• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSEN RHÖN

    Verfolger Salz/Mühlbach macht Betrieb

    Michael Schmitt (links) von der DJK Salz/Mühlbach und Marcel Reußenzehn (SG Hendungen-Sondheim/Gr.) sind ganz fokussiert auf den Ball. Foto: Anand Anders

    Fußball

    Kreisklasse Rhön 2

     

    DJK Salz/Mühlbach – SG Hendungen-Sondheim/Gr. 4:1  
    SG Haard/Nüdlingen – TSV Aubstadt II 2:1  
    VfR Stadt Bischofsheim – SG Hausen/Nordheim 2:2  
    SG Unsleben/Wollbach – U'weißenbr./Frankenh. 1:1  
    SG Heustreu/Hollstadt – SG Sandberg I/Waldberg II 3:1  
    FC Eibstadt – FC WMP Lauertal I 1:1  

     

     

    1. (1.) FC WMP Lauertal I 9 7 1 1 31 : 9 22  
    2. (2.) TSV Aubstadt II 10 6 2 2 28 : 17 20  
    3. (3.) DJK Salz/Mühlbach 9 6 1 2 21 : 13 19  
    4. (4.) SG Hausen/Nordheim 9 4 4 1 20 : 16 16  
    5. (5.) FC Eibstadt 9 4 3 2 22 : 10 15  
    6. (6.) SG Heustreu/Hollstadt 9 4 3 2 19 : 15 15  
    7. (7.) U'weißenbr./Frankenh. 10 3 3 4 13 : 15 12  
    8. (8.) VfR Stadt Bischofsheim 9 3 2 4 13 : 16 11  
    9. (9.) SG Hendungen-Sondheim/Gr. 9 3 0 6 25 : 29 9  
    10. (12.) SG Haard/Nüdlingen 9 2 2 5 12 : 21 8  
    11. (11.) SG Unsleben/Wollbach 10 1 4 5 16 : 21 7  
    12. (10.) VfB Burglauer 9 2 1 6 13 : 30 7  
    13. (13.) SG Sandberg I/Waldberg II 9 1 2 6 8 : 29 5  

     

    DJK Salz/Mühlbach – SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld 4:1 (1:1). „Ein verdienter Sieg, aber zu hoch ausgefallen“, sagte DJK-Sprecher Jürgen Scholz nach dem 4:1-Sieg der DJK Salz/Mühlbach. Er verteilte ein Lob an seine Mannschaft, vor allem für die überzeugende zweite Halbzeit, aber auch an die SG Hendungen-Sondheim/Grabfeld. „Der Gast verdient meinen Respekt, er hat nie aufgesteckt und hat uns vor allem in der ersten Halbzeit stark zugesetzt.“ Nach der Pause sei „alles anders“ gewesen. Da habe der Hausherr nach einer knappen Stunde Spielzeit klar die Oberhand gewonnen und sei auf- und davongezogen – auch bedingt durch die Einwechslung von Philipp Scholz, der für deutlich mehr Betrieb im Spiel nach vorne sorgte.

    Tore: 1:0 Marco Stumpf (26.), 1:1 Michael Schöppach (40.), 2:1 Nico Rauner (75.), 3:1 Christopher Schmitt (77.), 4:1 Nico Rauner (85., Foulelfmeter).

    SG Haard/Nüdlingen – TSV Aubstadt II 2:1 (1:0). In einem von Anfang an offenen Spiel hatten die Gäste nach fünf Minuten die erste Chance, als ein Ball nach der Parade von Justus Günter noch an der Latte landete. Auf beiden Seiten gab es weitere Möglichkeiten, doch das erste Tor fiel mit dem Pausenpfiff, als der 25-Meter-Schuss von Lukas Meder Aubstadts Christoph Saballus durch die Hände rutschte. Die Grabfelder kamen aggressiver aus der Pause und drückten aufs Tor der Hausherren, mussten nach 60 Minuten aber nach einem Foulspiel den berechtigten Elfmeterpfiff hinnehmen. Vincent Kiesel ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen. Mit der Einwechslung von Matthias Gerhardt startete Aubstadt II eine Schlussoffensive und erzielte durch Marcus Kreckel den Anschlusstreffer.

