• aktualisiert:

    KEGELN

    Georg Zenglein verpasst das Podest nur knapp

    Georg Zenglein Foto: DKBC

    Dass eine deutsche Meisterschaft eine besondere Herausforderung ist, dafür sprechen die Ergebnisse der Senioren-Einzelmeisterschaften im Kegeln im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim.

    Der Keglerverein Karlstadt hatte Georg Zenglein in der Disziplin Senioren A ins Rennen geschickt, der am Ende Vierter wurde. Für die Disziplin Senioren C war Heinz Biermann nachnominiert worden. Während sich Biermann mit 519 Holz im Vorlauf nicht für den Endlauf qualifizieren konnte und auf Platz 13 das Turnier beendete, startete Zenglein mit furiosen 612 Holz und spielte sich gleich einmal auf den ersten Platz.

    Der Frammersbacher konnte sich allerdings nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn ihm folgte mit nur einem Holz Rückstand Thomas Schmidt (SKV Weiden) sowie Christian Engel (TSG Kaiserslautern) mit 599 Kegeln.

    Wende am zweiten Tag

    Am nächsten Tag ließen die bis dahin Führenden ordentlich Federn. Engel hingegen legte noch einen Zahn zu, spielte hervorragende 608 Holz und sicherte sich damit den Titel. Mit 558 Kegeln rettete sich Schmidt noch auf Platz zwei. Lars Parpart (SK Markranstädt) hatte man bis dahin überhaupt noch nicht auf der Karte. Er stand bis dahin mit 581 Holz gerade mal auf Platz 7, spielte sich dann aber mit weiteren 587 Holz noch auf den dritten Platz. Pech für Georg Zenglein! Er konnte im Endlauf lediglich noch mit 555 Holz aufwarten und schrammt damit knapp mit einem Holz am letzten Podestplatz vorbei.

    Endstand, Senioren A: 1. Christian Engel 1207 Holz, 2. Thomas Schmidt 1169, 3. Lars Parpart 1168, 4. Georg Zenglein 1167.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!