• aktualisiert:

    Fußball: Regionalliga Bayern

    Aubstadt: Remis gegen Memmingen

    Michael Dellinger (Foto: Archiv) erzielte beim 1:1 des TSV Aubstadt gegen den FC Memmingen nach einer halben Stunde den Ausgleich. Foto: Rudi Dümpert

    Der TSV Aubstadt hat am sechsten Spieltag der Regionalliga Bayern zum ersten Mal unentschieden gespielt. Die Grabfelder trennten sich vom FC Memmingen 1:1 (1:1). Damit hat der TSV nun zehn Punkte auf dem Konto.

    Schon vor dem Spiel hatten die Aubstädter einen ersten Rückschlag zu verkraften. Ben Müller konnte nicht von Beginn an mitwirken, für ihn rückte Jens Trunk ins zentrale Mittelfeld. Im Vergleich zum 5:1 in Garching spielten außerdem Timo Pitter und David Bauer von Anfang an. Steffen Behr fehlte gesperrt, Jannik Binder saß auf der Bank.

    Kaum war die Partie angepfiffen, lagen die Gastgeber schon zurück. Die erste Ecke der Allgäuer wurde von Michael Dellinger zu kurz abgewehrt, Olcay Kücük versenkte den Ball per Direktabnahme. 1:0 für Memmingen, gespielt waren da gerade 30 Sekunden. Der Gegentreffer tat dem Spiel der Aubstädter überhaupt nicht gut. Das Mittelfeld bekam kaum Zugriff auf die Gegner, die einzige Spitze Christoph Schmidt hing in der Luft. Daran änderte auch nichts, dass Timo Pitter in der dritten Minute am Pfosten scheiterte.

    In der achten Minute hätten die Gäste das Spiel schon entscheiden können. Nach einem Dellinger-Ballverlust konterte der FC und Fatjon Celani taucht frei und unbedrängt vor TSV-Schlussmann Christian Mack auf. Memmingens Nummer 9 setzte den Ball aber neben das Tor.

    Erst mit zunehmender Spieldauer kamen die Aubstädter besser ins Spiel und kamen über die Außen Timo Pitter und Michael Dellinger gefährlich nach vorne. Der Ausgleich nach einer Stunde lag dennoch nicht in der Luft. Ingo Feser fand mit einem Freistoß aus dem Halbfeld Michael Dellinger, der vollendete aus kurzer Distanz zum 1:1.

    Bis zur Pause folgte nun Aubstadts beste Phase, in der sich die Mannschaft von Josef Francic den Ausgleich im Nachhinein verdiente. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Christoph Schwarzmann brannte es gleich dreimal vor dem Tor von FC-Schlussmann Gruber. Aber weder Feser (2) noch Dellinger konnten ihn bezwingen.

    Nach dem Seitenwechsel war zwar viel Feuer im Spiel und der Schiedsrichter griff viermal zur gelben Karte. Vor den Toren passierte allerdings nicht mehr viel. Memmingen war augenscheinlich mit dem Ergebnis zufrieden, Aubstadt scheute die absolute Offensive. So gab es in den zweiten 45 Minuten nicht eine erwähnenswerte Torchance. Aufregung dann in der Nachspielzeit. Die Gastgeber wollten ein Memminger Handspiel gesehen haben und forderten Strafstoß. Schiedsrichter Schwarzmann entschied auf Stürmerfoul.

    Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz). Zuschauer: 850. Tore: 0:1 Kücük (1.), 1:1 Dellinger (30.). Gelb: Köttler, Pitter, Leicht, Benkenstein – Kücük, L. Kelmendi.

    Daniel Rathgeber

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!