• aktualisiert:

    LEICHTATHLETIK:

    Die Familienwertung wird zum Renner

    Sportlich, sportlich: Und das gilt hier nicht nur für die zum dritten Mal in Folge siegreiche Familie Andreas Barthel, sondern auch für Greta Hörnlein (beste Schülerin), Bürgermeister Bruno Altrichter, Leichtathletik-Abteilungsleiter Norbert Klein und den TSV-Vorsitzenden Jürgen Maul. Vorne von links: Florian Barthel (bester Schüler), Jana Barthel und Greta Hörnlein. Hinten von links: Bruno Altrichter, Norbert Klein, Andreas und Nicole Barthel sowie Jürgen Maul. Foto: Peter Hüllmantel

    Da hatten alle richtig Spaß und gute Laune: Beim 56. Gemeindesportfest des TSV Brendlorenzen herrschte – nach dem kurzen Regen am Vormittag – gutes Leichtathletik-Wetter. Das beflügelte die 129 Sportlerinnen und Sportler zu schnellen Zeiten und guten Weiten. 82, das sind 64 Prozent der Teilnehmer, errangen das Mehrkampfabzeichen. 33 Mal glänzte es in Gold, ebenso 33 Mal in Silber sowie 16 Mal in Bronze.

    Ein gutes Beispiel

    Leichtathletik-Abteilungsleiter Norbert Klein freute sich über den „richtig guten Anstieg“ der Teilnehmerzahl (ein Plus von 21 gegenüber dem Vorjahr) und darüber, dass die Familien mehr denn je gemeinsam den Wettbewerb bestreiten. 16 Familien (zwei mehr als 2018 in der Wertung), „das ist absoluter Rekord“, stellte Klein fest. Und es sei richtig spannend gewesen. Die Eltern, so Norbert Klein weiter, könnten kein besseres Beispiel geben als mit ihren Kindern auf den Sportplatz zu gehen. „Die Familienwertung war ein Renner.“ Klein dankte den Wettkämpfern, dem Team im Wettkampfbüro und dem Wirtschaftsteam, kurzum allen, die die Durchführung ermöglichten.

    Ein Erfolg für den Verein

    Bürgermeister Bruno Altrichter schaute bei der Siegerehrung in viele strahlende Gesichter. Die steigende Teilnehmerzahl registrierte er mit großer Zufriedenheit, die hohe Zahl bei der Familienwertung fand er „richtig toll“. Ein dickes Lob richtete er an den TSV. Der Verein halte die Sportstätten vor und biete das ganze Jahr über Training an. „So ist die große Resonanz auch ein Erfolg des Vereins und seiner Übungsleiter. Macht nächstes Jahr wieder ganz tüchtig mit“, gab er allen mit auf den Weg. Auch Bruno Altrichter sagte all den Helfern ein Dankeschön.

    TSV-Vorsitzender Jürgen Maul betonte, dass der TSV „sehr stolz auf seine Leichtathletik-Abteilung ist, die über Jahrzehnte hinweg das Sportfest durchführt. Danke an Norbert Klein, seine Crew und die Helferschar.“ Maul warf bereits einen Blick auf 2020: Da feiert der TSV sein 100. Jubiläum. In diese Feierlichkeiten mit eingebettet ist das dann 57. Gemeindesportfest, das dann ausnahmsweise an einem Samstag (18. Juli) stattfindet.

    Bei der Siegerehrung wurden die erfolgreichen Sportler von den Jüngsten (Jahrgang 2017) bis hin zum Ältesten (Jahrgang 1933) aufgerufen und mit reichlich Applaus bedacht. In der diesmal spannenden Familienwertung gelang der Familie Andreas Barthel der Hattrick – der dritte Gewinn hintereinander.

    Mit 3956 Punkten lagen Andreas, Nicole, Florian und Jana vor der Familie Vogt (Sebastian, Cornelia, Janne und Ella) mit 3792. Auf dem dritten Platz folgten Peter, Tina, Paul, Tom und Pia Keidel mit 3719 Zählern. Von den vier Wanderpreisen wurden nur zwei vergeben. Greta Hörnlein glänzte bei den Schülerinnen mit 1376 Punkten, Florian Barthel bei den Schülern mit 1240. Bei der männlichen und weiblichen Jugend ging keiner an den Start.

    Ergebnisse des 56. Gemeindesportfestes des TSV Brendlorenzen

    M 15: 1. Florian Barthel 1240 Punkte (Gold), 2. Nils Hack 1014 (Silber).

    M 13: 1. Elias Leis 1163 (G), 2. Ben Sator 1070 (G), 3. Moritz Hasenpusch 905 (S).

    M 12: 1. Lorenz Menzel 1036 (G), 2. Jonas Freund 975 (G), 3. Henri Link 934 (G).

    M 11: 1. Celio Tchofo 955 (G), 2. Moritz Fritsch 941 (G), 3. Julian Wolf 882 (G), 4. Louis Englisch 853 (G).

