• aktualisiert:

    KEGELN: 2. BUNDESLIGA FRAUEN

    Melanie Helmerich kegelt in Bestform

    Melanie Helmerich glänzte mit neuer persönlicher Bestleistung von 593 Holz. Die Freude wurde allerdings leicht getrübt, weil Unter Uns Bad Neustadt trotz dieser Glanzleistung beim SKK Helmbrechts verlor.
    Melanie Helmerich glänzte mit neuer persönlicher Bestleistung von 593 Holz. Die Freude wurde allerdings leicht getrübt, weil Unter Uns Bad Neustadt trotz dieser Glanzleistung beim SKK Helmbrechts verlor. Foto: Anand Anders

    Kegeln

    2. Bundesliga Mitte Frauen

    SV BW Auma – SKC Eggolsheim 5:3
    KSV Germ. Neustadt – TSV Gispersleben 6:2
    ASV Fronberg – HKSV BW Lauterbach 6:2
    SKK Helmbrechts – Unter Uns Bad Neustadt 6:2
    Victoria Bamberg II – Schützengilde Bayreuth 3:5

    1. (1.) SV BW Auma 13 69 21 : 5
    2. (2.) ASV Fronberg 13 62.5 19 : 7
    3. (4.) SKK Helmbrechts 13 58.5 15 : 11
    4. (3.) SKC Eggolsheim 13 59.5 14 : 12
    5. (5.) KSV Germ. Neustadt 13 52 14 : 12
    6. (6.) SKC Victoria Bamberg II 13 47.5 12 : 14
    7. (7.) HKSV BW Lauterbach 13 45.5 11 : 15
    8. (8.) Unter Uns Bad Neustadt 13 46.5 10 : 16
    9. (9.) Schützengilde Bayreuth 13 45.5 10 : 16
    10. (10.) TSV Motor Gispersleben 13 33.5 4 : 22

    SKK Helmbrechts – Unter Uns Bad Neustadt 6:2 (3269:3218/11:13). Besser als es das Ergebnis vermuten lässt, verkaufte sich Unter Uns Bad Neustadt bei seiner Niederlage in Helmbrechts. „Wir haben super gekämpft“, lobte Mannschaftsführerin Kathrin Klose das gesamte Team. Das galt vor allem für Melanie Helmerich, die zu großer Form auflief. „Melanie lagen die Bahnen, sie erreichte ein sensationelles Ergebnis mit persönlicher Bestleistung in einem Punktspiel auf den nicht leichten Bahnen“, bewertete Klose die 593 Kegel ihrer Teamkollegin. Helmerich verbuchte einen Mannschaftspunkt (MP), den zweiten steuerte Bettina Behr bei. „Der gesamte Wettkampf verlief bis in den letzten Durchgang offen.“

    Im Auftakt-Drittel durchlebte Theresa Popp ein Wechselbad der Gefühle. Letztlich kostete ihr der schwache erste Durchgang, den sie mit 38 Holz Differenz gegen Rebecca Lang verlor, den Sieg. Bettina Behr hatte mit 3:1 SP trotz geringerer Holzzahl (544:555) die Nase vorne.

    Auch das zweite Drittel endete mit 1:1. Natalie Guck verlor gegen Ursula Hübner den entscheidenden Boden in den ersten beiden Durchgängen (0:2, minus 35 Holz), ließ den Kopf aber nicht hängen und kam noch auf 1,5:2,5 SP heran – bei 505:533 Kegel. Auf hohem Niveau bewegte sich Melanie Helmerich von Anfang an gegen eine starke Kontrahentin Sylvia Sorge. Helmerich legte mit einem glanzvollen zweiten Satz (167) den Grundstock zum 2,5:1,5 SP-Sieg bei 593:563 Kegel.

    Im Schlussdrittel erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Beide Duelle endeten mit 2:2 SP – aber ohne MP für Unter Uns. Dorothea Popps Gesamtergebnis von 518 Holz reichte nicht aus, um Nadja Knopf (525) zu bezwingen. Kathrin Klose wurde von ihrer Gegnerin Nicole Stenglein insofern geschockt, weil Stenglein gleich mit 172 Kegel den besten Durchgang des Wettkampfes hinlegte. Letztlich endete dieses Duell mit 2:2 – Klose verlor aber trotz 560 Holz (Stenglein: 571). Das bessere Gesamtergebnis bescherte Helmbrechts zwei weitere MP zum 6:2-Endstand. Da war's ein schwacher Trotz für das Unter-Uns-Sextett, dass es bei den Satzpunkten mit 13:11 vorne lag. (phü)

    Bad Neustadt: Theresa Popp 498, Bettina Behr 544 (1 MP), Natalie Guck 505, Melanie Helmerich 593 (1 MP), Dorothea Popp 518, Kathrin Klose 560.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!