• aktualisiert:

    KORBBALL JUGEND 19 LANDESLIGA NORD

    Dittelbrunn nun Zweiter

    KORBBALL (stn)

    Jugend 19 Landesliga Nord Halle

     

    TSC Zeuzleben – SV Schraudenbach 5:4  
    Spgm. Dittelbrunn – VfL Niederwerrn 12:6  
    TSC Zeuzleben – SV Löffelsterz 4:6  
    SpVgg Untersteinbach – Spgm. Dittelbrunn 3:7  
    SV Schraudenbach – SV Löffelsterz 6:6  
    SpVgg Untersteinbach – VfL Niederwerrn 14:7  

     

     

    1. (1.) TSV Bergrheinfeld 4 4 0 0 31 : 12 12  
    2. (5.) Spgm. Dittelbrunn 6 4 0 2 36 : 36 12  
    3. (2.) SpVgg Hambach 4 3 0 1 42 : 31 9  
    4. (4.) SpVgg Untersteinbach 6 3 0 3 40 : 36 9  
    5. (3.) SV Schraudenbach 6 2 2 2 38 : 29 8  
    6. (8.) SV Löffelsterz 6 2 1 3 34 : 31 7  
    7. (7.) TSC Zeuzleben 6 2 1 3 34 : 41 7  
    8. (6.) TSV Ettleben 4 1 1 2 17 : 22 4  
    9. (9.) VfL Niederwerrn 6 0 1 5 43 : 77 1  

     

    Korbschützinnen – Zeuzleben: Laura Preinesberger 3, Laura Drescher 2, Antonia Reuß 2, Stefanie Neeb 1, Leonie Weißenberger 1; Schraudenbach: Maike Rumpel 1, Jana Kömm 2, Köhler Nora 4, Sina Kron 1, Amelie Heinikel 1, Chantal Brietzke 1; Dittelbrunn: Mareike Schmitt 6, Kristina Sieber 6, Lisa Hartlieb 3, Laura Heil 2, Zita Remelé 1, Verena Dietrich 1; Niederwerrn: Janika Sieber 5, Ilka Theumer 5, Lina Willner 2, Nicole Hofmann 1; Löffelsterz: Emelie Korn 6, Annika von Kroge 2, Jenny Englert 2, Sophia Weigand 1, Hannah Memmel 1; Untersteinbach: Elena Rüttinger 6, Alia Wirth 5, Svenja Orth 3, Luana Wirth 2, Isabell Hegler 1.

    TSC Zeuzleben – SV Schraudenbach 5:4 (2:2). In der ersten Halbzeit lieferten sich Zeuzleben und Schraudenbach einen flotten Schlagabtausch auf Augenhöhe. Da beide Mannschaften einige Chancen liegenließen, stand es zur Pause 2:2. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Schraudenbach mit zwei Treffern ab. Doch Zeuzleben kämpfte weiter, glich aus und erzielte in der letzten Minute den Siegtreffer.

    SG Dittelbrunn – VfL Niederwerrn 12:6 (5:3). Zunächst entwickelte sich eine recht ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften überzeugten durch schnelles Kombinationsspiel und präzise Weitwürfe. Nach dem Seitenwechsel gelang es der SG Dittelbrunn jedoch zunehmend besser, die Distanzwürfe des VfL zu unterbinden.

    TSC Zeuzleben – SV Löffelsterz 4:6 (2:3). Löffelsterz erwischte den besseren Start und ging schnell mit 1:0 in Führung. Im Anschluss vergaben beide Mannschaften zahlreiche Chancen. Es dauerte bis zur 13. Minute, ehe Zeuzleben den Ausgleich erzielte. Zum Ende der ersten Halbzeit führte die etwas treffsicherere Mannschaft, der SV Löffelsterz, mit 3:2. Auch nach der Pause wusste der SVL seine Chancen clever zu nutzen.

    SpVgg Untersteinbach – SG Dittelbrunn 3:7 (2:3). Dittelbrunn kam besser ins Spiel, führte bereits mit 3:0 – doch Untersteinbach kämpfte sich auf 2:3 heran. Aber der Pausenpfiff beendete die Aufholjagd. Im Angriff lief nun für Untersteinbach nichts mehr zusammen. Auf der anderen Seite agierte Dittelbrunn geduldig, nutzte seine Chancen konsequent.

    SV Schraudenbach – SV Löffelsterz 6:6 (5:5). In dem ausgeglichenen Spiel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Löffelsterz legte vor, Schraudenbach nach. Auch in der zweiten Hälfte ging Löffelsterz wieder in Führung. Schraudenbach stemmte sich der drohenden Niederlage entgegen, aber die Versuche liefen zunächst ins Leere. Auch zwei Sechsmeter fanden ihr Ziel nicht. Fünf Minuten vor Schluss fiel doch noch der Ausgleich.

    SpVgg Untersteinbach – VfL Niederwerrn 14:7 (5:4). Eine Halbzeit lang sahen die Zuschauer eine spannende Partie. Vor allem mit Treffern aus der Distanz bot Niederwerrn den Untersteinbacherinnen Paroli. Nach der Halbzeit jedoch steigerte Untersteinbach das Tempo.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!