• aktualisiert:

    FUSSBALL: LANDESLIGA NORDWEST

    Oliver Kröner erwartet eine enge Kiste

    Fußball 

    Landesliga Nordwest

    SV Erlenbach/Main –

    SV Euerbach/Kützberg

    (Samstag, 16 Uhr, Sportgelände am Viktoriaheim)

    Der zweite Sieg in Folge, das zweite Mal ohne Gegentor: Der SV Euerbach/Kützberg (2./7) scheint immer besser in Tritt zu kommen. „Mit der Ausbeute bin ich sehr zufrieden. Spielerisch haben wir noch Potenzial. Da gibt es noch einige Baustellen“, sagt SV-Coach Oliver Kröner. Jetzt kommt aus Sicht des Übungsleiters die Phase, in der seine Mannschaft mehr machen muss als andere Teams, um an die bisherigen Ergebnisse anknüpfen zu können. „Wer jetzt denkt, wir hätten schon etwas erreicht und könnten uns ausruhen, dann macht er schon einen Rückschritt“, warnt Kröner vor Selbstzufriedenheit – besonders im Hinblick auf den nächsten Gegner.

    Denn der SV Erlenbach/Main (13./3) kam gegen Haibach und Kahl unter die Räder und hat als Absteiger erst einen Sieg vorzuweisen. Zudem stellt der letztjährige Bayernligist mit zehn Gegentoren die zweitanfälligste Defensive der Liga. „Die Ergebnisse waren sicherlich nicht in ihrem Sinne. Sie werden alles daran setzen, den zweiten Heimsieg einzufahren“, mahnt der Übungsleiter seine Kicker zur Vorsicht, der nicht nur ob der Temperaturen ein heißes und vor allem enges Match erwartet.

    Dabei muss Kröner verletzungsbedingt auf Lucian Murgoci (Wadenzerrung) und Daniel Hey (Knöchel) sowie auf Frederik Weiß und Irnes Husic aus privaten Gründen verzichten. Für Husic steht Christoph Saballus zwischen den Pfosten, der im Sommer aus Schweinfurt kam und nun sein Pflichtspieldebüt für den SV gibt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!