• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE 4

    TV Jahn Schweinfurt erneut meisterlich

    Die Meisterschaft des TV Jahn Schweinfurt war schon am vorletzten Spieltag besiegelt. Hinten von links: Michael Böhme (stellvertretender Vorsitzender), Gerd Klaußner (Torwart-Trainer), Alexander Keil, Oliver Bobrich, Marco Knappke, Florian Riegel, Markus Weber, Matthias Wilhelm, Alexander Kestel, Dirk Jauchstetter (Betreuer), Rainer Zink (Vorsitzender), Norbert Möser (Betreuer) und Ferdinand Heil (Sponsor); vorne: Lars Lang, Marcel Krug, Niklas Spallek, Markus Rudolph, Saied Bayat, Fabian Lang und Frederic Mönkeberg. Foto: Martin Schweiger

    Fussball

    Kreisklasse Schweinfurt 4

     

    TSV/FT Schonungen – Stadtl./Ballngsh. II 2:1  
    FC Nassach – Forst II/Hausen/Marktst. 5:2  
    TSV Goßmannsdorf – SG Dittelbrunn 2:3  
    SC Maroldsweisach – TV Jahn Schweinfurt 2:5  
    SSV Gädheim – (SG) Üchtelhausen-Zell 7:3  
    SC Hesselbach – VfB Humprechtshausen 6:2  
    TSV Burgpreppach – FT Schweinfurt II 3:3  

     

     

    1. (1.) TV Jahn Schweinfurt 25 20 4 1 82 : 28 64  
    2. (2.) FC Nassach 25 18 2 5 86 : 39 56  
    3. (3.) SC Hesselbach 25 16 6 3 68 : 26 54  
    4. (4.) SG Dittelbrunn 25 16 4 5 70 : 43 52  
    5. (5.) TSV/FT Schonungen 25 13 3 9 53 : 55 42  
    6. (6.) (SG) Üchtelhausen-Zell 25 11 3 11 54 : 54 36  
    7. (7.) FT Schweinfurt II 25 8 7 10 50 : 53 31  
    8. (8.) TSV Goßmannsdorf 25 8 6 11 37 : 53 30  
    9. (10.) SSV Gädheim 25 9 0 16 50 : 84 27  
    10. (9.) Stadtlauringen/Ballngsh. II 25 8 3 14 43 : 64 27  
    11. (11.) VfB Humprechtshausen 25 5 6 14 52 : 75 21  
    12. (13.) TSV Burgpreppach 25 5 5 15 33 : 50 20  
    13. (12.) SC Maroldsweisach 25 5 5 15 50 : 68 20  
    14. (14.) Forst II/Hausen/Marktsteinach 25 4 4 17 31 : 67 16  

     

    FC Nassach – SG Forst II/Hausen/Marktsteinach 5:2 (3:1). Weiter auf Relegationskurs liegt der FC Nassach nach dem 5:2 über Absteiger Hausen. Mann des Spiels war erneut Joe Etzel, der zweimal wunderschön für Maximilian Mahr auflegte und mit dem Treffer zum 5:2-Endstand seine Leistung kurz vor Spielschluss krönte.

    Tore: 0:1 Marco Handel (33.), 1:1 Maximilian Mahr (33.), 2:1 David Hendrix (35.), 3:1, 4:1 Maximilian Mahr (41., 63.), 4:2 Dominik Weth (75.), 5:2 Joe Etzel (84.)

    TSV Burgpreppach – FT Schweinfurt II 3:3 (2:1). Das war ganz schön knifflig für Burgpreppach, das sich einen Zähler gegen Schweinfurt redlich verdiente, den verlorenen zwei Punkten aber nicht nachtrauerte, weil sich die Ausgangslage dann nur unwesentlich verändert hätte. Am kommenden Wochenende kommt es zum „Showdown“ in Humprechtshausen.

