• aktualisiert:

    TISCHTENNIS:

    Letzter Ballwechsel um 3.30 Uhr

    41 Teilnehmer zählte das Tischtennis-Mitternachtsturnier des TSV Unsleben. Die Sieger standen erst kurz vor 4 Uhr morgens fest.Udo Schirber Foto: Foto:

    Erst gegen 3.30 Uhr morgens endete das 3. Mitternachtsturnier des TSV Unsleben im Tischtennis. „Man muss schon etwas verrückt sein, um hier mitzumachen“, sagte Organisator Claus Bögelein bei der Siegerehrung, bei der erneut eine Goldene Ananas aus Porzellan als Pokal überreicht wurde. „Knapp neun Stunden Tischtennis am Stück und bis in die frühen Morgenstunden hinein. Da ging schon manch einer bis an sein Limit.“ Und trotzdem: Das Turnier wurde wieder so gut angenommen, dass die Neuauflage im nächsten Jahr Pflicht ist. Mit 41 Teilnehmern lag man knapp über dem Meldeergebnis des letzten Jahres, was die Sache für Claus Bögelein nicht leichter machte: „Ich wollte aber niemandem absagen. Deshalb entschloss ich mich lieber dazu, die Vorrunden und die Doppel nur über zwei Gewinnsätze anzulegen.“

    Um 19 Uhr wurden die ersten Ballwechsel gespielt. Zunächst wurde eine gemischte Doppelrunde ausgetragen. Jedem aktiven Tischtennisspieler des TSV wurde ein Hobbyspieler aus einer anderen Abteilung zugelost. In der Doppel-K.-o.-Runde setzte sich die Paarung Elias Michel/Jonas Schirber gegen Michael Statt/Markus Muth durch.

    Danach wurden die Einzelwettbewerbe aufgerufen. Über Vorrunden traten die Besten in einer K.-o.-Runde gegeneinander an. Um 3.30 Uhr, also nach achteinhalb Stunden und 185 Spielen, standen die Sieger fest. In der Freizeitgruppe setzte sich in einem emotional geladenen Spiel Niklas Müller gegen Jonas Schirber durch. Auf Rang drei landete Florian Roßhirt vor Benjamin Schirber. Bei den Aktiven verliefen sowohl das Finale, als auch die Begegnung um den dritten Platz hoch spannend. Michael Adler setzte sich im Endspiel zunächst mit 2:0 Sätzen gegen Oliver Dorst ab. Ebenso ging Mike Reinschmidt gegen Claus Bögelein in Führung. In beiden Partien wurde das Ergebnis aber nach hartem Kampf noch gedreht. Oliver Dorst ging als Gesamtsieger vom Tisch, Michael Adler wurde Zweiter, Claus Bögelein Dritter und Mike Reinschmidt Vierter.

    Bearbeitet von Daniel Rathgeber

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!