• aktualisiert:

    TENNIS

    Grafenrheinfelder Frauen mit Derbysieg

    Punktete beim Grafenrheinfelder Derbysieg im Einzel und Doppel: Silke Niehues-Safioti. Foto: Steffen Krapf

    Tennis

    Bezirksliga Männer (001) Ufr.

     

    TV Haßfurt – TG Schweinfurt 1:8  
    TSC Heuchelhof – TC Bürgstadt 5:4  
    TSV Güntersleben – TC Knetzgau 4:5  
    WB Aschaffenburg – TVA Aschaffenburg II 7:2  
    TVA Aschaffenburg II – TSC Heuchelhof 6:3  

     

     

    1. (1.) WB Aschaffenburg 4 4 0 0 22 : 14 8 : 0  
    2. (2.) TG Schweinfurt 4 3 0 1 25 : 11 6 : 2  
    3. (3.) TC Knetzgau 4 3 0 1 21 : 15 6 : 2  
    4. (4.) TSC Heuchelhof 4 2 0 2 17 : 19 4 : 4  
    5. (5.) TVA Aschaffenburg II 5 2 0 3 19 : 26 4 : 6  
    6. (6.) TC Bürgstadt 3 1 0 2 12 : 15 2 : 4  
    7. (7.) TSV Güntersleben 3 0 0 3 12 : 15 0 : 6  
    8. (8.) TV Haßfurt 3 0 0 3 7 : 20 0 : 6

     

    TV Haßfurt – TG Schweinfurt 1:8. Gegen das Schlusslicht aus Haßfurt feierte die TG Schweinfurt einen deutlichen Auswärtssieg. Bereits die Einzel waren weitestgehend eine Machtdemonstration der TG: Johannes Lipsius, Libor Sedlacek, Schuler, Fritz Ullrich Dettmer und Niklas Göbel hatten jeweils in zwei Sätzen keine Probleme und machten den Sieg, trotz der Niederlage von Alex Herzog, vorzeitig klar. Auch in den Doppeln kannten die Schweinfurter kein Erbarmen und fuhren drei weitere ungefährdete Siege ein.

     

    Bezirksliga Männer 30 Ufr. (042)

     

    TC Hafenlohr – TC Schweinfurt 9:0  
    TC WB Würzburg – TG Schweinfurt 6:3  
    Schönbusch/AB – TSV Karlstadt 7:2  
    TSV Karlstadt – TG Schweinfurt 5:4  

     

     

    1. (1.) Schönbusch/AB 4 4 0 0 27 : 9 8 : 0  
    2. (2.) TC WB Würzburg 2 2 0 0 14 : 4 4 : 0  
    3. (3.) TC Hafenlohr 3 2 0 1 17 : 10 4 : 2  
    4. (4.) TSV Karlstadt 3 2 0 1 13 : 14 4 : 2  
    5. (5.) TC Schweinfurt 4 1 0 3 9 : 27 2 : 6  
    6. (6.) TC Neubrunn 2 0 0 2 5 : 13 0 : 4  
    7. (7.) TG Schweinfurt 4 0 0 4 14 : 22 0 : 8  

     

    TC Hafenlohr – TC Schweinfurt 9:0. Mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck mussten die Schweinfurter TC-Männer die Heimreise aus Hafenlohr antreten. Benedikt End, Erasmus Ertel und Johannes Neuhauser mussten aufgeben. Bogdan Toma, Christian Katzenberger und Carsten Schmitt waren in ihren Partien zudem chancenlos, wodurch die Pleite schon nach den Einzeln feststand. Auf die anschließenden Doppel wurde deshalb verzichtet.

    TC Weiß-Blau Würzburg – TG Schweinfurt 6:3. Unter dem Strich mussten die Schweinfurter einsehen, dass der Tabellenzweite aus Würzburg doch zu stark war. Immerhin verkauften sich Johannes Lipsius und Richard Rosental bei ihren Zwei-Satz-Siegen sehr ordentlich, alle weiteren Einzel gingen jedoch klar an die Gastgeber. Würzburg schenkte im Anschluss noch ein Doppel her.

