• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISLIGA 2

    Die SG Sennfeld verliert mit 1:3

    Fußball

    Kreisliga Schweinfurt 2

     

    TSV Knetzgau – TV Jahn Schweinfurt 2:4  
    SG Eltmann – SG Sennfeld 3:1  
    VfR Hermannsberg-Breitbr. – SV Hofheim 1:3  
    TSV Aidhausen – DJK Oberschwappach 4:2  
    Spfr. Unterhohenried – SV Ebelsbach 2:1  

     

     

    1. (1.) FC Haßfurt 9 8 1 0 27 : 9 25  
    2. (3.) SV Hofheim 10 7 3 0 26 : 6 24  
    3. (2.) SG Stadtlauringen/Ballingshsn. 10 7 2 1 29 : 9 23  
    4. (4.) TV Jahn Schweinfurt 9 6 0 3 20 : 18 18  
    5. (5.) TSV Aidhausen 9 5 2 2 23 : 14 17  
    6. (6.) SG Eltmann 10 4 3 3 22 : 14 15  
    7. (7.) SV Ebelsbach 9 3 2 4 14 : 14 11  
    8. (11.) Spfr. Unterhohenried 9 2 4 3 16 : 19 10  
    9. (8.) TV Königsberg 9 3 1 5 13 : 24 10  
    10. (9.) VfR Hermannsberg-Breitbr. 9 3 1 5 15 : 29 10  
    11. (10.) TSV Knetzgau 10 2 3 5 17 : 26 9  
    12. (12.) SG Sennfeld 11 2 1 8 14 : 26 7  
    13. (13.) SG Prappach/Oberhohenr. 9 1 2 6 12 : 20 5  
    14. (14.) DJK Oberschwappach 9 0 1 8 10 : 30 1  

     

    Die SG Eltmann hatte im Heimspiel gegen Sennfeld wenig Probleme. Allein die mangelnde Chancenverwertung muss sich das Team von Trainer Matthias Strätz vorwerfen lassen. Erst in der 43. Minute machte Marc Fischer das hochverdiente Führungstor. Er marschierte mit der Kugel von der rechten Seite nach innen, zog dann aus 17 Metern ab und traf vor 60 Zuschauern unhaltbar rechts oben ins Dreieck. Zuvor hatten die Hausherren etliche Chancen liegengelassen.

    Sennfeld kam in der ersten Hälfte nach Ballverlusten der Eltmanner zwei Mal gefährlich vors Tor, hatte aber außer dem Ehrentreffer keine weiteren Torgelegenheiten. Gleich nach der Pause klingelte es erneut im Tor der Gäste. Über Strätz und Fischer landete der Ball bei Dominik Preissner, der aus acht Metern flach ins Eck einschob. In der 54. Minute kam die Kugel nach einem Freistoß von Fischer zu Spielertrainer Strätz, der den Ball mit der Brust annahm und aus fünf Metern im Tor versenkte. Danach war die Messe gelesen. In der 78. Minute nutzte der Sennfelder Stürmer Marcial Weisensel einen Ballverlust der Eltmanner.

    Hofheim klettert auf Rang zwei

    Er lief allein auf das Tor zu und ließ Keeper Marius Zenglein keine Chance. Seinen siebten Sieg holte der SV Hofheim im Auswärtsspiel gegen den VfR Hermannsberg-Breitbrunn und schob sich auf den zweiten Tabellenplatz. Die Hintermannschaft des SV wurde in dieser Saison erst sechs Mal bezwungen – bis dato der Bestwert in der Liga. Die Abwehr-Misere des VfR hingegen bleibt ungelöst. Bereits 29 Gegentore kassierte der VfR und ist damit zusammen mit der DJK Oberschwappach die Schießbude der Liga.

    Die DJK wartet weiterhin auf ihren ersten Sieg. Auch in Aidhausen gab es nichts zu holen. Der erste „Dreier“ soll nun am nächsten Sonntag her, wenn Oberschwappach auf den VfR trifft. Für eine torreiche Partie dürfte dann zumindest gesorgt sein. Den zweiten Sieg sicherten sich die Spfr. Unterhohenried im Spiel gegen Rapid Ebelsbach. Durch den Erfolg sprangen sie in der Tabelle von Platz elf auf Rang acht.

    SG Eltmann – SG Sennfeld 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Marc Fischer (43.), 2:0 Dominik Preissner (46.), 3:0 Matthias Strätz (54.), 3:1 Marcial Weisensel (78.).

    VfR Hermannsberg-Breitbrunn – SV Hofheim 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Daniel Hau (15.), 0:2 Tim Wagner (44.), 1:2 Moritz Kundmüller (77.), 1:3 Fabian Pendic (85.).

    TSV Aidhausen – DJK Oberschwappach 4:2 (1:1). Tore: 0:1 Tobias Körlin (20.), 1:1 Marco Stöhlein (42.), 1:2 Christoph Kober (47.), 2:2 Tobias Burger (58.), 3:2 Fabian Burger (70.), 4:2 Kevin Bulheller (90.).

    Spfr. Unterhohenried – SV Ebelsbach 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Patrik Lediger (47.), 1:1 Simon Krämer (64.), 2:1 Andreas Krapf (83.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!