• aktualisiert:

    Kegeln: 2. Bundesliga

    Die beste Saisonleistung

    Kegeln

    2. Bundesliga Mitte Frauen

     

    BW Lauterbach – Unter Uns Bad Neustadt 1:7  
    SV BW Auma – SKC Victoria Bamberg II 7:1  
    Germ. Neustadt – Schützengilde Bayreuth 7:1  
    TSV Motor Gispersleben – SKC Eggolsheim 1:7  
    SKK Helmbrechts – ASV Fronberg 7:1  

     

     

    1. (1.) SV BW Auma 7 37 12 : 2  
    2. (3.) SKK Helmbrechts 7 37 10 : 4  
    3. (4.) SKC Eggolsheim 7 35.5 9 : 5  
    4. (2.) ASV Fronberg 7 31.5 9 : 5  
    5. (5.) HKSV BW Lauterbach 7 26.5 7 : 7  
    6. (6.) SKC Victoria Bamberg II 6 21.5 6 : 6  
    7. (7.) KSV Germ. Neustadt 7 25.5 6 : 8  
    8. (9.) Unter Uns Bad Neustadt 7 24.5 4 : 10  
    9. (8.) Schützengilde Bayreuth 6 16.5 3 : 9  
    10. (10.) TSV Motor Gispersleben 7 16.5 2 : 12  

     

    HKSV Blau Weiß Lauterbach – Unter Uns Bad Neustadt 1:7 (3263:3340/7,5:16,5). Das geschieht nicht alle Tage: Alle fünf Wettkämpfe an diesem Spieltag endeten mit einem klaren 7:1-Sieg. Zu den strahlenden Siegern gehörte Unter Uns Bad Neustadt. Und zwar deshalb, weil sich das Sextett um Mannschaftsführerin Kathrin Klose für eine starke Vorstellung belohnte. „Das war unsere beste Saisonleistung mit einer tollen, geschlossenen Mannschaftsleistung. In dieser Klarheit hätten wir nicht wirklich mit einem solchen Erfolg gerechnet. Wir sind unserem Auswärtsrekord, der bei 3378 Kegel liegt, nahe gekommen“, sagte eine rundum zufriedene Kathrin Klose.

    Knackpunkte seien die ersten vier Paarungen gewesen, in denen Unter Uns die Kugeln konzentriert rollen ließ. „Angesichts einer 4:0-Führung nach Mannschaftspunkten hatten wir da das Unentschieden schon sicher“, so Klose. In der Tat fühlten sich die Gäste auf der Bahn bei Blau Weiß Lauterbach pudelwohl. Bettina Behr (4:0, 559:504) und Natalie Guck (2,5:1,5, 558:556) setzten gleich Ausrufezeichen. Dadurch motiviert, nahm auch das Duo Theresa Popp und Melanie Helmerich Fahrt auf. Popp legte mit 154 Kegeln im ersten Satz los und gewann am Ende mit 3:1 SP und 550:529 gegen Jessica Thoß. Einen Krimi mit Happy-End lieferte Melanie Helmerich: Sie lag mit 1:2-Satzpunkten und fünf Holz gegen Diana Arnold hinten. Im entscheidenden Durchgang legte sie eine Punktlandung hin: Helmerich siegte mit 139:133 Kegel. Das bedeutete den 2:2-Satzausgleich und den MP: 525:524.

    Somit konnte das Schlussduo von Unter Uns unbeschwert auf die Bahnen gehen. Kathrin Klose lief zur absoluten Höchstform auf. Überragende 635 Kegel fielen – davon allein 176 im dritten Durchgang. Da stand ihre Gegnerin Annett Kobel (548) auf verlorenem Posten. Das bedeutete den fünften MP, der Sieg war unter Dach und Fach. Sabine Then (513) verlor ihr Duell mit 513:602. (phü)

    Bad Neustadt: Bettina Behr 559 (1 MP), Natalie Guck 558 (1 MP), Theresa Popp 550 (1 MP), Melanie Helmerich 525 (1 MP), Kathrin Klose 635 (1 MP), Sabine Then 513.

    Bearbeitet von Peter Hüllmantel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!