• aktualisiert:

    Handball: Relegation

    Entscheidung vertagt

    Bayernliga-Meister HSC Bad Neustadt hat sich im Hinspiel der Aufstiegsrelegation gegen den TSV Blaustein eine akzeptable Ausgangsposition erspielt. Zwar verlor die Mannschaft von Trainer Chrischa Hannawald beim Meister der Oberliga Baden-Württemberg, aber nur mit einem Tor Unterschied. 27:28 (10:14) hieß es nach heißen 60 Minuten in der Lix-Halle.

    Kurz vor dem Ende hatte es noch deutlich schlechter ausgesehen für Bad Neustadt. In der 55. Minute gingen die Blausteiner mit 27:22 in Führung. Aber die Rotmilane ließen die Flügel nicht hängen und kämpften sich noch einmal heran. Martin Bieger zum 26:28 und Ioannis Fraggis zum 27:28 erzielten die letzten Treffer der Begegnung. Bester HSC-Spieler war Spielmacher Krisztian Galli, der viele Strafwürfe herausholte und auch verwandelte. Für den HSC trafen: Fraggis 2, Bötsch 2, Hines 5, Bieger 5, Singwald 1, Drude 1, Leskovec 1, Rastner 1, Galli 9/7.

    Das Rückspiel wird am Samstag, 18. Mai, 19.30 Uhr, in der Bad Neustädter Bürgermeister-Goebels-Halle angepfiffen. 

    Weitere Ergebnisse (u.a.) : MTV Rheinwacht Dinslaken - TV Plochingen 28:28, TV Kirchzell - TV Hochdorf 13:20.

    dr

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!