• aktualisiert:

    FUßBALL: A-KLASSEN RHÖN

    Hohenroth haut in Strahlungen auf die Pauke

    Dominik Balling (rechts, SG Niederlauer I/Strahlungen II) ist spät dran, der Hohenröther Fabian Roßhirt kann den Ball in aller Ruhe annehmen. Foto: Anand Anders

    Fußball

    A-Klasse Rhön 2

     

    Großwenkh. I/Münnerst. II – Rannungen/Pf./H. II 2:2  
    SG Niederlauer I/Strahl. II – FSV Hohenroth 1:4  
    TSVgg Hausen/KG – SV Eichenhausen/Saal 2:3  
    SpVgg Sulzdorf/Bundorf – TV Jahn Winkels 4:1  
    SG Salz/Mühlbach II – Arnsh.II/Reit. II/Bad Ki. III 4:0  

     

     

    1. (1.) SV Eichenhausen/Saal 11 10 1 0 30 : 9 31  
    2. (2.) TSVgg Hausen/KG 11 7 0 4 32 : 17 21  
    3. (3.) SG Sulzfeld/Merkersh. 10 6 2 2 28 : 18 20  
    4. (4.) TSV Rothhausen/Thundorf 10 6 1 3 19 : 8 19  
    5. (5.) SpVgg Sulzdorf/Bundorf 10 6 1 3 30 : 21 19  
    6. (6.) Rannungen/Pfändh./Holzh. II 10 4 2 4 27 : 23 14  
    7. (7.) TV Jahn Winkels 10 3 1 6 19 : 29 10  
    8. (10.) Großwenkh. I/Münnerst. II 10 3 1 6 13 : 29 10  
    9. (8.) Arnsh.II/Reit. II/Bad Ki. III 10 3 1 6 14 : 32 10  
    10. (9.) SG Niederlauer I/Strahl. II 10 3 0 7 20 : 28 9  
    11. (11.) FSV Hohenroth 10 2 2 6 18 : 21 8  
    12. (12.) SG Salz/Mühlbach II 10 2 0 8 15 : 30 6  

     

    SG Niederlauer I/Strahlungen II – FSV Hohenroth 1:4 (1:2). Aufatmen beim FSV Hohenroth. Nach langer Durststrecke (ein Punkt aus den letzten sieben Partien) haute er im Derby auf die Pauke und landete in Strahlungen einen wertvollen Sieg. „Hohenroth war die bessere Mannschaft“, wollte SG-Sprecher Bernhard Nöth gar nichts beschönigen. Er wunderte sich vielmehr, dass der FSV angesichts dieser Vorstellung bislang so wenige Punkte gesammelt hat.

    Tore: 0:1, 0:2 Pascal Straub (15., 25./Foulelfmeter), 1:2 Kevin Klein (35., Foulelfmeter), 1:3, 1:4 Kai Feder (78., 82.).

    TSVgg Hausen/KG – SV Eichenhausen/Saal 2:3 (1:2). Der SV Eichenhausen/Saal dreht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise. Die Sebastian-Schmitt-Elf gewann bei Verfolger Hausen und hat nun schon zehn Punkte Vorsprung auf den Zweiten. Auch nach der 2:1-Führung ließ Eichenhausen/Saal im zweiten Durchgang nicht nach und der von Fabian Seifert verwandelte Foulelfmeter brachte nach einer Stunde die Entscheidung.

    Tore: 1:0 Pascal Schöfer (8.), 1:1 Sebastian Bayer (13.), 1:2 Nico Hesselbach (27.), 1:3 Fabian Seifert (61., Foulelfmeter), 2:3 Eyob Mekonnen (90.). Gelb-Rot: Lukas Müller (TSVgg Hausen 81.).

    SG Sulzdorf/Bundorf – TV Jahn Winkels 4:1 (2:1). Ein hartes Stück Arbeit ging der Spielgemeinschaft diesem Sieg voraus, denn Winkels entpuppte sich an diesem Nachmittag als überraschend starker Gegner. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber einige kritische Situationen zu überstehen, der von Felix Scheider verwandelte Strafstoß brachte das 3:1 und die Entscheidung. „Der Gegner hat uns alles abverlangt, aber an unserem Kirchweihwochenende haben wir noch nie ein Spiel verloren“ resümierte ein zufriedener Sulzdorfer René Scheider.

    Tore: 1:0 David Büschelberger (1.), 2:0 Carsten Eckart (31.), 2:1 Felix Mast (45.), 3:1 Felix Scheider (68. Foulelfmeter), 4:1 Stefan Matz (79.).

    SG Salz/Mühlbach II – SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/FC Bad Kissingen III 4:0 (2:0). „Endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis“ freute sich Volker Straub über den zweiten Saisonsieg für Salz/Mühlbach II gegen die an diesem Nachmittag vollkommen harmlosen Gäste aus Bad Kissingen.

    Tore: 1:0 Nicolas Becher (15.), 2:0 Florian Ruppert (20.), 3:0 Leon Seufert (50.), 4:0 Marco Stumpf (78.)

