• aktualisiert:

    KEGELN: BAYERNLIGA MÄNNER

    Herschfeld zeigt ungewohnte Schwächen

    Kegeln

    Bayernliga Nord Männer

     

    Polizei-SV Bamberg – SV Herschfeld 6:2  
    TV Eibach – Bavaria Karlstadt 5:3  
    Baur SV Burgkunstadt – SKV Versbach 1:7  
    FAF Hirschau – SKK Eschlkam 2:6  
    Lohengrin Kulmbach – Fortuna Neukirchen 5:3  

     

     

    1. (1.) SKK Eschlkam 2 14 4 : 0  
    2. (4.) SKV Versbach 2 11 3 : 1  
    3. (4.) TV Eibach 2 9 3 : 1  
    4. (2.) Bavaria Karlstadt 2 9 2 : 2  
    5. (9.) Polizei-SV Bamberg 2 8 2 : 2  
    6. (3.) FAF Hirschau 2 7 2 : 2  
    7. (10.) Lohengrin Kulmbach 2 5 2 : 2  
    8. (4.) Fortuna Neukirchen 2 7 1 : 3  
    9. (4.) Baur SV Burgkunstadt 2 5 1 : 3  
    10. (8.) SV Herschfeld 2 5 0 : 4  

     

    Polizei SV Bamberg – SV Herschfeld 6:2 (3249:3231/14:10). Der SV Herschfeld überzeugte auch im zweiten Saisonspiel bei Polizei SV Bamberg nicht und verlor mit 2:6. Dabei wäre mehr drin gewesen, denn der Gastgeber zeigte ebenfalls ungewohnte Schwächen. In der Startpaarung waren die Tagesbesten beider Mannschaften auf den Bahnen. Manuel Büttner spielte gegen Michael Wolf, der mit 597 Kegel das beste Ergebnis erzielte. Da waren die 564 Holz von Büttner zu wenig. Er gewann nur den zweiten Durchgang mit starken 154. Daniel Dieterich hatte einen schweren Stand gegen Markus Hahner. Dieterich gewann den ersten Durchgang, verlor aber die restlichen drei und hatte mit 1:3 SP und 559:575 das Nachsehen.

    Etwas Hoffnung kam in der Mittelpaarung auf. Stefan Schön fing verheißungsvoll an gegen Stefan Neubig. Er gewann den ersten Satz mit 145:121 und auch Sascha Kugler siegte gegen Manuel Kaiser im ersten Durchgang mit 147:140. Kugler ging sogar 2:0 in Führung, gab die folgenden zwei Sätze aber ab und verlor noch bei 2:2 SP mit 533:538. Bei Schön ging es auf und ab. Der zweite und dritte Satz ging verloren, der vierte wurde gewonnen. Am Ende sicherte Schön bei 2:2 SP, aber 524:508 Holz, den ersten Mannschaftspunkt (MP) für Herschfeld.

    In der Schlusspaarung machte der SV'ler Andreas Müller ein gutes Spiel gegen Lukas Then (503). Müller gewann drei Durchgänge, räumte insgesamt 531 Holz ab und errang den zweiten MP. Uli Hümpfner tat sich dagegen schwer auf den Bamberger Bahnen. Er verlor die ersten drei Sätze und holte nur den vierten. Hümpfner verlor gegen Markus Scheel mit 1:3 SP und 520:528. Dadurch stand es am Ende 6:2 für Bamberg bei 18 Holz Vorsprung. (rus)

    Herschfeld: Manuel Büttner 564, Daniel Dieterich 559, Stefan Schön 524 (1 MP), Sascha Kugler 533, Andreas Müller 531 (1 MP), Ulrich Hümpfner 520.

    Bearbeitet von Peter Hüllmantel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!