• aktualisiert:

    LEICHTATHLETIK

    Hannes Spahn läuft allen davon

    Auf geht's: Schon beim Start zum Hauptlauf befindet sich der spätere Sieger Hannes Spahn (RV 89 Schweinfurt, 689) ganz v... Foto: M. Gößmann-Schmidt

    Sie sollte ein voller Erfolg werden, die zwölfte Auflage von Ossis 8er-Lauf. Die Zahl von 79 Finishern erfüllte diesmal nicht ganz die Erwartungen der Veranstalter. Beim Crosslauf in Gedenken an Oswald „Ossi“ Baunach, das verstorbene Urgestein der Leichtathletikabteilung der DJK Schweinfurt, war die Rundstrecke in Achter-Form um die beiden Fußballplätze der DJK in diesem Jahr gut zu laufen. Und auch der Regen wurde pünktlich zu Rennbeginn immer weniger.

    Der erste Startschuss galt den wenigen Walkern und Nordic Walkern über fünf Runden. Leon Terentiv (Team Erdinger Alkoholfrei) glänzte hier mit einer sehr guten Zeit von 33:29 Minuten vor Sabine Wenzke (DJK Schweinfurt, 33:39 Min.).

    Anschließend wurden alle Kinder und Jugendlichen auf die Strecke geschickt und mussten – je nach Alter – ein, zwei, drei oder vier der gut einen Kilometer langen Achter laufen. Besonders stark zeigte sich allen voran Johanna Baunach (DJK Schweinfurt), die ihre vier Runden als Schnellste des gesamten Feldes absolvierte und nach sehr guten 17:43 Minuten die Ziellinie passierte – vor Erik Walter (TV Jahn Schweinfurt, 17:58 Min.). Ein spannendes Rennen auf hohem Niveau zeigten einmal mehr Marlene und Franka Deeg (beide TG 48 Schweinfurt) sowie Sara Baunach (DJK Schweinfurt) über zwei Runden, das Marlene Deeg (8:37) vor Sara Baunach (8:44) und Franka Deeg (9:23) für sich entschied.

    Beim Hauptlauf konnte zwischen fünf und zehn Runden gewählt werden. Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg über 5400 Meter durfte Carsten Schmidt (LG Haßberge) feiern. Dabei beeindruckte der 51-jährige Spitzenläufer mit seiner Zeit von 18:07 Minuten. Es folgten Holger Veth (TSV Rannungen) auf Platz zwei (21:26) und Alexander Zink (LAZ Kreis Würzburg/TSV Güntersleben, Rang drei, 21:34). Schnellste Frau war die 17 Jahre alte Carolin Sapper (TV Jahn Schweinfurt, 23:52).

    Über die Langdistanz (zehn Runden, 10 800 Meter) liefen Hannes Spahn (RV 89 Schweinfurt) und Anna-Lena Klee (SC Ostheim) allen davon. Während der Sieg von Klee zu erwarten war, wurde Spahn wohl nicht von allen dem engsten Favoritenkreis zugerechnet. Als Mountainbiker nahm er bislang nur gelegentlich an Laufveranstaltungen teil und überraschte mit einem tollen Rennen und der Spitzenzeit von 36:12 Minuten. Auf Platz zwei folgte der in der Läuferszene bekannte René Amtmann (TSV Thüngersheim), der nach 36:33 Minuten deutlich schneller als im Vorjahr die Ziellinie passierte. Mit Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg – Team Laufstil) platzierte sich ein Top-Triathlet auf Rang drei, der derzeit „nur nach Lust und Laune“ trainiert, aber mit 37:36 Minuten trotzdem eine sehr gute Zeit lief.

    Anna-Lena Klee (SC Ostheim) war die mit Abstand schnellste Frau im gesamten Hauptlauffeld. Mit ihrer Zeit von 45:48 Minuten gewann sie souverän vor Jana Seel (Team Mambo, 47:49) und lief über 20 Sekunden schneller als bei ihrem Vorjahressieg. Auf Platz drei folgte Tanja König-Deeg (TG Schweinfurt) mit 50:18 Minuten. „Zwar fehlte leider etwas Masse, dafür wurde aber umso mehr Klasse gezeigt“, so das einhellige Resümee des Organisationsteams des Achter-Laufs.

    Die Ergebnisse im Auszug

    Eine Runde U 8: 1. Jan Müller (DJK Schweinfurt), 5:38 Minuten.

    Eine Runde U 10 – Mädchen: 1. Raniya El Hendawy (DJK Schweinfurt), 5:04. Jungen: 1. Lars Müller (DJK Schweinfurt), 4:38; 2. Simon Baunach (DJK Schweinfurt), 4:43; 3. Christopher Kraus (DJK Schweinfurt), 4:49.

    Zwei Runden U 12 – Mädchen: 1. Marlene Deeg (TG Schweinfurt), 8:37; 2. Sara Baunach (DJK Schweinfurt), 8:44; 3. Franka Deeg (TG Schweinfurt), 9:23. Jungen: 1. Elias Eberwein (DJK Schweinfurt), 9:35; 2. Robert Wahl (TG Schweinfurt), 9:42; 3. Leon Schenk (DJK Schweinfurt), 9:55.

    Drei Runden U 14: 1. Melissa Wenzke (DJK Schweinfurt), 18:17.

    Vier Runden U 16 – Mädchen: 1. Johanna Baunach (DJK Schweinfurt), 17:43. Jungen: 1. Erik Walter (TV Jahn Schweinfurt), 17:58; 2. Simon Kattner (Swan Racing Team), 18:21; 3. Maurice Popp (ohne Verein), 23:34.

    Vier Runden U 18: 1. Vicky Heusinger (TG Schweinfurt), 24:01.

    Fünf Runden – Frauen: 1. Carolin Sapper (TV Jahn Schweinfurt), 23:52; 2. Isabell Lef (TSV Güntersleben), 26:04; 3. Brigitte Benkert (HSV Birnfeld) 28:38. Männer: 1. Carsten Schmidt (LG Haßberge), 18:07; 2. Holger Veth (TSV Rannungen), 21:26; 3. Alexander Zink (LAZ Kreis Würzburg/TSV Güntersleben), 21:34; 4. Johannes Krüger (VfL Euerbach), 22:04; 5. Leon Terentiv (FSV Großenseebach), 22:24.

    Zehn Runden – Frauen: 1. Anna-Lena Klee (SC Ostheim), 45:48; 2. Jana Seel (Team Mambo), 47:49; 3. Tanja König-Deeg (TG Schweinfurt), 50:18; 4. Barbara Göpfert (HSV Birnfeld), 50:38; 5. Petra Guck (TSV Bischofsheim/Rhön), 53:24. Männer: 1. Hannes Spahn (RV 89 Schweinfurt), 36:12; 2. René Amtmann (TSV Thüngersheim), 36:33; 3. Markus Unsleber (TV/DJK Hammelburg – Team Laufstil), 37:36; 4. Michael Wetteskind (DJK Schweinfurt), 39:27; 5. Mario Beckert (SV Herschfeld), 40:08.

    Nordic Walking, fünf Runden – Frauen: 1. Julia Terentiv (FSV Großenseebach), 45:11. Männer: 1. Leon Terentiv (Team Erdinger Alkoholfrei), 33:29.

    Walking, fünf Runden: 1. Sabine Wenzke (DJK Schweinfurt), 33:39.

    Bearbeitet von Dominik Großpietsch

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!