• aktualisiert:

    HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGA

    MHV kassiert 39 Treffer

    Handball

    Bezirksoberliga Männer

     

    TSV Lohr II – TV Gerolzhofen 31:16  
    TSV Rödelsee – HSC Bad Neustadt II 32:18  
    TSV Partenstein – FC Bad Brückenau 30:26  
    SpVgg Giebelstadt – MHV Schweinfurt 39:35  
    SV Michelfeld – TV Marktsteft 19:18  
    HSG Volkach – HSG Mainfranken 30:35  

     

     

    1. (1.) SV Michelfeld 14 12 0 2 391 : 331 24 : 4  
    2. (2.) TV Marktsteft 14 11 0 3 428 : 339 22 : 6  
    3. (3.) TSV Rödelsee 14 9 1 4 414 : 379 19 : 9  
    4. (4.) FC Bad Brückenau 14 7 2 5 414 : 408 16 : 12  
    5. (5.) SpVgg Giebelstadt 15 8 0 7 425 : 448 16 : 14  
    6. (6.) TSV Lohr II 14 6 3 5 397 : 364 15 : 13  
    7. (7.) TSV Partenstein 13 6 2 5 364 : 355 14 : 12  
    8. (9.) HSG Mainfranken 14 5 3 6 418 : 418 13 : 15  
    9. (8.) HSG Volkach 14 5 2 7 401 : 418 12 : 16  
    10. (10.) HSC Bad Neustadt II 14 4 2 8 353 : 389 10 : 18  
    11. (11.) MHV Schweinfurt 14 2 3 9 404 : 406 7 : 21  
    12. (12.) TV Gerolzhofen 14 0 0 14 317 : 471 0 : 28  

     

    SpVgg Giebelstadt – MHV Schweinfurt 39:35 (21:17). Ein wahres Torspektakel bekamen die Zuschauer in Giebelstadt geboten. Beide Mannschaften spielten von Beginn an mit offenem Visier und legten ihre Prioritäten in die jeweiligen Angriffsbemühungen. Bis Mitte der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, ehe die Gastgeber eine Überzahlsituation nutzten, um mit drei Toren in Folge einen kleinen – und letztlich entscheidenden – Vorsprung herauszuspielen. Diesen baute die SpVgg noch weiter aus, was in erster Linie der mäßigen Schweinfurter Defensivleistung zuzurechnen war. Lediglich die ebenfalls starke Offensive des MHV sorgte dafür, dass die Mannschaft von Marcus Thalhäuser nur mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Halbzeit ging. Die zweite Halbzeit verlief analog der ersten 30 Spielminuten. Giebelstadt bekam allerdings zusehends die MHV-Angreifer in den Griff, so dass beim Stand von 37:27 (50.) die Partie bereits entschieden war.

    Tore für Schweinfurt: Cornelius Bitsch 8/2, Linus Breun 6, Paul Möslein 5, Sören Bernt 5, Christian Fey 3, Manuel Schmitt 3, Tobias Karl 3/2, Felix Landgraf 2.

    TSV Lohr II – TV Gerolzhofen 31:16 (17:8). Ungefährdeter Sieg der Lohrer Reserve gegen das Schlusslicht. Bereits in der 33. Minute hatten die Gastgeber beim 18:8 einen Zehn-Tor-Vorsprung herausgeworfen. So konnten es die Hausherren auch verschmerzen, dass im zweiten Spielabschnitt mit dem klaren Vorsprung im Rücken nicht mehr so konsequent wie zuvor zu Werke gegangen und ein noch deutlicherer Sieg verpasst wurde.

    Tore für Gerolzhofen: René Böhm 3, David Brand 3 Felix Käb 3, Lukas Weinbeer 2, Jonathan Rose 2/2, Nico Hummel 1, Kevin Rieger 1, Philipp Schmitt 1. (URS/SWT)

    Bearbeitet von Dominik Großpietsch

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!