• aktualisiert:

    Turin

    Ronaldo zurück bei Juve - Gruppentraining wieder erlaubt

    Cristiano Ronaldo       -  Cristiano Ronaldo beim Verlassen des Sportzentrums von Juventus Turin.
    Cristiano Ronaldo beim Verlassen des Sportzentrums von Juventus Turin. Foto: Fabio Ferrari/LaPresse/AP/dpa

    Der 35 Jahre alte Portugiese hatte sich während der Coronavirus-Krise seit dem 9. März bei seiner Familie auf Madeira aufgehalten. Danach war er in Turin in Quarantäne gegangen. Er solle zunächst einige Tests machen, bevor er voll ins Einzeltraining einsteigen könne, hieß es bei der Agentur Ansa.

    Nach zwei Monaten auf seiner Heimatinsel war Ronaldo Anfang Mai nach Italien zurückgekehrt. Wegen der Corona-Pandemie musste mehrmalige Weltfußballer aber zwei Wochen in die häusliche Isolation. Auf der portugiesischen Insel hielt er sich bei seiner Lebensgefährtin Georgina Rodriguez und seinen Kindern auf. Außerdem lebt dort seine Mutter, die krank gewesen war.

    Das letzte Serie-A-Spiel vor der Saison-Unterbrechung hatte Juve am 8. März mit 2:0 gegen Inter Mailand gewonnen. Die Partie fand bereits vor leeren Rängen statt. Weil die Vereine der italienischen Top-Liga wieder mit dem Einzeltraining beginnen durften, beorderte Juventus seine im Ausland weilenden Spieler zurück. Inzwischen hofft der Fußball-Verband, dass auch das Gruppentraining bald beginnen kann. Doch die Regierung in Rom zögert noch mit der Genehmigung.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!