• aktualisiert:

    JAHRESRÜCKBLICK

    Das Sportjahr 2019 im Raum Schweinfurt: Juli bis Dezember

    Erst wenn man am Jahresende zurückblickt, wird einem bewusst, wie viele tolle Momente es gegeben hat. Das zweite Halbjahr stand auch im Zeichen eines WM-Titels.
    Fussball, BFV Verbandspokal, 1. Runde, TG Schweinfurt - TSV 1860 München
    Jubel trotz einer 1:6-Niederlage: Die Freien Turner um Torschütze Julius Hermann (Nummer sieben) zelebrieren den Ehrentreffer im Pokal gegen den TSV 1860 München. TSV-Keeper Marco Hiller (links) lässt sich davon nicht anstecken. Foto: Frank Scheuring

    Juli

    • Die Fußball-Landesligisten DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, SV Euerbach/Kützberg und Liga-Neuling FT Schweinfurt starten in eine bislang teils wechselhafte Saison: Zur Winterpause liegt die FTS auf Rang acht, die DJK ist Zehnter und Euerbach Elfter. • Premiere für den TSV Aubstadt: Der Dorfverein aus dem Grabfeld ist erstmals in die viertklassige Regionalliga-Bayern aufgestiegen und gastiert zum Pflichtspiel-Auftakt gleich im Willy-Sachs-Stadion. Dort behält der FC 05 Schweinfurt vor 3394 Zuschauern allerdings mit 2:1 die Oberhand. • EM-Gold für Janne Habenstein: Der Oberndorfer Faustballer ist mit der U-18-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im schleswig-holtsteinischen Hohenlokstedt nicht zu stoppen. Wenig später wird auch Johann Habenstein jubeln dürfen. Er wird mit der U 21 einer von Europas Besten. • Die Wehranlagen werden zum Ruder-Mekka: Der RC Franken richtet die 48. bayerische Meisterschaft aus, bei der die 451 Ruderinnen und Ruderer in 450 Booten insgesamt über 150 Läufe absolvieren.

    August

    • Fünf Tage lang wird Grafenrheinfeld zum Magnet für Pferdesport-Fans: 450 Reiterinnen und Reiter hatten sich im Vorfeld angekündigt – so sind die mehr als 2000 Starts nur innerhalb von fünf Tagen möglich. • Highlight für die Freien Turner Schweinfurt: Auf der Maibacher Höhe treffen sie im Verbandspokal auf den Drittligisten TSV 1860 München. Dass das Spiel mit 1:6 aus Turner-Sicht verloren geht, spielt angesichts des rauschenden Fußball-Fests vor 2000 Zuschauern nur eine untergeordnete Rolle. • Eine Star-Reiterin schwingt sich im Landkreis aufs Pferd: Ingrid Klimke geht beim internationalen Vielseitigkeits-Reitturnier in Hambach an den Start. Die fünffache Olympiateilnehmerin überzeugt nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern verzückt die Fans zudem mit ihrer stets freundlichen Art. • Fabian Sagstetter stellt erneut seine Klasse als Faustballer unter Beweis: Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft landet mit dem Team bei der Weltmeisterschaft im schweizerischen Winterthur auf Rang eins. • Ein besonderes Jubiläum: Felix Zöller, der spielende Co-Trainer der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, bestreitet sein 100. Fußball-Landesliga-Spiel in Folge. Gegen den SV Friesen gibt es am Ende ein 2:2.

    September

    • Bei der deutschen Feld-Meisterschaft sind die Oberndorfer Faustballer – nachdem sie zuvor in der Halle die Endrunde verpasst hatten, wieder auf der Höhe und sichern sich Platz drei. • Die Mighty Dogs Schweinfurt bereiten sich auf die neue Eishockey-Saison vor: Michael Dippold übernimmt das Kommando an der Bande, neu auf dem Feld ist unter anderem der litauische Nationalspieler Domantas Cypas. • Zwischenzeitlicher Höhepunkt der Euphorie beim FC 05 Schweinfurt: Der damalige Regionalliga-Primus wirft den Drittliga-Dritten FC 04 Ingolstadt aus dem BFV-Pokal-Wettbewerb.

    Oktober

    • Ernüchterung bei der Eßlebener Radrennfahrerin Lisa Fischer: Bei der Nominierung für den Olympia-Kader kommt sie nicht in die engere Auswahl, gibt aber nicht auf und wechselt nach ihren Erfolgen in der Rad-Bundesliga zum Team Stuttgart. • Sie können es doch noch: 266 Tage nach ihrem bislang letzten Sieg gewinnen die Handball-Frauen des MHV Schweinfurt wieder ein Spiel: Der TSV Bad Brückenau wird in der Bezirksoberliga beim 18:12-Erfolg in die Schranken gewiesen.

    November

    • Paukenschlag beim FC 05 Schweinfurt: Weil positive Ergebnisse zuletzt ausblieben, der Regionalligist in der Liga von der Spitze verdrängt worden und im BFV-Pokal durch eine Pleite gegen Aschaffenburg ausgeschieden ist, trennt er sich von Trainer Timo Wenzel. Sein Nachfolger wird der Ex-Ingolstädter Tobias Strobl. • Mit den Mighty Dogs Schweinfurt entlässt ein weiterer Schweinfurter Klub seinen Coach: Vor dem Sieg gegen Königsbrunn wird Michael Dippold aus der Kabine geholt und kurzerhand durch Steffen Reiser ersetzt. Er bleibt bis Mitte Dezember. Nachfolger wird Zdenek Vanc, der bis vor einem Jahr schon einmal ERV- Trainer war.

    Dezember

    • Die Stadt ehrt wieder einmal ihre Besten: Faustball-Weltmeister Fabian Sagstetter wird im Rahmen der Sportgala als Sportler des Jahres geehrt. Bei den Frauen geht der Titel an Radrennfahrerin Lisa Fischer, als beste Mannschaft wird das Triathlon-Team der TG Schweinfurt gewürdigt. Der Klub wird zudem mit dem Jugend-Preis bedacht. Den „Felix“-Preis für das Lebenswerk bekommen die Eis- und Rollschnellläufer Günter und Jürgen Traub, den Sonderpreis heimst das P-Seminar des Celtis-Gymnasiums für die Aktion „Mein Olympia“ im Rahmen des Landesturnfests ein.

    Sportler des Jahres: Fabian Sagstetter, der mit dem TV Oberndorf und der Faustball-Nationalmannschaft erfolgreich war. Foto: Rouven Schoenwandt
    Fußball, Totopokal, Achtelfinale, 1. FC Schweinfurt vs. FC Ingolstadt
    Ekstase: Die Spieler des FC 05 Schweinfurt bejubeln den Sieg im Pokal gegen den Drittligisten aus Ingolstadt. Foto: Heiko Becker
    Auf fragwürdige Art und Weise entlassen: ERV-Kurzzeit-Coach Michael Dippold. Foto: Marion Wetterich
    Dauerbrenner: Felix Zöller (links) von der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach bestritt sein 100. Landesliga-Spiel in Folge. Foto: Volker Hensel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!