    Außerdem spielten

    SG Großwenkheim I/Münnerstadt II – FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Müller (11.), 1:1 Leo Pfennig (42.), 1:2 Alexander Müller (65.), 2:2 Alexander Schuhmann (88.). (mgr, phü)

    A-Klasse Rhön 3

     

    Ginolfs I/Weisb. I/U'weiß./Fr. II – Bastheim/Reyersb. 5:2  
    Irmelshausen I/Herbstadt II – Brendlorenzen/W. 2:1  
    Nordh. II/O'flad. I/Hausen II – TSV Ostheim 0:3  
    SV Herschfeld – TSV Stetten 2:0  

     

     

    1. (1.) SG Mellrichstadt/Frickenh. 10 9 0 1 41 : 18 27  
    2. (2.) SG Eußenhausen/Mühlfeld 9 7 1 1 32 : 14 22  
    3. (3.) SG Brendlorenzen/Windsh. 10 7 1 2 25 : 10 22  
    4. (4.) TSV Ostheim 10 7 0 3 42 : 16 21  
    5. (6.) SV Herschfeld 10 6 0 4 22 : 23 18  
    6. (5.) O'elsbach/Ober-U'waldb. 10 4 3 3 27 : 22 15  
    7. (7.) Irmelshausen I/Herbstadt II 10 4 2 4 24 : 21 14  
    8. (8.) TSG Bastheim/Reyersb. 10 3 2 5 24 : 37 11  
    9. (9.) FC Ober-/Mittelstreu 10 1 4 5 9 : 20 7  
    10. (11.) Ginolfs I/Weisb. I/U'weiß./Fr. II 10 2 0 8 16 : 31 6  
    11. (10.) TSV Stetten 10 1 2 7 12 : 37 5  
    12. (12.) Nordh. II/O'flad. I/Hausen II 9 0 1 8 9 : 34 1  

     

    SG Ginolfs I/Weisbach I/Unterweißenbrunn/Frankenheim II – TSG Bastheim/Reyersbach 5:2 (1:0). Ihre bisher stärkste Saisonleistung krönte die SG Ginolfs mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg, der noch deutlicher hätte ausfallen können. „Das passt“, meinte SG-Sprecher Julian Vorndran. Er stellte seiner Mannschaft ein gutes, spielerisches Zeugnis aus und freute sich zudem über die „schön herausgespielten Tore“. Als dreifacher Torschütze überzeugte Lukas Fries.

    Tore: 1:0 Lukas Fries (21.), 2:0 Marcus Henninger (48.), 3:0 Christian Bätz (64.), 3:1 Oliver Schmitt (69., Foulelfmeter), 4:1 Lukas Fries (75.), 4:2 Maximilian Fuchs (80.), 5:2 Lukas Fries (90.).

    SG Irmelshausen I/Herbstadt II – SG Brendlorenzen/Windshausen 2:1 (2:0). Überraschung in Irmelshausen: Der Hausherr zwang den Tabellendritten SG Brendlorenzen/Windshausen mit 2:1 in die Knie und legte den Grundstein dazu mit einer 2:0-Führung in der ersten Halbzeit. „Da haben wir gut gespielt“, so Hausherren-Sprecher Hartmut Mauer. Nach dem schnellen Anschluss nach Wiederbeginn setzten die Gäste in einem „ruppigen Spiel“ alles auf eine Karte. „Sie hätten auch einen Punkt verdient gehabt. Aber wir haben den Sieg mit Glück und Geschick über die Runden gebracht.“

    Tore: 1:0 Lucca Hein (24., Eigentor), 2:0 Peter Kürschner (40.), 2:1 Dominik Hüllmantel (50).

    SV Herschfeld – TSV Stetten 2:0 (0:0). Als völlig verdient ist der sechste Saisonsieg der Herschfelder gegen den TSV Stetten zu bezeichnen, auch wenn man sich recht schwer tat und wenig glücklich agierte. Die Treffer fielen für die Hausherren erst in der Schlussviertelstunde, Jakob Rat verwandelte eine Ecke direkt, Ridwan Hussein setzte mit dem letzten Konterangriff den Schlusspunkt.

    Tore: 1:0 Jakob Rat (77.), 2:0 Ridwan Hussein (90. + 1).

    SG Nordheim II/Oberfladungen I/Hausen II – TSV Ostheim 0:3 (0:0). Die Ostheimer haben das verlorene Spitzenspiel gut weggesteckt und sind wieder zurück in der Erfolgsspur. Im Lokalderby siegte man beim Tabellenletzten in Oberfladungen völlig verdient und hätte bei mehr Treffsicherheit noch deutlich mehr Kapital aus der Überlegenheit schlagen können. Bester Spieler der Hausherren war Torwart Kevin Ewald, der mehrmals in höchster Not rettete.

    Tore: 0:1 Tim Baumbach (54.), 0:2 Jan Baumbach (86.), 0:3 Andreas Vierheilig (87.). (mgr, phü)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!