    Tore: 1:0 Lukas Meder (45.), 2:0 Vincent Kiesel (60., Foulelfmeter), 2:1 Marcus Kreckel (87.). Gelb-Rot: Fahed Harba (89., Haard/Nüdlingen).

    FC Eibstadt – FC WMP Lauertal 1:1 (0:1). Der FC WMP Lauertal hat es verpasst, sich nach der Niederlage des TSV Aubstadt II in der Tabelle etwas von seinem Verfolger abzusetzen. Beim formstarken FC Eibstadt musste der Tabellenführer erstmals in dieser Saison die Punkte teilen, was nach Aussage von FC-Sprecher Christian Mai auch „ein verdientes Ergebnis ist.“ Er sah „ein gutes Kreisklassenspiel, in dem beide Teams sehr konzentriert bei der Sache waren und nur wenige Chancen zuließen.“ So gingen die Gäste auch mit ihrer einzigen guten Gelegenheit in den ersten 45 Minuten durch Johannes Keller mit 1:0 in Führung. Diese hielt bis Mitte der zweiten Halbzeit, ehe Joschka Hartmann den Hausherren mit einem herrlichen Treffer aus 30 Metern den Punkt rettete.

    Tore: 0:1 Johannes Keller (18.), 1:1 Joschka Hartmann (66.).

    SG Heustreu/Hollstadt – SG Sandberg I/Waldberg II 3:1 (0:0). Schwerer als nötig machte sich die SG Heustreu/Hollstadt das Leben, ehe der hochverdiente 3:1-Erfolg gegen das Schlusslicht SG Sandberg I/Waldberg II feststand. „Unser Sieg ist absolut verdient und hätte noch deutlich höher ausfallen müssen. Auf meinem Zettel stehen 13:2 Chancen für uns“, bilanzierte Hausherren-Sprecher Günther Bialowas. Da die Gastgeber allein in der ersten Halbzeit vier hundertprozentige Chancen vergaben, mussten sich die Zuschauer in Heustreu bis zur 54. Minute gedulden, ehe Moritz Menninger den Bann brach.

    Tore: 1:0 Moritz Menninger (54.), 2:0 Corbinian Ress (60.), 3:0 Moritz Menninger (72.), 3:1 Kilian Bühner (82.). Besondere Vorkommnisse: Matthias Schäfer (Heustreu) schießt Foulelfmeter neben das Tor (62.).

    SG Unsleben/Wollbach – SG Unterweißenbrunn/Frankenheim 1:1 (1:1). Auch im fünften Heimspiel gelang der SG Unsleben/Wollbach nicht der erhoffte erste Sieg. Und letztlich musste der Gastgeber sogar froh sein, gegen die SG Unterweißenbrunn/Frankenheim überhaupt einen Punkt geholt zu haben. „Die Gäste hatten insgesamt mehr Torgelegenheiten und waren vor allem im zweiten Durchgang dem zweiten Treffer näher als wir. Daher müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn er uns in der momentanen Situation nicht unbedingt weiterhilft“, sagte Hausherren-Sprecher Hubert Müller. Seine Mannschaft hatte auch gleich einen schnellen Rückschlag zu verkraften, als Marcus Henninger Unterweißenbrunn/Frankenheim früh in Führung schoss. Diese hielt bis zur 45. Minute, ehe Jonas Schirber einen Foulelfmeter zum 1:1 verwandelte.

    Tore: 0:1 Marcus Henninger (10.), 1:1 Jonas Schirber (45., Foulelfmeter).

    VfR Stadt Bischofsheim – SG Hausen/Nordheim 2:2 (0:1). „Das war Glück, dass wir den Punkt noch geholt haben“, zeigte sich VfR-Sprecher Martin Gensler nach dem Schlusspfiff erleichtert. Dagegen verstand bei der SG Hausen/Nordheim keiner mehr die (Fußball-)Welt. Der Sieg für die Gäste war eigentlich unter Dach und Fach, ehe ein Foulelfmeter (89.) und ein Freistoß (90.) dem VfR das 2:2 retteten. Das Plus an Quantität und Qualität der Chancen lag auf Seiten der Gäste in einem unterhaltsamen Spiel, in dem es mehrfach hoch herging in den Strafräumen. Das 1:0 zur Pause baute die SG Hausen nach Wiederbeginn auf 2:0 aus. „Dann hat sich bis zur 85. Minute nicht viel getan“, so Gensler. „Aber wir haben nicht aufgegeben. Dann hat es aufgehört zu regnen, die Sonne kam durch.“ Und mit der lachten die Hausherren am Schluss um die Wette.

