• aktualisiert:

    FUSSBALL: BFV-POKAL, ACHTELFINALE

    Stimmen zum Derby: Wenzel freut sich über Effektivität

    Timo Wenzel (Trainer FC 05): „Die Anfangsphase war für uns sehr schwer, und wir hatten Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Wir haben dann zweimal aufs Tor geschossen, und zweimal war er drin. Endlich haben wir heute einmal Effektivität bewiesen. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft.“

    Michael Schiele (Kickers-Trainer): „Wir sind gut in die Partie reingekommen, haben dann aber leider die Effektivität vor dem Tor vermissen lassen. Die Schweinfurter haben dann sehr kaltschnäuzig abgeschlossen. Die letzten 25 Minuten hatten nicht mehr viel mit Fußball zu tun gehabt bei uns. Glückwunsch an Timo und seine Mannschaft.“

    Markus Wolf (Vorsitzender FC 05): „Es ist natürlich Wahnsinn, dass das ganze Geld, das wir durch das Spiel eingenommen, haben durch die Strafen aufgrund der Pyrotechnik wieder hergeschenkt wird. Der Sieg über die Kickers erfüllt uns mit Stolz.“

    Sebastian Herkert (Kickers-Vorstandsmitglied, Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer war zu keiner Stellungname bereit): „Wir sind maßlos enttäuscht. Wir hatten uns wesentlich mehr vorgenommen. Was wir gezeigt haben, hat nichts mit dem Potenzial zu tun, das wir von den Spielern fordern. Die Pyrotechnik-Aktionen der Fans waren völlig unnötig, wir werden versuchen, die Verantwortlichen zu ermitteln, aber am Ende wird der Verein bluten.“

    Gerd Klaus (Sportleiter FC 05): „Der Derbysieg gegen die Kickers ist natürlich großartig, wir haben verdient gewonnen und waren die klar bessere Mannschaft. Man muss abwarten, was der Verband wegen der vielen Pyrotechnik entscheidet. Hohe Strafen wird es hoffentlich nicht geben, weil das den ganzen Verein zerstören könnte.“

    Josef Janker (Verbandsspielleiter Bayerischer Fußballverband): „Die Aktionen der Fans waren völlig überflüssig. Man hat in der ersten Halbzeit gesehen, dass es auch anders gute Stimmung geben kann. Der Schiedsrichter hat mit seinen Unterbrechungen völlig richtig gehandelt. Es wird ein sportgerichtliches Nachspiel geben.“

    Michael Reizel (BVUK.Chef und Hauptsponsor sowohl beim FC 05 als auch bei den Kickers): „Es ist ein durchaus überraschendes Ergebnis. Und bis zu den Spielunterbrechungen war es auch sehr spannend. Es war ein verdienter Sieg für Schweinfurt und ein erschreckend schwacher Auftritt der Kickers. Es ist sehr schade, dass Idioten mit idiotischen Maßnahmen wie dem Abrennen von Pyrotechnik so ein schönes Spiel zerstören.“

    Sebastian Remele (Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt): „Es ist natürlich unschön, dass das Ganze gegen Ende sich so zugetragen hat. Ich hoffe, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Nach meinem Kenntnisstand hat der FC 05 die Hoheit und die Verantwortung dafür, was innerhalb des Stadions passiert. Außerhalb ist dann die Polizei zuständig.“

    Thomas Brandstetter, Dominik Großpietsch, Frank Kranewitter

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!