• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: RANGLISTENTURNIER

    Starker Wombacher Tischtennis-Nachwuchs

    Erfolgreiche Tischtennis-Mädchen vom RV Viktoria Wombach: Julia Sander (links) und Nina Ott. Foto: Andrea Ott

    Gleich zwei Nachwuchsspielerinnen des RV Viktoria Wombach schafften beim nordbayerischen Tischtennis-Ranglistenturnier der Schülerinnen C (U 11) in Altdorf/Mittelfranken den Sprung aufs Treppchen. Konnte man den zweiten Platz von Julia Sander erwarten, so kam der dritte Rang von Nina Ott doch sehr überraschend.

    Zunächst wurde in zwei Vorrundengruppen mit je sieben Teilnehmerinnen gespielt. Hier wurde Julia Sander ohne Satzverlust Gruppensiegerin, während Nina Ott Dritte in ihrer Gruppe wurde. Dies reichte sicher für die Endrunde der besten acht. Hier unterlag Nina Ott nur noch ihrer Vereinskameradin Julia Sander. Überraschend war dabei der klare 3:0 Sieg gegen Stella Zieger vom TV Schwabach, die als klare Favoritin in dieses Spiel ging.

    Julia Sander gewann auch in der Endrunde die nächsten drei Spiele sicher mit 3:0. Im letzten Spiel gegen Eva Gao vom TV Hofstetten sah man zwei gleichwertige Gegnerinnen. Eva Gao behielt dabei mit 3:2 Sätzen die Oberhand und wurde Turniersiegerin. Die neunjährigen Julia Sander und Nina Ott konnten sich somit für das Bayerische Top-14-Turnier am 14. und 15. September in Thannhausen qualifizieren.

    Die Wombacherin Leonie Schecher ging bei den Schülerinnen A (U 15) an den Start und belegte Platz elf. Julia Sander startete auch bei den B-Schülerinnen (U 13). Gegen die viel älteren Gegnerinnen konnte sie immerhin dreimal gewinnen, und erreichte unter 16 Teilnehmerinnen Rang zehn. Auch die 12-jährige Sophie Ott spielte eine Altersklasse höher bei den U 18 und erreichte Rang zwölf. (ne)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!