• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSEN RHÖN

    Unsleben/Wollbach macht es spielerisch

    Michael Christ (rechts, SG Unsleben/Wollbach) versucht, Florian Gehring von der SG Haard/Nüdlingen zu stoppen. Foto: Hopf

    Fußball

    Kreisklasse Rhön 2

     

    DJK Salz/Mühlbach – TSV Aubstadt II 3:3  
    SG Haard/Nüdlingen – SG Unsleben/Wollbach 0:5  
    SG Hausen/Nordheim – U'weißenbr./Frankenh. 1:2  
    VfR Stadt Bischofsheim – VfB Burglauer 5:0  
    Hendungen-Sondheim/Gr. – Sandberg I/Waldb. II abg.  

     

     

    1. (1.) DJK Salz/Mühlbach 15 11 2 2 38 : 22 35  
    2. (2.) FC WMP Lauertal I 13 10 1 2 44 : 14 31  
    3. (3.) TSV Aubstadt II 14 8 3 3 42 : 25 27  
    4. (4.) FC Eibstadt 15 7 4 4 40 : 19 25  
    5. (5.) SG Hausen/Nordheim 14 7 4 3 41 : 25 25  
    6. (6.) SG Heustreu/Hollstadt 15 6 4 5 34 : 34 22  
    7. (7.) U'weißenbr./Frankenh. 14 4 5 5 20 : 22 17  
    8. (10.) SG Unsleben/Wollbach 14 4 4 6 31 : 27 16  
    9. (11.) VfR Stadt Bischofsheim 15 4 3 8 23 : 35 15  
    10. (8.) SG Hendungen-Sondheim/Gr. 13 4 2 7 33 : 37 14  
    11. (9.) SG Haard/Nüdlingen 15 4 2 9 22 : 41 14  
    12. (12.) VfB Burglauer 15 3 1 11 17 : 56 10  
    13. (13.) SG Sandberg I/Waldberg II 12 1 3 8 13 : 41 6  

     

    DJK Salz/Mühlbach – TSV Aubstadt II 3:3 (2:1). Jürgen Scholz, der Sprecher der DJK Salz/Mühlbach, war restlos begeistert. „Ein tolles Spiel, temporeich und spielerisch auf sehr gutem Niveau. Da zahlt man die drei Euro Eintritt gerne.“ Die 90 Minuten wurden dem Anspruch eines Spitzenspiels in jeder Hinsicht gerecht. Die Mannschaften gönnten sich keine Verschnaufpause, wählten den Angriff als die beste Verteidigung, so dass sich in den beiden Strafräumen immer wieder packende Szenen abspielten. „Am Ende ist das Unentschieden etwas glücklich für uns. Wir können gut damit leben“, sagte Scholz und lobte Keeper Marcel Wehr, der die DJK mit einigen Glanzparaden im Rennen hielt. Scholz schwärmte zudem vom 1:0-Führungstreffer: Martin Wittenberg schlug einen Freistoß auf Marco Stumpf, der den Ball mit dem Rücken zum Tor, elf Meter vor dem Gehäuse, mit der Brust annahm und das Leder mit einer Drehung volley unter die Latte versenkte. „Hätte das jemand aufgenommen, wäre das was für das ,Tor des Monats' gewesen.“

    Tore: 1:0 Marco Stumpf (26.), 1:1 Jannik Binder (37., Foulelfmeter), 2:1 Marco Stumpf (45. + 1), 2:2 Jannik Binder (47., Foulelfmeter), 3:2 Marek Buchowski (78.), 3:3 Marcus Kreckel (88.). Gelb-Rot: Lukas Barthelmes (73., Aubstadt).

    SG Haard/Nüdlingen – SG Unsleben/Wollbach 0:5 (0:3). Durch den nie wirklich gefährdeten 5:0-Erfolg bei der SG Haard/Nüdlingen verschaffte sich die SG Unsleben/Wollbach im Abstiegskampf etwas Luft und geht mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause. „Unser Auftritt war leider richtig schlecht. Die Unslebener und Wollbacher dagegen haben es auf dem schwer bespielbaren Nebenplatz gerade spielerisch sehr gut gemacht“, resümiert Haards Abteilungsleiter Peter Haupt. Im ersten Durchgang waren die Gäste deutlich überlegen und hätten bei konsequenter Chancenverwertung noch deutlich höher führen können. Dennoch war die Partie beim Stand von 3:0 bereits frühzeitig entschieden. Haard/Nüdlingen kam zwar verbessert aus der Kabine und in der zweiten Halbzeit auch zu einigen Torgelegenheiten. Da aber Florian Gehring selbst einen Strafstoß nicht im Tor unterbrachte, blieb den Hausherren der durchaus verdiente Ehrentreffer verwehrt.

