• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSE WÜRZBURG 3

    Gössenheim holt wertvolle Punkte

    Zweikampfstudie: Yannic Mälzer vomm SV Sendelbach-Steinbach und der Gössenheimer Philipp Göbel (rechts). Foto: Yvonne Vogeltanz

    FUSSBALL

    Kreisklasse Würzburg 3

     

    TuS Frammersbach II – FV Fatihspor Karlstadt 2:0  
    SV-DJK Wombach – FC Ruppertshütten 3:2  
    FC Karsbach – SV Rieneck 3:2  
    Langenprozelten/N. – Stetten-Binsfeld-Müdesh. 2:1  
    FC Wiesenfeld-Halsbach – SG Burgsinn 2:2  
    Wernfeld/Adelsberg – BSC Aura 1:2  
    SV Sendelbach/Steinbach – FC Gössenheim 0:1  

     

     

    1. (1.) Langenprozelten/Neuend. 16 10 5 1 36 : 21 35  
    2. (3.) FC Wiesenfeld-Halsbach 15 9 3 3 33 : 19 30  
    3. (2.) SV Sendelbach/Steinbach 15 8 5 2 36 : 18 29  
    4. (4.) Stetten-Binsfeld-Müdesh. 14 8 3 3 41 : 29 27  
    5. (5.) TuS Frammersbach II 15 7 2 6 31 : 28 23  
    6. (6.) SV-DJK Wombach 13 7 1 5 37 : 27 22  
    7. (9.) FC Karsbach 14 6 1 7 24 : 23 19  
    8. (8.) SG Burgsinn 14 5 3 6 25 : 29 18  
    9. (7.) Wernfeld/Adelsberg 15 5 2 8 23 : 26 17  
    10. (10.) FC Ruppertshütten 13 4 4 5 18 : 20 16  
    11. (12.) FC Gössenheim 14 3 4 7 25 : 31 13  
    12. (13.) BSC Aura 15 3 3 9 20 : 42 12  
    13. (11.) SV Rieneck 13 2 5 6 22 : 31 11  
    14. (14.) FV Fatihspor Karlstadt 14 1 3 10 18 : 45 6  

     

    Die nächsten Spiele, Sonntag, 18. März, 15 Uhr: Stetten-Binsfeld-Müdesh. – FC Wiesenfeld-Halsbach, SV Rieneck – Langenprozelten/Neuend., FV Fatihspor Karlstadt – FC Karsbach, FC Gössenheim – TuS Frammersbach II, FC Ruppertshütten – SV Sendelbach/Steinbach, BSC Aura – SV-DJK Wombach, SG Burgsinn – Wernfeld/Adelsberg.

    FV Langenprozelten/Neuendorf – FV Stetten-Binsfeld/Müdesheim 2:1 (1:0). Der Tabellenerste entschied das Spitzenspiel knapp für sich. Beide Mannschaften waren ersatzgeschwächt in die Partie gegangen, trotzdem entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Fabian Imhof traf mit einem sehenswerten Freistoß aus 24 Metern mit dem Pausenpfiff zur verdienten Führung. Die Gäste kamen nach Wiederanpfiff stark auf, schafften den Ausgleich und blieben bis zum Schluss gefährlich. Doch Julian Wahnschaffes Tor zum 2:1 entschied die Partie.

    Tore: 1:0 Fabian Imhof (45.+3), 1:2 Simon Gerhard (55., Foulelfmeter), 2:1 Julian Wahnschaffe (63.).

    FC Wiesenfeld-Halsbach – SG Burgsinn 2:2 (1:1). In Halsbach entwickelte sich insgesamt ein zähes Spiel, das weitgehend ohne Höhepunkte ablief. Beide Mannschaften erarbeiteten sich phasenweise Vorteile, aber am Ende können beide Teams mit dem Remis zufrieden sein.

    Tore: 0:1 Hüseyin Cangir (29.), 1:1 Julian Rettelbach (35.), 2:1 Max Rautenstengel (71.), 2:2 Mirco Belz (81.).

    SV-DJK Wombach – FC Ruppertshütten 3:2 (3:0). Die Platzherren behielten im Derby die Oberhand und siegten letztlich verdient. Die hart umkämpfte Partie bestimmte zunächst Wombach und führte nach gut einer Stunde verdient mit 3:0. Durch den Anschlusstreffer erhielten die Gäste aus Ruppertshütten Aufwind, und so wurde es am Ende noch einmal spannend. Jedoch verhinderten die gut aufgelegten Keeper beider Teams weitere Treffer.

    Tore: 1:0 Klüpfel Markus (8.), 2:0, 3:0 Nico Reber (22., Foulelfmeter, 45.), 3:1 Thomas Spahn (65.), 3:2 Tobias Rosenberger (70.).

    FC Karsbach – SV Rieneck 3:2 (1:0). Den Grundstock zum Sieg der Einheimischen legte der Mann des Tages: der dreifache Torschütze Sebastian Voicila. Zwar war die Karsbacher Führung nach ausgeglichener erster Hälfte etwas glücklich, jedoch dominierte der FC die Partie im Anschluss klar. Lediglich nach dem 2:3-Anschlusstreffer geriet der FC ins Schwimmen, brachte den Vorsprung aber ins Ziel.

    Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Sebastian Voicila (35., 56., 61.), 3:1 Jan Wiesenfelder (68.), 3:2 Henrik Ruppert (70., Foulelfmeter).

    FV Wernfeld/Adelsberg – BSC Aura 1:2 (1:2). Aura fährt einen nicht unverdienten Sieg auf Grund seiner Effektivität ein und verlässt damit die Abstiegsränge. Zu Beginn der Partie bestimmten die Hausherren die Begegnung und gingen frühzeitig in Führung. Aura hielt gut dagegen, war mit Standards stets gefährlich und kam so zum Torerfolg. Der FV tat sich zusehends schwerer, hatte zu viele Ballverluste und fand nicht mehr ins Spiel, was auch einem verschossenen Foulelfmeter geschuldet war.

    Tore: 1:0 Daniel Röder (5.), 1:1 David Pahls (10.), 1:2 Johannes Alsheimer (37.). Bes. Vorkommnis: BSC-Keeper Jonas Herbert hält einen Foulelfmeter (64.).

    SV Sendelbach/Steinbach – FC Gössenheim 0:1 (0:0). Mit einer Stunde Verspätung konnte die Partie erst angepfiffen werden, da der Schiedsrichter zunächst nicht eingetroffen war. Für die Gastgeber lief es nicht rund. Sie agierten einfach nicht konzentriert genug in der Chancenverwertung und machten im Abwehrverhalten zu viele Fehler. Einer dieser Fehler führte zu einem Gössenheimer Strafstoß. Benjamin Höfling nutzte seine Chance, verwandelte den Elfmeter zum Siegtreffer und bescherte damit seinem Team drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

    Tor: 0:1 Benjamin Höfling (79., Foulelfmeter).

    TuS Frammersbach II – FV Fatihspor Karlstadt 2:0 (1:0). Mit der Frammersbacher Reserve siegte in einem mäßigen Spiel das etwas konsequentere Team. Gleichwohl war auf beiden Seiten auf dem Kunstrasenplatz noch wenig Spielfluss zu registrieren, möglicherweise ein Konsequenz der langen Winterpause. Die Karlstadter Gäste hatten ihre gefährlichsten Aktionen bei Distanzschüssen.

    Tore: 1:0 Kevin Rüppel (13.), 2:0 Ingo Friedel (55.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!