• aktualisiert:

    FUßBALL: KREISKLASSE 1

    Schwanfeld dreht nach der Pause auf

    Fußball (ARA)

    Kreisklasse Schweinfurt 1

     

    TSV Theilheim – SG Wasserlosen/Greßthal 3:1  
    SG Schleerieth – TSV Ettleben/Werneck 0:2  
    SV Euerb./Kützb. II – FV Egenhausen 1:1  
    SV Schwanfeld – TSV Waigolshausen 5:2  
    SG Eßl./Rieden/Opferb. II – SG Eisenheim/Wipfeld 1:2  
    FC Arnstein – SG Zeuzl./Stettb./Eckartsh. 3:6  
    FV Nieder-/Oberwerrn – SG Poppenh./Kronungen 3:1  

     

     

    1. (1.) TSV Ettleben/Werneck 8 8 0 0 31 : 2 24  
    2. (2.) SG Eisenheim/Wipfeld 7 6 1 0 29 : 5 19  
    3. (3.) FV Egenhausen 7 4 1 2 21 : 8 13  
    4. (4.) SG Schleerieth 7 4 0 3 11 : 9 12  
    5. (5.) SG Zeuzl./Stettb./Eckartsh. 7 4 0 3 14 : 14 12  
    6. (8.) SV Schwanfeld 7 3 1 3 20 : 17 10  
    7. (10.) TSV Theilheim 7 3 1 3 12 : 20 10  
    8. (6.) FC Arnstein 7 2 2 3 17 : 23 8  
    9. (7.) SG Poppenh./Kronungen 7 2 2 3 11 : 20 8  
    10. (9.) SG Eßl./Rieden/Opferb. II 7 2 1 4 9 : 10 7  
    11. (11.) SV Euerb./Kützb. II 7 1 3 3 7 : 13 6  
    12. (13.) FV Nieder-/Oberwerrn 7 1 3 3 10 : 18 6  
    13. (12.) TSV Waigolshausen 7 1 1 5 8 : 16 4  
    14. (14.) SG Wasserlosen/Greßthal 8 1 0 7 7 : 32 3  

     

    TSV Theilheim – (SG) FC Wasserlosen/DJK Greßthal 3:1 (1:0). Klar unterlegen waren die Gäste aus Wasserlosen über die gesamte Spielzeit. Gastgeber TSV Theilheim dominierte nach Belieben, vergab aber reihenweise beste Möglichkeiten. Die SG kam hingegen einmal vors TSV-Gehäuse und traf. Doch die Heimelf schlug zurück und siegte hochverdient.

    Tore: 1:0 Dominic Knittel (4., Foulelfmeter), 1:1 Fabian Willacker (59.), 2:1 Sebastian Lehmann (70.), 3:1 Dominic Knittel (77.).

    SG Schleerieth – TSV Ettleben/Werneck 0:2 (0:1). Der Klassenprimus Ettleben/Werneck bleibt weiter ohne Punktverlust. Die frühe Führung spielte den Gästen dabei in die Karten. Schleerieth agierte im Abschluss zu umständlich und die Weeth-Elf spielte den Vorsprung, den Simon Michel noch erhöhte, sicher nach Hause.

    Tore: 0:1 Konstantin Hedrich (4., Foulelfmeter), 0:2 Simon Michel (71.).

    SV Euerbach/Kützberg II – FV Egenhausen 1:1 (1:0). An der eigenen Chancenverwertung scheiterten die Gäste in Kützberg. Der FV Egenhausen bestimmte die Partie, aber die Heimelf traf mit der ersten Möglichkeit. Erst Jonas Pfeuffer sicherte zumindest das Remis. Zwei verlorene Punkte waren es dennoch für die Hümmer-Truppe.

    Tore: 1:0 Marcel Schmitt (33.), 1:1 Jonas Pfeuffer (82.).

    SV Schwanfeld – TSV Waigolshausen 5:2 (3:2). Eine eindeutige Angelegenheit war das Derby in Schwanfeld – nach der Pause, als die spielerisch überlegenen Hausherren für klare Verhältnisse sorgten. Denn bis zu Seitenwechsel hielten die Gäste aus Waigolshausen wacker dagegen und blieben halbwegs in Schlagdistanz.

    Tore: 1:0 Marlon Emmerling (8.), 1:1 Tobias Weisenberger (9.), 2:1 Thomas Lutz (29.), 3:1 Pascal Theiss (44.), 3:2 Matthias Karl (45.), 4:2 Frank Räder (65.), 5:2 Pascal Theiss (87.).

    TSV Eßleben II – (SG) ASV Untereisenheim 1:2 (1:1). Die Eßlebener Reserve hielt gegen den Titelkandidaten aus Untereisenheim lange erfolgreich dagegen und schnupperte sogar am Remis. Doch Maximilian Ludwig sorgte letztlich für den Arbeitssieg das Favoriten.

    Tore: 0:1 Markus Weissenberger (27.), 1:1 Nicolas Zimmermann (45.+2, Foulelfmeter), 1:2 Maximilian Ludwig (79.).

    FC Arnstein – (SG) Zeuzleben/Stettbach/Eckartshausen 3:6 (2:3). In allen Belangen waren die Gäste den Arnsteinern überlegen und fuhren einen hochverdienten Sieg ein, der noch höher hätte ausfallen müssen. Die Hausherren ließen vor allem die nötige Einstellung vermissen.

    Tore: 1:0 Fabian Wintzheimer (1.), 1:1 Marco Rettner (6.), 2:1 Kevin Peters (36.), 2:2 Marco Rösch (41.), 2:3 Marcel Reith (44.), 2:4 Andre Reith (46.), 3:4 Fabian Wintzheimer (63., Foulelfmeter), 3:5 Bastian Reusch (73.), 3:6 Janik Rettner (77.).

    FV Niederwerrn/Oberwerrn – (SG) Poppenhausen/Kronungen 3:1 (0:1). Die erste Hälfte gehörte den Gästen, die jedoch einen höheren Vorsprung leichtfertig vergaben. Erst nach der Pause fand die Fußballvereinigung besser ins Spiel und nutzte ihre Chancen konsequenter als die SG zuvor zum Sieg, dem vor allem Christoph Fusch seinen Stempel aufdrückte.

    Tore: 0:1 Robin Zemelka (32.), 1:1, 2:1, 3:1 Christoph Fusch (65., 69., 84.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!