• aktualisiert:

    TISCHTENNIS: GERMAN OPEN

    Bastian Steger scheitert wieder an Jeoung

    Die German Open sind für die drei Tischtennisspieler des TSV Bad Königshofen bereits nach dem zweiten Tag der Qualifikation beendet. Als letzter Akteur des Bundesligisten scheiterte am Mittwochnachmittag Bastian Steger. Er unterlag in der dritten Qualifikationsrunde dem koreanischen Weltranglisten-23. Jeoung Youngsik mit 0:4 Sätzen. Die German Open in Bremen sind ein Weltcupturnier der höchsten Kategorie und insgesamt mit 270 000 US-Dollar dotiert.

    Stolz auf Sieg gegen Chinesen

    Am Dienstag hatte Steger, die Nummer 104 der Welt, in der ÖVB-Arena mit zwei starken Ergebnissen aufhorchen lassen. Zunächst bezwang er den jungen Chinesen Zhang Yudong in einem mitreißenden Spiel mit 4:3. Im sechsten Satz hatte die Bad Königshöfer Nummer 1 einige Matchbälle ungenutzt gelassen. Im Entscheidungssatz stand er bei 6:9 kurz vor dem Aus. „Ich bin stolz auf den Sieg, denn schließlich kommt es nicht so oft vor, gegen einen Chinesen zu gewinnen“, sagte Steger laut tischtennis.de, der Internetseite des Deutschen Tischtennis Bunds. In der zweiten Qualifikationsrunde nahm Steger erfolgreich Revanche an Tiago Apolonia. Vor zehn Tagen hatte Steger gegen den Portugiesen vom TTC Neu-Ulm in der Bundesliga mit 0:3 verloren. Diesmal setzte er sich mit 4:2 durch. Wie schon vor Kurzem bei den Qatar Open kam dann das Aus gegen den Koreaner Jeoung.

    Kilian Ort musste passen

    Stegers Mitspieler beim TSV Bad Königshofen, Mizuki Oikawa und Filip Zeljko, scheiterten in der zweiten Qualifikationsrunde. Der mit einem Erstrundenfreilos ausgetattete Japaner Oikawa verlor 1:4 gegen den Chinesen Yan An, Zeljko 0:4 gegen den Schweden Anton Källberg. Der Kroate hatte sich zuvor mit 4:1 gegen den US-Amerikaner Nicholas Tio durchgesetzt. Kilian Ort musste die German Open wegen einer Leistenverletzung absagen. (dr)

    Bearbeitet von Daniel Rathgeber

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!