• aktualisiert:

    SCHWIMMEN

    Alexander Hilzendegen schwimmt über 50 Kilometer

    Er musste sich bisweilen quälen, doch am Ende war Alexander Hilzendegen glücklich. Foto: TSV/Luge

    Elf Schwimmer des TSV Lohr im Alter von zehn bis 57 Jahren beschlossen die Wettkampfsaison mit dem 24-Stunden-Schwimmen in Mellrichstadt, unterstützt wurden sie durch drei Triathlethen von Viktoria Wombach.

    Probleme eines langen Wettkampfs

    Überragend der zweite Platz von Alexander Hilzendegen (53) mit 52,1 Kilometern in der Erwachsenenwertung (männlich): Mit einer besonderen Taktik, intervalltrainingähnlich, schwamm er ohne Schlafpause 24 Stunden durch, mit einer Pause pro Stunde. Wie bei vielen Schwimmern waren die ersten zwölf Stunden problemlos, die Nachtstunden erwiesen sich indes als die schwersten. Und am Vormittag machten sich Schwierigkeiten der Energiezufuhr bemerkbar: Das permanente Essen schmeckte nicht mehr, die energiehaltigen Getränke waren schwer zu schlucken, Krämpfe erschwerten das Fortkommen. Massagen in der letzten Stunde sicherten das Endergebnis von 52,1 Kilometern Strecke in 24 Stunden.

    Zehnjährige mit Ausdauer

    Überraschend erreichte die zehnjährige Rosa Reitz vom TSV Lohr in der Gruppe, weiblich, bis 2006 den dritten Platz mit 20 Kilometern. Motiviert sprang sie immer wieder ins Wasser und kraulte mit gutem Stil Kilometer um Kilometer, unterbrochen durch Essen und Trinken am Beckenrand, unterstützt durch den begleitenden Vater. Sie erholte sich während eines kurzen Nachtschlafes und schwamm wieder weiter, bis sie das Ziel von 20 Kilometern erreicht hatte.

    Die anderen TSV Schwimmer waren im Schnitt zehn Kilometer geschwommen mit Ausnahme von Manuel Emrich, der 20 Kilometer schaffte. Als Ehemaliger erreichte Jonas Luge 33 Kilometer.

    Triathleten überzeugen

    Auch die Triathleten von Viktoria Wombach fühlten sich im Wasser offensichtlich wohl: Stefan Vormwald wurde Vierter (42,85 km), Markus Krämer Siebter (36,1) und Günther Badersbach 15. (25). Andreas Singer aus Wertheim erreichte mit 47,35 Kilometern Platz drei.

    Ergebnisse: 2. Hilzendegen (53, TSV) 52,1 km; 3. Andreas Singer (Wertheim) 47,35 km; 4. Stephan Vormwald (28, Viktoria Wombach) 42,85; 3. Rosa Reitz (10, TSV) 20; 7. Markus Krämer (VW) 36,1; 8. Jonas Luge 33; 15. Günter Badersbach (VW) 25; 16. Manuel Emrich (TSV) 25 km.

    Theresa Damm (TSV) 11,1; Kajetan Weimann (TSV) 10,8; Selina Bald (TSV) 10,2; Angelique Ruf (TSV) 10,1; Lukas Vormwald (TSV) 10; Anton Reitz (TSV) 8; Jaden Ruf (TSV) 7; Tobias Bald (TSV) 3,25; Andreas Bald (TSV) 2.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!