• aktualisiert:

    FUßBALL: BEZIRKSLIGA OST

    Linus Schneider lässt den TSV Bergrheinfeld jubeln

    Von wegen ausgebremst: Der Krümler Joshua Stiltner (rechts) setzt sich trotz des langen Beines seines Bergrheinfelder Ge... Foto: Günther Geiling

    Fußball (BAR)

    Bezirksliga Ost

     

    TSV Gochsheim – DJK Dampfach 0:3  
    FT Schweinfurt – TSV Münnerstadt 5:0  
    TSV Forst – SV Riedenberg 2:0  
    FC Bad Kissingen – FC Thulba 2:0  
    Dettelbach und Ortsteile – DJK Altbessingen 1:2  
    FSV Krum – TSV Bergrheinfeld 0:1  
    Oberschwarzach/Wiebelsberg – SV Rödelmaier 2:3  
    SV-DJK Unterspiesheim – TSV/DJK Wiesentheid 4:3  

     

     

    1. (1.) FT Schweinfurt 7 6 1 0 32 : 7 19  
    2. (2.) FC Thulba 7 4 2 1 14 : 7 14  
    3. (3.) Oberschwarzach/Wiebelsberg 7 4 1 2 16 : 12 13  
    4. (4.) TSV Forst 7 3 3 1 16 : 10 12  
    5. (7.) SV Rödelmaier 7 2 4 1 9 : 8 10  
    6. (8.) FC Bad Kissingen 7 3 1 3 12 : 13 10  
    7. (9.) TSV Bergrheinfeld 7 3 1 3 8 : 12 10  
    8. (10.) DJK Altbessingen 7 2 3 2 9 : 7 9  
    9. (13.) DJK Dampfach 7 2 3 2 10 : 9 9  
    10. (5.) SV Riedenberg 7 2 3 2 6 : 6 9  
    11. (6.) TSV Gochsheim 7 2 2 3 9 : 10 8  
    12. (12.) Dettelbach und Ortsteile 6 1 3 2 9 : 12 6  
    13. (11.) TSV Münnerstadt 6 2 0 4 8 : 14 6  
    14. (14.) TSV/DJK Wiesentheid 8 1 3 4 9 : 16 6  
    15. (16.) SV-DJK Unterspiesheim 7 1 3 3 9 : 20 6  
    16. (15.) FSV Krum 8 1 1 6 7 : 20 4  

     

    TSV Gochsheim – DJK Dampfach 0:3 (0:1). Verdient nahmen die Gäste drei Punkte aus Gochsheim mit nach Hause. Bereits in der dritten Minute leisteten sich die TSVler einen Fehler im Aufbau, den Patrick Winter zur Führung nutzte. „Dann waren wir ganz gut im Spiel mit Chancen auf beiden Seiten“, beschreibt Gochsheims Trainer Stefan Riegler. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Gäste stärker und erhöhten verdient durch Ralf Riedlmeier auf 2:0. „Unsere Leistung war einfach grottenschlecht. Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung“, bilanzierte der sichtlich angefressene Riegler nach der Partie.

    Tore: 0:1 Patrick Winter (3.), 0:2 Ralf Riedlmeier (66.), 0:3 Adrian Hatcher (82.). Gelb-Rot: Mario Ketterl (85., TSV).

    FT Schweinfurt – TSV Münnerstadt 5:0 (1:0). Dass die Angelegenheit so klar sein würde, hätte vor der Partie wohl niemand gedacht. „Wir haben beim Stand vom 1:0 schon viele Chancen liegengelassen. Zudem war mit Patrick Balling ein überragender Keeper im Münnerstädter Tor gestanden war“, zeigte sich FT-Coach Adrian Gahn nach der Partie fast schon ein wenig enttäuscht von der eigenen Chancenverwertung. Doch blieben die Turner geduldig und ließen vor dem eigenen Kasten kaum etwas zu. Durch zwei Standards erhöhten die Gastgeber schließlich auf 3:0, damit war die Vorentscheidung gefallen. Torjäger Yannik Saal konnte im Anschluss noch etwas für sein Torkonto tun.

    Tore: 1:0, 2:0 Dominik Popp (10., 62.), 3:0 Ercan Öztürk (71.), 4:0, 5:0 Yannik Saal (75., 77., Foulelfmeter).

