Als in der 89. Minute der Ausgleich fiel, steckten die Hausherren den Kopf nicht in den Sand, sondern zeigten noch einmal Moral und erzielten in der dritten Minute der Nachspielzeit den verdienten Siegtreffer zu 2:1-Endstand.

    Tore: 1:0 Christopher Baunach (23.), 1:1 Fabian Denk (89.), 2:1 Lukas Bayer (93.).

    Abgesagt wegen Unbespielbarkeit des Platzes: FSV Zellingen – TSV Eisingen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!