• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: BEZIRKSLIGA

    Herschfelds Schlussdoppel rettet den Punkt

    Tischtennis

    Bezirksliga, Gr. 1 Nordwest, Männer Nord

     

    HV Burglauer – 1. FC Großwenkheim 9:6  
    TSV Aschach – VfL Niederwerrn 6:9  
    DJK Gänheim – TV Poppenlauer II 9:6  
    SV 73 Langendorf – DJK Leutershausen 9:4  
    TV Poppenlauer II – SV Herschfeld 8:8  
    1. FC Großwenkheim – TSV Grafenrheinfeld 3:9  
    1. FC Arnstein – HV Burglauer 8:8  

     

     

    1. (1.) VfL Niederwerrn 3 2 1 0 26 : 18 5 : 1  
    2. (3.) SV 73 Langendorf 2 2 0 0 18 : 6 4 : 0  
    3. (5.) TSV Grafenrheinfeld 2 2 0 0 18 : 7 4 : 0  
    4. (2.) DJK Gänheim 3 2 0 1 22 : 19 4 : 2  
    5. (7.) HV Burglauer 3 1 1 1 21 : 23 3 : 3  
    6. (6.) TSV Aschach 2 1 0 1 15 : 9 2 : 2  
    7. (3.) DJK Leutershausen 2 1 0 1 13 : 11 2 : 2  
    8. (8.) SV Herschfeld 2 0 2 0 16 : 16 2 : 2  
    9. (9.) TV Poppenlauer II 3 0 1 2 16 : 26 1 : 5  
    10. (10.) 1. FC Arnstein 3 0 1 2 14 : 26 1 : 5  
    11. (10.) 1. FC Großwenkheim 3 0 0 3 9 : 27 0 : 6  

     

    SV Langendorf – DJK Leutershausen 9:4 (30:18 Sätze). Der Auftakt verlief verheißungsvoll für Leutershausen: Zwei der drei Doppel wurden gewonnen. Beim Zwischenstand von 3:3 zog Langendorf aber vorentscheidend auf 6:3 davon.

    Punkte für Leutershausen: Andreas Hauck/Daniel Kirchner 1, André Schäfer/Lucas Braungart 1, André Schäfer 2.

    HV Burglauer – FC Großwenkheim 9:6 (35:22), FC Arnstein – HV Burglauer 8:8. Gegen Großwenkheim gelang dem HV Burglauer der erste Saisonsieg. Bis zum 7:6 stand die Partie auf Messers Schneide. 20 der insgesamt 57 Sätze endeten mit zwei Punkten Differenz, darunter ein Satz mit 16:14. Vom 8:8 in Arnstein liegt keine Statistik vor.

    Punkte für Burglauer (gegen Großwenkheim): Johannes Dinkel/Manuel Bronnsack 1, Ortwin Guhling 1, Johannes Dinkel 1, Manuel Bronnsack 1, Christian Schmitt 1, Sebastian Beck 2, Johanna Beck 2.

    TV Poppenlauer II – SV Herschfeld 8:8 (27:29). Nichts für schwache Nerven war dieser Tischtennis-Krimi. Am Ende rettete das Duo Manuel Nöth/Helmut Bott mit einem zweiten Sieg im Doppel für Herschfeld das Remis.

    Punkte für Herschfeld: Manuel Nöth/Helmut Bott 2, Manuel Nöth 2, Ulrich Schlosser 1, Rainer Pfister 1, Dieter Dziemballa 2. (phü)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!