    TSV Forst – SV Riedenberg 2:0 (0:0). Eine bärenstarke Leistung zeigten die Forster, die fast das komplette Spiel in Unterzahl agieren mussten. „Das war eine völlig berechtigte rote Karte. Trotzdem waren wir mit zehn Mann klar besser, die Riedenberger haben keinen richtigen Spielaufbau zusammengebracht“, meinte ein zufriedener TSV-Trainer Florian Hetzel nach der Partie. Dabei hatte seine Mannschaft noch einige Hochkaräter und traf vier Mal das Aluminium. Letztlich machte Eray Cadiroglu mit dem 2:0 den Deckel auf die Partie. „Ein Riesenkompliment an die Mannschaft, da Sascha Lommel doch ein wichtiger Spieler von uns ist. Aber wir haben nicht umgestellt und trotzdem zwei Stürmer vorne gelassen“, so Hetzel weiter.

    Tore: 1:0 Tim Westerhausen (46.), 2:0 Eray Cadiroglu (54.). Rot: Sascha Lommel (6., TSV wegen Notbremse).

    FSV Krum – TSV Bergrheinfeld 0:1 (0:0). Stark verbessert gegenüber der letzten Woche zeigte sich der FSV Krum gegen Aufsteiger Bergrheinfeld. Trotzdem hat es wieder nicht zum Punktgewinn gereicht, da die Gäste die eine Chance, die sich ihnen bot, durch Linus Schneider zum Tor des Tages nutzten. „Es hat sich gezeigt, dass die Mannschaft gewillt war, die Leistung gegen Münnerstadt vergessen zu machen, das hat sie auch geschafft. Mir tut es vor allem um meine Spieler leid, weil sie die Leichtigkeit einfach mal mit 1:0 in Führung zu gehen momentan fehlt. Ich kann ihr keinen Vorwurf machen“, zog Krums Trainer Tobias Burger doch noch etwas Positives aus der Partie. „Letztlich geht es aber nicht um verdient oder unverdient, Bergrheinfeld hat die drei Punkte und wir sind Tabellenletzter“, sieht der FSV-Coach allerdings auch die immer noch schwierige Situation.

    Tor: 0:1 Linus Schneider (69.).

    DV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg – SV Rödelmaier 2:3 (0:1). Für eine faustdicke Überraschung sorgte Aufsteiger SV Rödelmaier beim favorisierten SV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg. „In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste trotzdem die erste Chance mit einem Pfostenschuss. Dann machen wir den Ausgleich durch einen überragenden Freistoß von Alexander Greß und dann ging die Spielrichtung immer zum Gästetor, aber der Ball wollte einfach nicht rein“, sah Oberschwarzachs Informant Werner Müller eine schwache Chancenverwertung seines Teams. „Wir haben gedrückt und sie haben ihre Konter gefahren. Mit dem 1:3 war dann der Deckel drauf“, so Müller.

    Tore: 0:1 Michael Schultheis (42.), 1:1 Alexander Greß (52.), 1:2 Branko Krizanovic (74), 1:3 Benedikt Hess (87.), 2:3 Tobias Schäfer (90.+2).

    SV-DJK Unterspiesheim – TSV/DJK Wiesentheid 4:3 (2:1). Es klappt doch noch beim SV-DJK Unterspiesheim. Die Mannschaft von Trainer Rainer Seger konnte endlich den ersten Dreier einfahren und gibt die Rote Laterne erst einmal an den FSV Krum weiter. Dabei spielten die Gastgeber wie so oft ordentlich, schafften es aber dieses Mal auch, sich zu belohnen. „Wir haben einen verdienten Sieg eingefahren und haben endlich Mal die Chancen genutzt“, sah das auch der Unterspiesheimer Pressewart Benedikt Neubauer so. Zwar wurde es durch den 4:3-Anschlusstreffer von Bernd Wenzel noch einmal spannend, den Sieg konnten die Gastgeber zehn Minuten später trotzdem feiern.

    Tore: 1:0 Dominik Seufert (16.), 1:1 Markus Popp (24.), 2:1 Dominik Seufert (40.), 2:2 Sebastian Flurschütz (62.), 3:2 Dominik Seufert (65.), 4:2 Christoph Pickel (71), 4:3 Bernd Wenzel (79.). Gelb-Rot: DominiK Seufert (75., Unterspiesheim).

    Außerdem spielten

    Dettelbach und Ortsteile – DJK Altbessingen 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Mario Full (15.), 1:1 Lukas Schimmer (36.), 1:2 Peter Reitz (43.). Bad Kisingen – Thulba 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Louis Hüfner (9.), 2:0 Fuaad Kheder (77.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!