• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: LANDESLIGA

    Aus dem Keller an die Spitze

    Tischtennis

    Landesliga Nordnordwest Männer Bayern

     

    DJK Niedersteinbach – TSV Brendlorenzen 3:9  
    TV Poppenlauer – TSV Bad Königshofen III 3:9  
    TV Bürgstadt – TSV Eintracht Eschau 6:9  
    TSG Kleinostheim – TSV Brendlorenzen 3:9  

     

     

    1. (4.) TSV Brendlorenzen 3 3 0 0 27 : 11 6 : 0  
    2. (1.) TSV Eintracht Eschau 3 3 0 0 27 : 14 6 : 0  
    3. (2.) DJK Niedernberg 2 2 0 0 18 : 9 4 : 0  
    4. (5.) TSV Bad Königshofen III 3 2 0 1 21 : 17 4 : 2  
    5. (3.) DJK Kleinwallstadt 1 1 0 0 9 : 3 2 : 0  
    6. (6.) TV Bürgstadt 4 1 0 3 24 : 33 2 : 6  
    7. (7.) TV Poppenlauer 1 0 0 1 3 : 9 0 : 2  
    8. (8.) DJK Niedersteinbach 2 0 0 2 8 : 18 0 : 4  
    8. (10.) TV Marktheidenfeld I 2 0 0 2 8 : 18 0 : 4  
    10. (9.) TSG Kleinostheim 3 0 0 3 14 : 27 0 : 6  

     

    DJK Niedersteinbach – TSV Brendlorenzen 3:9 (14:27 Sätze). Für seine lange Auswärtstour belohnte sich der TSV Brendlorenzen mit zwei Siegen und der Tabellenführung. Beim ersten Auftritt am Samstagnachmittag in Niedersteinbach mutete es laut Spielführer Heiko Menzel schon etwas seltsam an, „wenn man in einem Kellerraum des Pfarrsaals antreten muss. Noch seltsamer wird es, wenn sich die Flugeigenschaften der Bälle in diesen heiligen Hallen deutlich anders verhalten als man es ansonsten gewohnt ist.“

    Davon zeigte sich der TSV indes unbeeindruckt und lag nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Das erste Einzel ging schnell vorüber. Ingo Steube gelangen gegen Hessberger ganze 13 Punkte in drei Sätzen. Gegen den DJK-Einser sollte es wenig später auch Spielführer Menzel nicht besser ergehen. Am anderen Tisch besorgte Menzel mit einem 3:0 gegen Grünewald die 3:2-Führung. Hüllmantel hatte mit Brenneis keine Probleme und brachte sein Vorhand-orientiertes Spiel souverän durch. Aufbauhilfe brauchte anschließend Maximilian Gapp, der mit den ungewöhnlichen Hallenbedingungen haderte. Letztlich setzte sich die Qualität des Strahlungers aber in fünf Sätzen durch. In seinem ersten Landesligaeinsatz für Brendlorenzen zeigte Konrad Haase, dass er mehr als mithalten kann in dieser Liga.

    Punkte für Brendlorenzen: Heiko Menzel/Ingo Steube 1, Udo Gebhardt/Konrad Haase 1, Heiko Menzel 1, Ingo Steube 1, Maximilian Gapp 2, Dominik Hüllmantel 1, Udo Gebhardt 1, Konrad Haase 1.

    TSG Kleinostheim – TSV Brendlorenzen 3:9 (20:31). Gewarnt und hoch konzentriert ging der TSV Brendlorenzen in sein Abendspiel. Zwei starke Auftritte von Menzel/Steube und Gebhardt/Haase sorgten für die 2:1-Führung. Steube und Menzel erhöhten auf 4:1 für Brendlorenzen. Dominik Hüllmantel verlor, gut gecoacht vom mitgereisten Thomas Jeitner erhöhte Maximilian Gapp mit einem 3:1 über Schmid auf 5:2. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Haase verlor, dafür siegte Gebhardt. Die Punkte zum Sieg steuerten Menzel, Steube und Gapp bei.

    Punkte für Brendlorenzen: Heiko Menzel/Ingo Steube 1, Udo Gebhardt/Konrad Haase 1, Heiko Menzel 2, Ingo Steube 2, Maximilian Gapp 2, Udo Gebhardt 1.

    TV Poppenlauer – TSV Bad Königshofen III 3:9. Der TSV Bad Königshofen III profitierte bei seinem Sieg in Poppenlauer davon, dass dem Gastgeber zum Saisonstart noch die Sicherheit fehlte. „Lediglich in den Doppeln konnten wir mit unserer Erfahrung taktisch mithalten und zwei gewinnen“, sagte TVP-Spitzenkraft Manuel Roth. „In den Einzeln hat die Erfahrung nicht mehr ausgereicht, dafür spielen die Bad Königshöfer Jungs im offenen Spiel zu sicher“, so Roth weiter.

    Roth selbst war gegen die Nummer 1 des TSV, den Ägypter Omar Allam, ohne Chance auf einen Erfolg. Der werde „in dieser Liga auch wenige Spiele verlieren“, legte sich Roth fest. „Gegen Maxi Dreher muss ich eigentlich gewinnen, er hat jedoch sehr gut gespielt und konnte sich gut auf die Konterduelle einstellen. Mit meinen Aufschlägen hatte er wenig Probleme, wahrscheinlich weil er die Aufschläge von Josef Ort im TSV Training gewohnt ist.“ Roth weiter: „Zusammengefasst kann man Bad Königshofen für die gute Jugendarbeit nur gratulieren.“

    Punkte für Bad Königshofen: Omar Allam/Maxi Dreher 1, Omar Allam 2, Maxi Dreher 2, Jakob Schäfer 1, Alexander Krebs 1, Julius Buchs 1. (al)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!