• aktualisiert:

    RINGEN: OBERLIGA BAYERN

    Schonungen verliert zum Auftakt

    Oberliga Nord Bayern

     

    AC Lichtenfels – TSV Burgebrach 15:11  
    SC Oberölsbach – RSV Schonungen 20:14  
    AC Regensburg – ASV Hof 15:17  
    SV Johannis Nürnberg II – ATSV Kelheim 20:16  

     

     

    1. (1.) SC Oberölsbach 1 1 0 0 20 : 14 2 : 0  
    2. (4.) SV Johannis Nürnberg II 1 1 0 0 20 : 16 2 : 0  
    3. (2.) AC Lichtenfels 1 1 0 0 15 : 11 2 : 0  
    4. (3.) ASV Hof 1 1 0 0 17 : 15 2 : 0  
    5. (6.) AC Regensburg 1 0 0 1 15 : 17 0 : 2  
    6. (4.) ATSV Kelheim 1 0 0 1 16 : 20 0 : 2  
    7. (7.) TSV Burgebrach 1 0 0 1 11 : 15 0 : 2  
    8. (8.) RSV Schonungen 1 0 0 1 14 : 20 0 : 2  

     

    SC Oberölsbach – RSV Schonungen 20:14 (12:8)

    Nichts war es mit dem erhofften Auftaktsieg für Schonungens Ringer beim SC Oberölsbach. Schon der Start mit den beiden 0:4-Niederlagen von Alexandru-Vasile Dudau und Tobias Doile war missglückt. Dazu holten die Schonunger aus ihren eigenen gewonnenen Kämpfen zu wenig, um das Blatt noch zu wenden.

    „Wir haben uns für den Saisonstart natürlich etwas anderes ausgerechnet“, sagte Schonungens Assistenztrainer Marco Greifelt ernüchtert. „Nach dem Wiegen war ich recht optimistisch gewesen, dass es knapp werden könnte, aber reichen müsste. Wir haben aus den Kämpfen, die wir gewonnen haben, aber zu wenig Kapital geschlagen“, sagte Greifelt mit Blick auf die eigene magere Punktausbeute. „Die Oberölsbacher haben stets drei oder vier Punkte aus ihren Kämpfen geholt, wir nur zwei oder drei. Es ist der ein oder andere Kampf dann doch ein wenig anders gelaufen, als wir uns das vorgestellt haben. Uns hat vielleicht die Praxis gefehlt und der Kampf ist ein wenig an uns vorbeigelaufen.“

    Starke Neulinge beim Gegner

    Stark waren vor allem die Neuzugänge der Gastgeber. Florian Doile hatte in Patrik Fanderl einen ganz starken Gegner, der am Ende eine Nummer zu groß für den Schonunger Schwergewichtler war. „In Marco Dürmeier haben sie auch einen ehemaligen Bundesliga-Ringer bekommen, der in der letzten Zeit das Ringen nicht mehr wirklich aktiv betrieben hat“, erklärte Greifelt angesichts des schweren Gegners von Andreas Hümpfer in der Klasse bis 80 Kilogramm Freistil. Auch Tobias Hofmann musste sich in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo Freistil technisch unterlegen mit 0:4 Martin Kölbl geschlagen geben.

    Da brachten auch die Siege der Gäste in insgesamt fünf Kämpfen wenig. Lediglich Alexandru-Vasile Mandica und Gamsat Klein konnten vier Punkte einfahren durch technisch überlegene Punktsiege einfahren. Das Ergebnis sei allerdings höher ausgefallen, als es von der Leistung her war. „Sie haben letztlich mehr aus ihren Siegen gemacht und wir zu viele Punkte abgegeben“, sagte Assistenztrainer Greifelt.

    „Für den Rückkampf rechne ich mir dennoch gute Chancen aus. Ich bin eigentlich immer noch zuversichtlich, als ich mir die anderen Ergebnisse angeschaut habe. Wir haben jetzt am Wochenende einen wichtigen Kampf gegen die Aufsteiger aus Regensburg, die ebenfalls sehr stark sind. Sie haben den ersten Kampf knapp gegen Hof verloren und eine sehr junge Mannschaft. Wir sind da allerdings zuversichtlich und sehr motiviert, dass wir zu Hause die ersten Punkte holen werden“, ist sich Greifelt sicher, dass die Formkurve in der nahen Zukunft nach oben zeigen werde.

    Die Statistik des Kampfs

    -57 kg Freistil (=FS): Nicolay Dobrev – Alexandru-Vasile Mandica 4:0 Schultersieg (=SS).

    -61 kg Griechisch-Römisch (=GR): Christian Gregor – Andrei-Vasile Dudau 0:4 technisch überlegener Punktsieg (=TÜ).

    -66 kg (FS): Martin Kölbl – Gabriel Gamsat Klein 0:4 (TÜ).

    -71 kg (GR): Daniel Sittel – Rudolf Schwanke 0:2 Punktsieg (=PS).

    -75 kg A (FS): Robin Himmler – Machs Gelaschanov 0:2 (PS).

    -75 kg B (GR): Istvan Nemet – Tobias Hofmann 4:9 (TÜ).

    -70 kg (FS): Marco Fürmeier – Andreas Hümpfer 4:0 (SS).

    -86 kg (GR): Thomas Kleesattel – Felix Full 0:2 (PS).

    -98 kg (FS): Patrik Fanderl – Markus Schäfer 4:0 (TÜ).

    -130 kg (GR): Zrolt Török – Florian Doile 4:0 (TÜ)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!