• aktualisiert:

    HANDBALL: VORBEREITUNG

    Zwei Lohrer Testspielsiege

    Spielen auch kommende Saison gemeinsam für den TSV Lohr: Janis Gremzde (rechts) und Lukas Horky. Foto: Yvonne Vogeltanz

    So mancher der Bayernliga-Akteure des TSV Lohr dürfte die zehntägige Trainingspause sehnlichst erwarten, die Coach Bernd Becker auf 27. Juli pünktlich zur Spessartfestwoche terminiert hat. Denn gegenwärtig haben seine Handballer eine Menge Stress – teilweise stehen an sechs Tagen pro Woche Übungseinheiten an. Am Wochenende gab es für die Lohrer Spieler dann noch einmal ein anspruchsvolles Programm. Drei Übungseinheiten und zwei Testspiele binnen zwei Tagen waren bei einem Kurztrainingslager zu bewältigen. „Die Ergebnisse spielen zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung keine so große Rolle“, betonte Becker. Gleichwohl hat sein Team beide Partien in der heimischen Spessarttorhalle gewonnen. 23:22 stand es am Ende gegen den Badenligisten HG Königshofen/Sachsenflur, 31:23 gegen die TG Heidingsfeld, die in der bayerischen Landesliga Nord (wieder einmal) die Rolle des großen Favoriten innehat und in Lohr trotz einiger Ausfälle eine nominell durchaus konkurrenzfähige Mannschaft aufs Parkett schickte.

    Arbeiten an der Abwehr

    „Wir haben in den Trainingseinheiten vor allem taktische Inhalte geübt und diese dann versucht, im Spiel umzusetzen“, berichtet der Lohrer Coach. So gibt es nach dem Karriereende von Milan Kralik und Andreas Avar sowie dem Weggang von Marius Rahtz einige Planstellen im Abwehrzentrum neu zu besetzen. Dort fanden sich vorwiegend Lukas Horky, Janis Gremzde sowie Jonathan Born wieder. Ferner versucht Becker, neben der in der Vorsaison überwiegend praktizierten 6:0-Deckung eine 3:2:1-Formation zu etablieren. Allerdings fehlten für dieses Unterfangen am Wochenende einige wichtige Kräfte, die die vorgezogene Position besetzen könnten. Lorenz Schmitt befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining, Jannik Schmitt verpasste das Kurztrainingslager, weil er leicht angeschlagen war.

    Saisonauftakt ist für die Lohrer am Samstag, 15. September, mit einem Auswärtsspiel bei HaSpo Bayreuth. Eine Woche später steht mit einem Derby gegen die DJK Waldbüttelbrunn die Heimpremiere an.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!