• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISLIGA RHÖN

    Die Akkus sind leer

    Fußball

    Kreisliga Rhön

     

    TSV Rannungen – DJK Wülfershausen 2:0  
    FC Reichenbach – TSV Hausen 2:1  

     

     

    1. (1.) FC Westheim 25 16 5 4 79 : 32 53  
    2. (4.) TSV Rannungen 25 16 0 9 48 : 36 48  
    3. (2.) TSV Großbardorf II 25 14 4 7 48 : 26 46  
    4. (3.) Spfr. Herbstadt 25 13 6 6 44 : 30 45  
    5. (5.) TSV Steinach 25 12 6 7 46 : 28 42  
    6. (6.) FC Strahlungen 26 13 3 10 57 : 45 42  
    7. (7.) SV Burgwallbach/Leutersh. 25 12 6 7 48 : 36 42  
    8. (8.) TSV Trappstadt 24 11 4 9 40 : 31 37  
    9. (11.) FC Reichenbach 26 10 6 10 44 : 51 36  
    10. (9.) TSV Bad Königshofen 25 11 3 11 39 : 46 36  
    11. (10.) FC Bayern Fladungen 25 11 2 12 53 : 51 35  
    12. (12.) SG Urspringen-Sondh./Rh. 25 5 7 13 23 : 53 22  
    13. (13.) DJK Wülfershausen 25 6 3 16 40 : 56 21  
    14. (14.) VfL Spfr. Bad Neustadt 25 4 3 18 17 : 65 15  
    15. (15.) TSV Hausen 25 2 6 17 35 : 75 12  

     

    TSV Rannungen – DJK Wülfershausen 2:0 (1:0). Der TSV Rannungen übernahm durch diesen Sieg Platz zwei und scheint, wie im Vorjahr, wieder einer Relegation entgegenzustreben. Auch die Gäste dürfen sich wohl auf eine Saisonverlängerung einstellen – gegen den Abstieg. Diese zeigten gar keine so schlechte Leistung. „Wir haben eigentlich ganz gut gespielt“, meinte nicht nur deren Torjäger Patrick Warmuth. Die Koob-Schützlinge tauchten mehrmals gefährlich vor dem TSV-Kasten auf – ohne krönenden Abschluss.

    Tore: 1:0 Daniel Kraus (10.), 2:0 Michael Röder (76.). Rot: Daniel Kraus (41., Rannungen, Tätlichkeit). Gelb-Rot: Patrik Kießner (52., Wülfershausen).

    FC Reichenbach – TSV Hausen/Rhön 2:1 (1:0). Der FC Reichenbach beseitigte dank zweier Tore von David Dietz auch die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt in einer Partie auf mäßigem Niveau, „weil einfach auch der Akku bei den meisten unserer Spieler leer ist“, so Hausens Trainer Rainer Graumann. Beide Teams taten sich mit dem Spielaufbau schwer. Es wurden zwar Chancen herausgespielt, doch meist misslang der finale Pass oder die Torhüter Eric Reß und Sven Thoma zeigten sich auf der Höhe. „Wir wollen am Samstag im Kellerduell die rote Laterne an Bad Neustadt abgeben“, so die Zielsetzung Graumanns.

    Tore: 1:0, 2:0 David Dietz (43., 48.), 2:1 Manuel Reinhart (76.). Rot: Maximilian Orf (90. + 3, Hausen, Beleidigung). (ba)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!