    Tore: 0:1 Antonio Vidovic (6.), 1:1, 2:1 Fabian Busch (21./Elfmeter, 32.), 2:2 Nils Halbig (49.), 2:3 Antonio Vidovic (50.), 3:3 Alexander Reich (60.).

    SC Hesselbach – VfB Humprechtshausen 6:2 (3:0). Weiterhin zwei Zähler hinter Nassach bleibt Hesselbach in Lauerstellung. Im Spiel gegen den VfB Humprechtshausen waren die Hausherren drückend überlegen, auch wenn die Defensivreihen sich in der Fehlerquote nahezu egalisierten. Nur kurz nach der Pause merkte man dem VfB größere Gegenwehr an. Humprechtshausen steht nun das Abstiegsduell gegen Burgpreppach bevor.

    Tore: 1:0 Jannik Müller (12.), 2:0 Rico Schmeiduch (30.), 3:0 Marcel Bötch (35.), 3:1, 3:2 Jonas Bayer (54., 56.), 4:2 Clemens Haub (63.), 5:2 Rüdiger May (80.), 6:2 Maximilian Vollert (87.).

    TSV/FT Schonungen – SG Stadtlauringen/Ballingshausen II 2:1 (2:1). Ein Spiel ohne jede sportliche Brisanz, gab es im Gemeindeduell in Schonungen. Den Unterschied machte Heim-Spielertrainer Yu Shimamura, der beim Siegtreffer eine Viertelstunde vor Schluss seine individuelle Klasse aufblitzen ließ. Schonungen verdiente sich die drei Punkte durch die größeren Chancen im zweiten Durchgang.

    Tore: 0:1 Daniel Majewski (5.), 1:1 Christian Katzenberger., 2:1 Yu Shimamura (76.).

    TSV Goßmannsdorf – SG Dittelbrunn 2:3 (1:2). Auch für Goßmannsdorf war schon vor der Partie klar, dass ein weiteres Jahr Kreisklasse fest gebucht ist, die Niederlage gegen Dittelbrunn war so locker zu verschmerzen. Die Gäste hingegen spielten natürlich auf Sieg, mussten aber nach der Partie feststellen, dass der Relegationsplatz nicht mehr erreicht werden kann.

    Tore: 0:1 Sebastian Witt, 0:2 Jonas Wunder (27., Elfmeter), 1:2 Michael Walter (45.+1, Elfmeter), 1:3 Vladimir Slintchenko (61.), 2:3 Michael Walter (90.+2).

    SC Maroldsweisach – TV Jahn Schweinfurt 2:5 (1:2). Gegen den Meister half auch das größte Engagement nichts, Maroldsweisach bleibt auf einem direkten Abstiegsplatz, am kommenden Wochenende muss demnach unbedingt ein Dreier in Dittelbrunn her, sonst ist bestenfalls noch der Relegationsplatz drin.

    Tore: 0:1 Florian Riegel (12.), 1:1 Dominik Müller (25., Elfmeter), 1:2 Marcel Krug (44.), 1:3 Alexander Keil (66.), 1:4 Marco Knappke (68.), 2:4 Carlos Hennig (77.), 2:5 Frederic Mönkeberg (78.).

    SSV Gädheim – SG Üchtelhausen-Zell 7:3 (2:2). Dank Michael Grubauer feiert der SSV Gädheim den Klassenerhalt. Der Torjäger traf gegen Üchtelhausen fünfmal und stellte im Alleingang sicher, dass der SSV auch in der nächsten Saison Kreisklasse spielt. Grubauers Hattrick nach der Pause war aber auch nötig, denn zuvor hatten die Gäste mehrere Chancen, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. (mle)

    Tore: 0:1 Jochen Öchsner (10., Elfmeter), 1:1, Michael Grubauer (31.), 1:2 Timo Krafft (36.), 2:2 Florian Wachter (38.), 3:2, 4:2, 5:2, 6:2 Michael Grubauer (49., 62., 71., 74.), 7:2 Fabian Durmann (86.), 7:3 Marc Hüser (89.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!