    M 10: 1. Kilian Menzel 681 (S), 2. Oliver Ortmann 568 (S).

    M 9: 1. Moritz Geßner 660 (S), 2. Leon Mühlfeld 493 (S), 3. Fabian Miller 388 (Bronze).

    M 8: 1. Thomas Schönhals 797 (G), 2. Bastian Büchs 720 (G), 3. Marley Tchofo 717 (G), 4. Jayden Piehler 605 (G).

    M 7: 1. Anton Schubert 538 (S), 2. Jonas Johannes 465 (S), 3. Marcel Weyer 446 (S).

    M 6: 1. Fabian Ortmann 484 (S), 2. Max Weyer 443 (S), 3. Tom Keidel 266 (B).

    M 5: 1. Samuel Trentzsch 287 (B), 2. Moritz Baumgart 110, 3. Lennard Krauser 102.

    M 4: 1. Maximilian Reß 48, 2. Jona Haaf 15, 3. Johannes Geßner 10.

    M 3: 1. Tim Lorenz 15, 2. Samuel König 10, 3. Leo Leis 5.

    M 2: 1. Matteo Büchs 10, 2. Linus Volk 3.

    W 14: 1. Laura Wolf 398.

    W 13: 1. Greta Hörnlein 1376 (G), 2. Jana Barthel 1171 (G), 3. Janne Vogt 1109 (G), 4. Marie Gaul 1062 (G).

    W 12: 1. Lina Heuring 872 (S), 2. Emma Hack 823 (S).

    W 11: 1. Jule Roßhirt 944 (G), 2. Sofie Schönhals 904 (G).

    W 10: 1. Johanna Freund 754 (S), 2. Maxima Baumgart 708, 3. Pia Keidel 678 (S).

    W 9: 1. Ella Vogt 974 (G), 2. Nele Schrameyer 802 (G), 3. Rebecca Weyer 655 (G).

    W 8: 1. Ella Heuring 812 (G), 2. Maya Fritsch 637 (G), 3. Emma Bauer 611 (G).

    W 7: 1. Luisa Freund 451 (S), 2. Sarah Trentzsch 392 (B).

    W 6: 1. Nora Kleinhenz 464 (S), 2. Marlena Barthelmes 162.

    W 5: 1. Liv Schrameyer 399 (B), 2. Lisa Miller 282, 3. Leonie Volk 193.

    W 4: 1. Sophie Schuck 43, 2. Klara Schubert 22, 3. Sophia Kleinhenz 10.

    W 3: 1. Greta Altrichter 20, 2. Maria Trentzsch 18, 3. Sarah Schuck 15.

    W 2: 1. Melissa Denk 15.

    Männer: 1. Tobias Seyd 278 Punkte.

    M 30: 1. Dominik Hüllmantel 1215 (S).

    M 35: 1. Eugen Ortmann 1243 (G), 2. Michael Miller 908 (S), 3. Jürgen Johannes 394.

    M 40: 1. Peter Keidel 1116 (G), 2. Alexander Geßner 862 (S), 3. Jens Schrameyer 823 (B).

    M 45: 1. Andreas Barthel 1066 (G), 2. Sebastian Vogt 798 (B), 3. Rainer Büchs 751 (B).

    M 50: 1. Adolphe Tchofo 687 (S), 2. Axel Witzigmann 571 (B).

    M 60: 1. Dieter Schmitt 604 (G).

    M 65: 1. Bruno Neckel 905 (G).

    M 75: 1. Günter Bohuschke 542 (G), 2. Dieter Demling 374 (G).

    M 85: 1. Josef Benda 200 (S).

    Frauen: 1. Michaela Dörr 416.

    W 30: 1. Johanna Johannes 872 (B), 2. Tina Keidel 800 (B), 3. Ramona Schmitt 706.

    W 35: 1. Andrea Miller 856 (B), 2. Martina Schrameyer 829 (B), 3. Monika Reß 556.

    W 40: 1. Cornelia Vogt 911 (S).

    W 45: 1. Nicole Barthel 479, 2. Kerstin Hasenpusch 253.

    Familienwertung (16)

    1. Andreas, Nicole, Florian und Jana Barthel 3956 Punkte; 2. Sebastian, Cornelia, Janne und Ella Vogt 3792; 3. Peter, Tina, Paul, Tom und Pia Keidel 3719; 4. Hüllmantel/Heuring: Dominik, Bianca, Lina und Ella 3276; 5. Jens, Martina, Nele und Liv Schrameyer 2853; 6. Mike, Kerstin, Moritz und Klara Hasenpusch 2463.

    Gewinner der Wanderpreise: Schülerinnen: Greta Hörnlein 1376 Punkte; Schüler: Florian Barthel 1240. Die Preise in der männlichen und weiblichen Jugend konnten nicht vergeben werden. Grund: keine Teilnehmer. (phü)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!