• aktualisiert:

    KEGELN:

    ESV kassiert 2:6-Packung zum Auftakt

    Kegeln (mib)

    2. Bundesliga N/M Männer, 120 Wurf

     

    FSV Erlangen Bruck – Victoria Bamberg II 4:4  
    Nibelungen Lorsch II – TSG Kaiserslautern 5:3  
    KSC Hainstadt – Gut Holz Zeil 5:3  
    SKC Weiden – TSV Großbardorf 3:5  
    ESV Schweinfurt – RW Hirschau 2:6  

     

    ESV Schweinfurt – RW Hirschau 2:6. Fehlstart für die Eisenbahner: Die Schweinfurter mussten sich zum Zweitliga-Start Hirschau mit 2:6 geschlagen geben. Und es war eine regelrechte Demontage. Während fünf der sechs Hirschauer, zum Teil deutlich, über der 600er Marke blieben, schafften das bei Schweinfurt nur Holger Hubert und Andreas Ruhl gerade so, und besiegten damit ihre Gegner auch nur jeweils knapp. Am Ende betrug der Rückstand satte 271 Punkte. Das Ganze relativiert sich zwar durch die Tatsache, dass die Oberfranken letztes Jahr Tabellenzweiter waren, andererseits hatten sie damals auch nur zwei Zähler Vorsprung auf den viertplatzierten ESV. Der hat jedenfalls noch jede Menge Luft nach oben und nächsten Samstag schon Gelegenheit zur Wiedergutmachung bei der Bundesliga-Reserve von Viktoria Bamberg.

    Ergebnisse: Eberlein – Baumer 1:3 (584:608), Bischoff – Held 1:3 (556:620), Krug – Krieger 0:4 (557:656), Nenninger – Immer 0:4 (504:615), Hubert – Rösch 3:1 (610:589), Ruhl – Oettl 2:2 (606:600). Gesamt: 7:17 (3417:3688).

    2. Bundesliga Mitte Frauen

     

    SKC Eggolsheim – Germania Neustadt 2.5:5.5  
    SV Harras – Victoria Bamberg II 4:4  
    BW Lauterbach – Bavaria Karlstadt 3:5  
    Schützengilde Bayreuth – SKK Helmbrechts 3:5  

     

    Landesliga Nord Männer Bayern

     

    PSW 21 Kitzingen – SKV Versbach 3:5  
    Gut Holz Schweinfurt – SKK Helmbrechts 7:1  
    TTC Gestungshausen – SKC Fölschnitz 2.5:5.5  
    SKC Eggolsheim – CT Post Franken Coburg 0:8  
    FC Eintracht Bbg. – KC Oberaltertheim 5:3  

     

    Gut Holz Schweinfurt – SKK Helmbrechts 7:1. Auftakt nach Maß für die Schweinfurter: Lediglich ein Mannschaftspunkt – und das knapp – ging an die Gäste. Ronny Schreiber (585), Mario Kraus (579) und Daniel Mauder (571) spielten bärenstarke Runden. Am Ende hatte Gut Holz über 200 Punkte Vorsprung.

    Ergebnisse: Ch. Kraus – Schuchardt 2:2 (543:536), Schneider – Tetzner 2:2 (541:552), Schottroff/Vollert – Fischer/Neumeister 3:1 (239/258: 239/236), Schreiber – Lang 3:1 (585:522), M. Kraus – Pfundt 4:0 (579:509), Mauder – Müller 3:1 (571:515). Gesamt: 17:7 (3316:3109).

    Bayernliga Männer DCU

     

    FC Schwarzenfeld – Blau-Weiß Geldersheim 4972:4880  
    KC Schnitzgögger Stadtsteinach – Bergham 5542:5229  
    Goldkronach – SG DJK/Glück Auf Schweinfurt 5350:5088  

     

    FC Schwarzenfeld – Blau-Weiß Geldersheim 4972:4880. Gute gekämpft und doch verloren – so lautete die Bilanz des Saisonauftakts für die Geldersheimer. Bei Schwarzenfeld blieb lediglich die einzige Frau, Claudia Schanderl, unter 800 Punkten, dafür legte Stefan Ostler mit 902 Zählern ein mitentscheidendes Top-Resultat hin. Da konnte bei den Schweinfurtern nur Ludwig Mai (881) wirklich mithalten.

    Punkte für Geldersheim: Dreßler 832, Prowald 803, Keller 723, Kuhles 865, Schraud 776, Mai 881. Bilanz: Volle 3415, Räumen 1465, Fehler 87, Gesamt 4880.

    Goldkronach – SG DJK/Glück Auf Schweinfurt 5350:5088. Trotz halbwegs ordentlichen Schnitts gab's eine Packung für die Schweinfurter bei den starken Goldkronachern. Zu unausgeglichen war letztlich das Leistungsspektrum der Gäste, bei denen Michael Umhöfer (919) und Kurt Sterker (907) zwei Ausreißer unter der 800er Marke nicht auffangen konnten.

    Punkte für Schweinfurt: Wirsing 789, Gerhard 836, Seitz 851, Sterker 907, Umhöfer 919, Michler 786. Bilanz: Volle 3543, Räumen 1545, Fehler 106, Gesamt 5088.

    Landesliga Nord Frauen

     

    SSV Warmensteinach – SKV Bad Brückenau ver.  
    Hubertus Schönbrunn – SKK Bischberg abg.  
    Post Franken Coburg – Germania Marktbreit 4:4  
    ESV Schweinfurt – TSV Breitengüßbach 6:2  
    Concordia Oberhaid – DT Grafenrheinfeld 6:2  

     

    ESV Schweinfurt – TSV Breitengüßbach 6:2. Es war nicht ganz so deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, dennoch feierten die Schweinfurterinnen den einkalkulierten Auftaktsieg. Den überragenden Eisenbahnerinnen Rebecca Weber (603) und Anke Ruhl (573) war der Erfolg vor allem zu verdanken.

    Ergebnisse: R. Weber – Seuß 3:1 (603:592), A. Ruhl – Schubert/Volkmer 4:0 (573:238/267), M. Weber – Reichelt 3:1 (515:488), Kohl – Fritzmann 1:3 (519:545), M. Ruhl – Imbs 1:3 (535:584), Willacker – Amon (555:503). Gesamt: 15:9 (3300:3217).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!