    TSV Karlstadt – TG Schweinfurt 5:4. Gegen Karlstadt waren die Schweinfurter TG-Männer nah dran am ersten Saisonsieg, mussten allerdings im Doppel zwei Partien abgeben und standen so mit leeren Händen da. Zuvor siegten Libor Sedlacek und Christian Gäb in zwei Sätzen, zudem gewann Johannes Lipsius nach der Aufgabe seines Gegners, wodurch die TG beim 3:3 noch im Spiel war. Doch in der Folge reichte der Sieg von Libor Sedlacek und Christian Gäb, die kampflos gewannen, nicht aus, um die Punkte mitzunehmen.

    Bezirksliga Frauen 30 (100)

     

    TC Laufachtal – RW Gerolzhofen 4:5  
    TSC Heuchelhof II – RW Bad Kissingen 3:6  
    SV Schöllkrippen – TC Karlstein 6:3  

     

     

    1. (1.) RW Bad Kissingen 4 4 0 0 25 : 11 8 : 0  
    2. (2.) RW Gerolzhofen 4 3 0 1 21 : 15 6 : 2  
    3. (3.) SV Schöllkrippen 4 2 0 2 17 : 19 4 : 4  
    3. (3.) TC Karlstein 4 2 0 2 17 : 19 4 : 4  
    5. (5.) TC Laufachtal 4 1 0 3 14 : 22 2 : 6  
    6. (6.) TSC Heuchelhof II 4 0 0 4 14 : 22 0 : 8  

     

    TC Laufachtal – TC Rot-Weiß Gerolzhofen 4:5. Wieder taten sich die Frauen des TC Rot-Weiß schwer, diesmal allerdings, weil sie nur mit fünf Spielerinnen antraten. Susanne Rimmler hatte mit 6:3 und 6:1 keine Probleme, dazu mussten sowohl Sonja Förster als auch Manuela Deibl den Umweg zum Sieg über den Match-Tie-Break nehmen, um Rot-Weiß im Spiel zu halten. In den Doppeln zeigte Gerolzhofen dann seine Stärke und brachte durch souveräne Siege von Nicole Hauke/Sonja Förster und Susanne Rimmler/Manuela Deibl den Auswärtserfolg unter Dach und Fach.

    Bayernliga Nord Frauen 40 (090)

     

    Grün-Weiß Fürth – TB/ASV Regenstauf 4:5  
    TC Rückersdorf – TC Rot-Blau Regensburg 5:4  
    SG Post Süd Regensburg – Kümmersbruck 4:5  
    TC Schweinfurt – TSV Grafenrheinfeld 2:7  

     

     

    1. (1.) TC Rückersdorf 4 4 0 0 27 : 9 8 : 0  
    2. (2.) Kümmersbruck 4 3 0 1 22 : 14 6 : 2  
    3. (3.) Grün-Weiß Fürth 4 2 0 2 23 : 13 4 : 4  
    4. (4.) TC Rot-Blau Regensburg 4 2 0 2 21 : 15 4 : 4  
    5. (5.) TSV Grafenrheinfeld 4 2 0 2 19 : 17 4 : 4  
    6. (6.) TB/ASV Regenstauf 4 2 0 2 16 : 20 4 : 4  
    7. (7.) SG Post Süd Regensburg 4 1 0 3 10 : 26 2 : 6  
    8. (8.) TC Schweinfurt 4 0 0 4 6 : 30 0 : 8  

     

    TC Schweinfurt – TSV Grafenrheinfeld 2:7. Mit einem deutlichen Erfolg im Derby feierten die Grafenrheinfelder Frauen den zweiten Saisonsieg, für den TC setzte es dagegen die vierte Niederlage im vierten Spiel. Schon in den Einzeln machten die Gäste alles klar, als Silke Niehues-Safioti im Match-Tie-Break die besseren Nerven hatte und Charity Weißenberger, Monika Metzger, Judith Müllerklein-Woelki und Andrea Müller jeweils in zwei Sätzen klar die Oberhand behielten. Einzig Kamila Fridelova punktete aus Schweinfurter Sicht nach zwei umkämpften Sätzen. Für den TSV setzten anschließend Reinhart/Niehues-Safioti und Müllerklein-Woelki/Müller noch zwei weitere Punkte drauf. Auf Seiten der Schweinfurterinnen durften nur noch Gisela Storath/Sabine Zembsch jubeln.