    Tore: 0:1 Niklas Müller (21.), 0:2 Jonas Schirber (28.), 0:3, 0:4 Benjamin Schirber (45., 49.), 0:5 Niklas Müller (87.). Besondere Vorkommnisse: Florian Gehring (Haard/Nüdlingen) schießt Foulelfmeter über das Tor (75.).

    VfR Stadt Bischofsheim – VfB Burglauer 5:0 (2:0). Der VfR Stadt Bischofsheim kann doch noch gewinnen. Nachdem die Schützlinge von Trainer Frank Kirchner seit dem 15. September auf einen Dreier warteten, gab es nun im letzten Spiel vor der Winterpause einen souveränen 5:0–Erfolg gegen den VfB Burglauer. „Das war heute eine klare Sache und ein positiver Abschluss des Jahres“, freute sich VfR-Sprecher Martin Gensler. Er sah einen klar überlegenen Gastgeber, der von Beginn an den Vorwärtsgang einlegte und zur Pause noch höher hätte führen können. „Letztlich sind die Tore für uns aber zu einem günstigen Zeitpunkt gefallen“, sagte Gensler. Nachdem Yannick Kleinhenz nach elf Minuten einen Foulelfmeter sicher verwandelt hatte, trafen Florin Christea (41.) kurz vor und Kai Pfülb (48.) unmittelbar nach der Pause, was bereits die Entscheidung war.

    Tore: 1:0 Yannick Kleinhenz (11., Foulelfmeter), 2:0 Florin Christea (41.), 3:0, 4:0 Kai Pfülb (48., 61.), 5:0 Fabian Rott (79.).

    SG Hausen/Nordheim – SG Unterweißenbrunn/Frankenheim 1:2 (1:0). Herber Rückschlag für die SG Hausen/Nordheim, die im letzten Spiel vor der Winterpause gegen die SG Unterweißenbrunn/Frankenheim ihre erste Heimniederlage kassierte und den Traum vom Aufstieg wohl begraben muss. Die Gäste aus Unterweißenbrunn und Frankenheim feierten hingegen im neunten Anlauf den ersten Auswärtssieg und verschafften sich dadurch Luft im Tabellenkeller. „Wir waren zwar in den 90 Minuten überlegen, aber die Gäste haben clever gespielt und sich den Sieg erkämpft“, sagte Hausens Abteilungsleiter Michael Orf. Nachdem die Hausherren durch den Treffer von Sebastian Jackisch mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause gegangen waren, entschied sich das Spiel kurz nach Wiederbeginn. Erst vergab Sebastian Hautzinger das mögliche 2:0, dann glichen die Gäste im direkten Gegenzug aus (53.). Vier Minuten später drehte Dominik Becker mit einem schönen Fernschuss dann sogar das Spiel.

    Tore: 1:0 Sebastian Jackisch (41.), 1:1 Manuel Orf (53., Eigentor), 1:2 Dominik Becker (57.).

    Kreisklasse Rhön 1

     

    SC Diebach – SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. 2:0  
    FC WMP Lauertal II – TSV Wollbach 4:1  
    FC Bad Brückenau – SV RW Obererthal 3:0  
    BSC Lauter – SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 0:4  

     

     

    1. (1.) FC Untererthal 14 12 1 1 41 : 13 37  
    2. (2.) SG Reitersw./Arnsh./Bad Ki. II 15 11 1 3 31 : 17 34  
    3. (3.) DJK Waldberg 14 8 2 4 34 : 22 26  
    4. (4.) BSC Lauter 15 7 2 6 26 : 23 23  
    5. (5.) VfR Sulzthal 12 7 1 4 31 : 21 22  
    6. (6.) TSV Oberthulba 12 7 1 4 30 : 24 22  
    7. (8.) FC Bad Brückenau 14 7 1 6 24 : 18 22  
    8. (7.) TSV Wollbach 13 6 3 4 30 : 20 21  
    9. (9.) SV Aura 13 4 3 6 26 : 31 15  
    10. (10.) SC Diebach 15 4 0 11 18 : 36 12  
    11. (12.) FC WMP Lauertal II 14 3 2 9 22 : 36 11  
    12. (11.) SV RW Obererthal 14 3 0 11 15 : 40 9  
    13. (13.) SG Gräfend./Dittlofs./Wartma. 15 2 1 12 23 : 50 7  

     

    SC Diebach – SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Schmähling (22.), 2:0 Markus Pabst (77., Eigentor).

    SG WMP Lauertal II – TSV Wollbach 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Daniel Heuchler (9.), 1:1 Jonas Kirchner (60.), 2:1 Fabian Eußner (68.), 3:1, 4:1 Michael John (84., 90.).

    BSC Lauter – SG Reiterswiesen/Arnshausen/Bad Kissingen II 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Jakob Fischer (15., 31., 60.), 0:4 Henrik Diener (62.).

    FC Bad Brückenau – SV Obererthal 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Florian Jakobsche (34.), 2:0 Michael Helm (36., Eigentor), 3:0 Alex Gartung (85.).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!