• aktualisiert:

    HANDBALL: TESTSPIEL

    HSC testet Abwehrvarianten

    Handball (ba)

    Testspiel SG Suhl/Goldlauter – HSC Bad Neustadt 20:24 (11:14)

    In der Suhler Wolfsgrube kam Handball-Bayernligist HSC Bad Neustadt zu einem standesgemäßen Erfolg, für den er sich allerdings durchaus anstrengen musste. „Denn der Gegner, der mit zwei Routiniers und ansonsten vielen jungen Spielern auflief, agierte engagiert und forderte uns, was ja insofern erfreulich war, weil es damit aus meiner Sicht ein richtiger Test war, über die gesamte Spielzeit“, sagte HSC-Coach Chrischa Hannawald nach dem Spiel beim Thüringenligisten SG Suhl/Goldlauter.

    Die Bad Neustädter diktierten insgesamt vom Anpfiff weg das Match. Hannawald probierte im letzten offiziellen Vorbereitungsspiel noch einige Varianten aus, „wozu man in der laufenden Saison kaum Möglichkeiten hat“. Gerade im Abwehrbereich wurden verschiedene Systeme ausgelotet. Dabei kristallisierte sich gegen die SG dann doch eine Formation heraus, deren Stabilisierung bis zum Saisonstart am 15.September noch forciert werden soll. Eine weitere Erkenntnis am Samstagabend war, dass durch das verletzungsbedingte Fehlen von Ioannis Fraggis ein Linkshänder auf der Rechtsaußenposition fehlte. Diese Position übernahmen im Laufe der Partie verschiedene Akteure. Neben Fraggis fehlte vom Kader nur noch der beruflich verhinderte Felix Schmidl. Vertreten wurde er von A-Junior Moritz Rubner.

    „Erfreulich und wichtig war natürlich, dass alle Spieler gesund die Heimreise antreten konnten, wir werden uns jetzt zunächst auf die anstehende Pokalrunde konzentrieren und uns ansonsten gezielt auf die Bayernliga-Partien vorbereiten“, so das Statement von Hannawald, der mit der Form seiner Mannen zum jetzigen Zeitpunkt zufrieden ist.

    Bad Neustadt: Weber (bis 55.), Rubner – Schmitt 3, Hines 7/4, Drude 4, Singwald 2, Bieger 1, Kalliske, Bötsch 3, Gerr 2, Leskovec 2.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!