     

    Landesliga Nord Frauen 40 (092)

     

    TC Bamberg – SG Dittelbrunn 9:0  
    Schönbusch Aschaffenburg – TC Haibach 3:6  
    RG Alzenau – TC Hallstadt 7:2  
    TC Burgsinn – TC Hafenlohr 7:2  

     

     

    1. (1.) TC Bamberg 4 4 0 0 36 : 0 8 : 0  
    2. (2.) TC Haibach 4 4 0 0 32 : 4 8 : 0  
    3. (3.) TC Burgsinn 4 3 0 1 26 : 10 6 : 2  
    4. (4.) RG Alzenau 4 3 0 1 22 : 14 6 : 2  
    5. (5.) TC Hafenlohr 4 1 0 3 9 : 27 2 : 6  
    6. (6.) Schönbusch Aschaffenburg 4 1 0 3 8 : 28 2 : 6  
    7. (7.) SG Dittelbrunn 4 0 0 4 8 : 28 0 : 8  
    8. (8.) TC Hallstadt 4 0 0 4 3 : 33 0 : 8  

     

    TC Bamberg – SG Dittelbrunn 9:0. Eine regelrechte Lehrstunde erhielten die Dittelbrunnerinnen gegen den Spitzenreiter aus Bamberg. Bereits in den Einzeln wurde ein Klassenunterschied deutlich, denn alle Partien gingen jeweils in zwei Sätzen klar an die Gastgeberinnen, ohne dass die Dittelbrunnerinnen auch nur den Hauch einer Chance hatten. Ähnlich sah es in den Doppeln aus, so dass die SG-Frauen am Ende ohne einen einzigen Punktgewinn nach Hause fuhren. 

    Bezirksklasse 1 Männer (003) Ufr.

     

    TG Veitshöchheim – SV Heidingsfeld 3:6  
    TC WB Würzburg III – TG Kitzingen 5:4  

     

    Bezirksklasse 2 Männer (005) Ufr.

     

    TC Zeil – TC Schweinfurt 2:7  
    RW Bad Kissingen – TSC Heuchelhof II 7:2  
    TC Rot-Weiß Gerolzhofen – SV Schwanfeld 7:2  

     

    Bezirksklasse 1 Männer 30 (044) Ufr.

     

    RW Gerbrunn – TG Heidingsfeld 8:1  
    TC Gochsheim – SV Kist 1:8  
    TC Gochsheim – RW Gerbrunn 2:7  

     

    Bezirksklasse 2 Männer 40 (058) Ufr.

     

    RW Bad Kissingen – RW Gerolzhofen 7:2  
    TSV Werneck – TC Hofheim 7:2  

     

    Bezirksklasse 1 Frauen (028)

     

    TSV Maßbach – SV Theilheim 8:1  

     

    Bezirksklasse 2 Frauen (031)

     

    TSV Lendershausen – TC Burgsinn 3:6  
    TC WB Motten – TSV Wollbach 4:5  
    TC Bad Brückenau – TC Zeil 3:6  

     

    Bezirksklasse 1 Frauen 30 (102)

     

    BW Bad Neustadt – TC Volkach 1:8  
    DJK Büchold – DJK Schweinfurt 3:6  

     

    Bezirksklasse 1 Frauen 40 (107)

     

    TSV Thüngersheim – Oberndorf/SW 5:4  
    TC Bergrheinfeld – TSV Karlstadt 1:8  
    TG Kitzingen – SV Ramsthal 0:9  
    SV Ramsthal – TC Bergrheinfeld 4:5  
    TSV Karlstadt – TG Kitzingen 8:1  
    Oberndorf/SW – SR Lengfeld 6:3  

     

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!