• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: BEZIRKSLIGA, GR. 1 NORDWEST

    Burglauer wahrt seine Chance auf den Klassenerhalt

    Tischtennis

    Bezirksliga, Gr. 1 Nordwest, Männer Nord

    TSV Aschach – HV Burglauer 7:9
    TSV Grafenrheinfeld – SV 73 Langendorf 8:8
    SV 73 Langendorf – 1. FC Arnstein 9:5
    TV Poppenlauer II – 1. FC Großwenkheim 9:7
    VfL Niederwerrn – SV Herschfeld 9:3

    1. (1.) VfL Niederwerrn 13 10 2 1 110 : 59 22 : 4
    2. (3.) SV 73 Langendorf 14 9 2 3 111 : 76 20 : 8
    3. (2.) DJK Leutershausen 14 9 2 3 105 : 76 20 : 8
    4. (4.) TSV Grafenrheinfeld 14 7 4 3 111 : 84 18 : 10
    5. (5.) DJK Gänheim 13 8 1 4 94 : 78 17 : 9
    6. (6.) TSV Aschach 13 6 2 5 91 : 82 14 : 12
    7. (8.) TV Poppenlauer II 13 5 1 7 81 : 97 11 : 15
    8. (7.) SV Herschfeld 15 3 5 7 93 : 112 11 : 19
    9. (9.) HV Burglauer 14 3 2 9 82 : 111 8 : 20
    10. (10.) 1. FC Großwenkheim 13 2 2 9 69 : 105 6 : 20
    11. (11.) 1. FC Arnstein 14 1 1 12 56 : 123 3 : 25

    TSV Aschach – HV Burglauer 7:9 (31:35 Sätze). Durch den knappen 9:7-Erfolg in Aschach wahrte der HV Burglauer seine Chance auf den Klassenerhalt. Wie ausgeglichen diese Partie war, zeigte sich allein daran, dass gleich sechs Einzel erst im fünften Satz entschieden wurden. Mit zwei 3:1-Siegen in den Doppeln starteten die Lauertaler gut ins Spiel. Daran konnte anschließend auch Johannes Dinkel, der in fünf Sätzen gegen Tobias Gabel gewann, anknüpfen. Mannschaftskollege Ortwin Guhling musste sich dagegen Paul Häfner, der Nummer zwei der Gastgeber, mit 1:3 geschlagen geben.

    Sebastian Beck gelang gegen Hans-Joachim Hofstetter sein erster Sieg in dieser Saison. Manuel Bronnsack hingegen tat sich schwer gegen Materialspieler Roland Fettke. Mit 1:3 ging das Spiel an den Aschacher. Im Anschluss verloren Jonas Schmitt, Heiko Seger und Ortwin Guhling jeweils unglücklich in fünf Sätzen. Dass Burglauer aber auch in fünf Sätzen gewinnen kann, stellte Johannes Dinkel bei seinem 3:2-Sieg gegen Paul Häfner unter Beweis. In der Mitte holten Manuel Bronnsack (3:1 gegen Hans-Joachim Hofstetter) und Sebastian Beck (3:2 gegen Roland Fettke) zwei Siege für den HV. Im Schlussdoppel sicherte letztlich das Duo Ortwin Guhling/Sebastian Bäck durch einen 3:0-erfolg den enorm wichtigen Sieg für die Gäste.

    Punkte für Burglauer: Ortwin Guhling/Sebastian Beck 1, Johannes Dinkel/Manuel Bronnsack 1, Johannes Dinkel 2, Sebastian Beck 2, Manuel Bronnsack 1, Jonas Schmitt 1.

    VfL Niederwern – SV Herschfeld 9:3 (30:18 Sätze). Beim souveränen Tabellenführer VfL Niederwern stand der SV Herschfeld erwartungsgemäß auf verlorenem Posten. Bereits in der Doppelrunde gab es für die Gäste keine Punkte. Als dann auch noch Silvan Mehr gegen Armin Pfaff mit 1:3 verlor, war der Fehlstart perfekt. Für den ersten Punkt der Herschfelder sorgte dann Manuel Nöth, der Max Dill in vier Sätzen besiegten.

    In der Mitte war für Helmut Bott gegen Christian Malik nichts zu holen. Für ein Erfolgserlebnis auf Seiten der Gäste sorgte Rainer Pfister. Der Dreier der Herschfelder siegte in vier Sätzen gegen Christian Burkard. Im hinteren Paarkreuz war für die Gäste jedoch nichts zu holen. Slivan Mehr konnte durch seinen souveränen 3:1-Erfolg gegen Max Dill zwar noch einmal verkürzen, nach der Fünf-Satz-Niederlage von Rainer Pfisters gegen Christian Malik stand der Sieg des Tabellenführers dann aber frühzeitig fest. (pwo)

    Punkte für Herschfeld: Manuel Nöth 1, Silvan Mehr 1, Rainer Pfister 1.

    Bezirksliga, Gr. 2 Südost, Männer Nord

    SC Schweinfurt – SV DJK Unterspiesheim 9:7
    SV Kleinmünster – TTC Sand 7:9
    FC Knetzgau – TSV Bad Königshofen IV 0:9
    TTC Kerbfeld – TSV Gochsheim II 9:4

    1. (1.) TSV Bad Königshofen IV 11 11 0 0 99 : 13 22 : 0
    2. (2.) SV DJK Unterspiesheim 13 8 2 3 101 : 61 18 : 8
    3. (3.) FC Knetzgau 13 5 3 5 80 : 90 13 : 13
    4. (4.) DJK Schonungen-Mainb. 10 6 0 4 67 : 71 12 : 8
    5. (6.) TTC Kerbfeld 11 5 2 4 78 : 73 12 : 10
    6. (5.) TSV Gochsheim II 12 5 1 6 68 : 79 11 : 13
    7. (9.) TTC Sand 12 4 1 7 63 : 93 9 : 15
    8. (7.) TV Hofheim 11 3 2 6 72 : 82 8 : 14
    9. (8.) SC Schweinfurt 11 3 1 7 60 : 89 7 : 15
    10. (10.) SV Kleinmünster 12 1 2 9 67 : 104 4 : 20

    FC Knetzgau – TSV Bad Königshofen IV 0:9 (6:27 Sätze). Seine Dominanz in dieser Liga untermauerte der TSV Bad Königshofen IV einmal mehr mit diesem Kantersieg. Der überlegene, verlustpunktfreie Tabellenführer brauchte dabei beim Dritten FC Knetzgau gerade einmal eineinhalb Stunden für den elften Erfolg im elften Match.

    Punkte für Bad Königshofen IV: Viktoria Zirkelbach/Linus Türk 1, Matthias Beck/Johannes Heusinger 1, Peter Mendel/Shinobu Itagaki 1, Matthias Beck 1, Johannes Heusinger 1, Viktoria Zirkelbach 1, Peter Mendel 1, Shinobu Itagaki 1, Linus Türk 1. (phü)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!