• aktualisiert:

    Fußball: Testspiel

    FC 05 Schweinfurt mit gutem ersten Test

    Erst lassen die Schweinfurter viele Chancen ungenutzt, dann überzeugen sie mit guten Kombinationen und vier schönen Toren. Wie die Chancen auf eine Neuverpflichtung stehen.
    Sorgte mit seinen beiden Toren nach der Pause für die 2:1-Führung: Florian Pieper. Am Ende siegte der FC 05 Schweinfurt mit 4:1 gegen die Bundesliga-U-19 von Holstein Kiel. Foto: Wolfgang Fehrmann

    Das konnte sich durchaus sehen lassen: Gegen die Bundesliga-U-19 von Holstein Kiel lag der FC 05 zwar zur Pause mit 0:1 zurück, gewann dann aber noch mit 4:1 - und es heute deutlich höher ausgehen können, wenn Gäste-Keeper Julius Schmid nicht so gut gehalten hätte und die Schweinfurter nicht lange Zeit so nachlässig mit ihren Chancen gewesen wären.

    So aber sorgten zweimal Florian Pieper und zweimal Christian Köppel mit blitzsauber herausgespielten Treffern für einen klaren Sieg. Der für das Selbstvertrauen des Regionalliga-Zweiten ein weiteres Mosaiksteinchen lieferte; schließlich will man ja acht Punkte Rtückstand auf Türkgücü München wettmachen. Deswegen sprach 05-Coach Tobias Strobl von einem "sehr zufriedenstellenden ersten Test", bei dem sich "die Mannschaft sehr lauffreudig gezeigt" habe. In der Tat gelangen gegen den technisch versierten, körperlich aber unterlegenen Kieler Nachwuchs etliche flüssige Kombinationen. Und die nach der Pause eingewechselten Stürmer Pieper und Emir Bas sorgten für mächtig Betrieb. Auch Köppel gefiel in seiner ungewohnten Rolle hinter den Spitzen.

    Testspieler Maximilian Bauer überzeugt

    Einen sehr guten Eindruck hinterließ auch Testspieler Maximilian Bauer. Der Rechtsverteidiger von der SpVgg Unterhaching hat seit Mittwoch mittrainiert, präsentierte sich am Samstagnachmittag zweikampfstark, läuferisch voll auf der Höhe und harmonierte auf Anhieb mit dem Team. Kein Wunder, dass Strobl hinsichtlich einer möglichen Verpflichtung in den nächsten Tagen sagt: "Ich lege mein Veto nicht ein. Maxi war bei Unterhaching zuletzt gefühlt die Nummer 23, kommt also nicht voller Selbstvertrauen hierher. Dafür hat er das super gemacht und auch einen sehr ordentlichen Fitnesszustand gezeigt."

    Nun müssen sich die Verantwortlichen mit dem Spieler, der großes Interesse am Schweinfurter Projekt signalisiert hat, zusammensetzen und Vertragsdetails besprechen. Gut möglich, dass Bauer also schon am 1. Februar beim nächsten Test gegen den Würzburger FV ein "echter" Grün-Weißer ist.

    Tore für Schweinfurt: Florian Pieper (2), Christian Köppel (2).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!