• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSE 4

    TV Jahn nutzt behäbigen Hesselbacher Auftritt

    Diese Grätsche nutzt nichts: Der Üchtelhäuser Jochen Öchsner setzt sich gegen Niko Baumgart (TV Jahn Schweinfurt, rot) durch. Foto: M. Wetterich

    Fußball

    Kreisklasse Schweinfurt 4

     

    TV Jahn Schweinfurt – (SG) Üchtelhausen-Zell 3:0  
    Forst II/Hausen/Marktst. – FT Schweinfurt II 0:3  
    FC Nassach – Stadtl./Ballngsh. II 4:0  
    TSV Goßmannsdorf – TSV Burgpreppach 2:1  
    SC Maroldsweisach – SC Hesselbach 0:0  
    TSV/FT Schonungen – SSV Gädheim 2:1  
    SG Dittelbrunn – VfB Humprechtshausen 5:4  

     

     

    1. (2.) TV Jahn Schweinfurt 18 13 4 1 51 : 22 43  
    2. (3.) FC Nassach 18 13 2 3 65 : 24 41  
    3. (1.) SC Hesselbach 18 12 5 1 45 : 16 41  
    4. (4.) SG Dittelbrunn 18 11 3 4 46 : 33 36  
    5. (6.) TSV/FT Schonungen 18 10 3 5 42 : 35 33  
    6. (5.) (SG) Üchtelhausen-Zell 19 9 3 7 43 : 36 30  
    7. (7.) FT Schweinfurt II 18 6 5 7 38 : 35 23  
    8. (8.) TSV Goßmannsdorf 19 6 5 8 26 : 38 23  
    9. (9.) Stadtlauringen/Ballngsh. II 18 6 1 11 32 : 51 19  
    10. (10.) SSV Gädheim 19 6 0 13 31 : 61 18  
    11. (11.) Forst II/Hausen/Marktsteinach 19 4 4 11 27 : 45 16  
    12. (12.) TSV Burgpreppach 19 4 3 12 21 : 36 15  
    13. (13.) SC Maroldsweisach 18 3 4 11 32 : 45 13  
    14. (14.) VfB Humprechtshausen 19 2 6 11 35 : 57 12  

     

    TV Jahn Schweinfurt – SG Üchtelhausen-Zell 3:0 (1:0). Der Doppelschlag zu Beginn der zweiten Halbzeit zog Üchtelhausen den Zahn. Die Gäste gaben sich nicht auf, konnten aber die sattelfeste Jahn-Abwehr nicht in Verlegenheit bringen. Durch den Sieg zog der Jahn an Hesselbach vorbei und grüßt nun von der Tabellenspitze.

    Tore: 1:0 Markus Weber (12.), 2:0 Marcel Krug (50.), 3:0 Lars Lang (55.).

    SG Forst II/Hausen/Marktst. – FT Schweinfurt II 0:3 (0:2). Die Gastgeber müssten eigentlich zur Pause mit 2:0 führen durch zwei Großchancen von Marcel Hartmann, die jedoch ungenutzt blieben. Stattdessen erspielen sich die Gäste immer mehr Chancen und siegten verdient.

    Tore: 0:1 Thomas Hauch (32.), 0:2, 0:3 Tyrell Walton (39., 57.).

    FC Nassach – Stadtlauringen/Ballingshausen II 4:0 (1:0). Die Gäste standen sehr tief und ließen zunächst nur wenige Torchancen zu. Sie schwächten sich jedoch selbst durch eine Ampelkarte wegen Meckerns. Nach Timo Guthardts Kopfball zum 4:0-Endstand schaltete Nassach einen Gang zurück und ließ die einzige Chance der Gäste zu, die einen Freistoß auf die Latte setzten.

    Tore: 1:0 Chris Etzel (45.), 2:0 Johannes Räth (48.), 3:0 Chris Etzel (53., Foulelfmeter), 4:0 Timo Guthardt (59.). Gelb-Rot: René Heppt (53., SG).

    TSV Goßmannsdorf – TSV Burgpreppach 2:1 (1:0). „Schön ist anders“ lautete der Kommentar von Informant Markus Hömer nach dem Spiel. Das Match war Kampf pur mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Die beiden Tore für Goßmannsdorf fielen unter gütiger Mithilfe des Gästekeepers. Goßmannsdorf spielte sehr effektiv und machte aus seinen zwei Chancen zwei Treffer.

    Tore: 1:0 Maximilian Müller (36.), 2:0 Lukas Müller (67.), 2:1 Manuel Aumüller (81.). Rot: Maximilian Müller (45., Goßmannsdorf, grobes Foul). Gelb-Rot: Jako Zehnter (78., Burgpreppach).

    SC Maroldsweisach – SC Hesselbach 0:0. Hesselbach präsentierte sich nicht wie ein Tabellenführer. Die Hausherren hatten mehr Spielanteile und waren kämpferisch besser. Die Gäste konnten sich keine Torchance selbst herausspielen. Kurioserweise vergaben beide Teams jeweils einen Elfmeter. In der Nachspielzeit hatte der Maroldsweisacher Matthias Degel den Siegtreffer auf dem Fuß, schoss aber am Tor vorbei.

    Gelb-Rot: Julian Mauder (33., Hesselbach). Bes. Vorkommnisse: Christian Müller (Maroldsweisach) hält einen Elfmeter (76.). Maroldsweisach verschießt einen Elfmeter (78.).

    SG Dittelbrunn – VfB Humprechtshausen 5:4 (0:1). In dem Kampfspiel erwischten die Gastgeber eine schlechte erste Halbzeit. Nach der Pause kam Dittelbrunn besser ins Spiel und stellte auf 3:1. Der Tabellenletzte zeigte jedoch Moral und kam immer wieder heran, indem er die Fehler in der Abwehr der Gastgeber bestrafte. Die individuelle Klasse der Hausherren entschied am Ende über den Sieg.

    Tore: 0:1 Lukas Bauer (40.), 1:1 Sebastian Witt (54.), 2:1 Vladimir Slintchenko (48.), 3:1 Jonas Wunder (58.), 3:2 Dominik Schineller (69.), 4:2 Eugen Klimowicz (70.), 4:3 Marc Wolf (80., Eigentor), 5:3 Sebastian Witt (85.), 5:4 Jonas Bayer (90.).

    FT/TSV Schonungen – SSV Gädheim 2:1 (0:0). Das 0:0 zur Pause ging in Ordnung. Nach dem Wechsel drückte Schonungen aufs Gaspedal und wurde in der 53. Minute belohnt. Als der Gädheimer Janis Kamm seinen Jugendtrainer Marco Stöhlein im Strafraum von hinten umstieß, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – 1:0. Gädheim glich zwar zwischenzeitlich aus, in der Summe bestach Schonungen durch die reifere Spielanlage und gewann verdient. 

    Tore: 1:0 Patrick Pfister (53., Foulelfmeter), 1:1 Marcel Namyslo (64.), 2:1 Kai Memmel (71.). Bes. Vorkommnis: Christoph Heinrich (Gädheim) schießt einen Foulelfmeter über das Tor (45.+1).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!