    Tore: 0:1 Johannes Fischer (11.), 1:1 Oatis Seifert (58.), 1:2 Yannick Kleinhenz (89., Foulelfmeter), 2:2 Fabian Rott (90.). (fka, phü, szkg)

    Kreisklasse Rhön 1

     

    SC Diebach – FC Untererthal 0:2  
    DJK Waldberg – SV RW Obererthal 6:0  
    FC Bad Brückenau – TSV Oberthulba 0:1  
    VfR Sulzthal – TSV Wollbach 1:4  
    SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II – SV Aura 1:0  
    BSC Lauter – FC WMP Lauertal II 1:3  

     

     

    1. (1.) FC Untererthal 9 8 0 1 25 : 8 24  
    2. (3.) DJK Waldberg 9 6 2 1 26 : 10 20  
    3. (2.) BSC Lauter 10 6 2 2 23 : 13 20  
    4. (4.) SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 9 6 1 2 13 : 9 19  
    5. (6.) TSV Oberthulba 9 6 0 3 23 : 17 18  
    6. (7.) TSV Wollbach 9 5 1 3 21 : 12 16  
    7. (5.) VfR Sulzthal 9 5 0 4 23 : 17 15  
    8. (8.) FC Bad Brückenau 8 4 1 3 13 : 9 13  
    9. (9.) SV Aura 9 2 2 5 16 : 21 8  
    10. (11.) FC WMP Lauertal II 8 2 1 5 12 : 20 7  
    11. (10.) SV RW Obererthal 10 2 0 8 11 : 30 6  
    12. (12.) SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. 9 1 0 8 13 : 32 3  
    13. (13.) SC Diebach 10 1 0 9 9 : 30 3  

     

    DJK Waldberg – SV Obererthal 6:0 (1:0). Der ein oder andere Regenschauer während des Spiels konnte die Freude der DJK Waldberg nicht trüben. Mit einem blitzsauberen 6:0 gegen den SV Obererthal setzten die Rhöner ein dickes Ausrufezeichen. „Ein verdienter Sieg, wenn auch um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, zeigte sich DJK-Trainer Mirko Kleinhenz gut gelaunt. „Die erste Halbzeit ist sehr zäh verlaufen, weil Obererthal tief stand und kam etwas zugelassen hat.“ Nach dem schnellen 2:0 nach Wiederbeginn, einer prima Parade von Keeper Marc Beck und dem 3:0 wenig später war der Widerstand der Gäste gebrochen.

    Tore: 1:0, 2:0 Bastian Krapf (38., 50.), 3:0 Nicolas Krapf (71.), 4:0 Louis Ziegler (77.), 5:0 Julian Raab (83.), 6:0 Louis Ziegler (85.).

    Außerdem spielten

    SC Diebach – FC Untererthal 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Lukas Tartler (51.), 0:2 Maurice Pache (87.).

    FC Bad Brückenau – TSV Oberthulba 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Felix Lutz (55.).

    VfR Sulzthal – TSV Wollbach 1:4 (0:1). Tore: 0:1 Simon Markart (36.), 0:2 Matthias Albert (78.), 1:2 Felix Keß (80.), 1:3, 1:4 Phil Schönhöfer (85., 90.).

    SG Reiterswiesen/Arnshausen/FC Bad Kissingen II – SV Aura 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Marcel Röder (65.).

    BSC Lauter – FC WMP Lauertal II 1:3 (1:1). Tore: 1:0 Tim Lindenau (4.), 1:1 Christopher Schneider (28.), 1:2 Lars Wahl (69.). 1:3 Martin Baumgart (83.).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!