• aktualisiert:

    FUSSBALL: KREISKLASSE 4

    Hesselbach zeigt auch am Montag Nerven

    In Lauerstellung: Der Nassacher Robin Guthardt verfolgt gespannt, was Julian Mauder (SC Hesselbach) mit der Kugel anstellt. Foto: David Englert

    Fußball

    Kreisklasse Schweinfurt 4

     

    Stadtl./Ballngsh. II – SSV Gädheim 3:1  
    SG Dittelbrunn – TSV/FT Schonungen 2:1  
    TV Jahn Schweinfurt – Forst II/Hausen/Marktst. 5:0  
    TSV Burgpreppach – SC Hesselbach 2:2  
    FT Schweinfurt II – SC Maroldsweisach 3:1  
    VfB Humprechtshausen – TSV Goßmannsdorf 4:2  
    (SG) Üchtelhausen-Zell – FC Nassach 0:3  
    TV Jahn Schweinfurt – FT Schweinfurt II 4:1  
    SG Dittelbrunn – Stadtl./Ballngsh. II 4:4  
    FC Nassach – SC Hesselbach 5:3  

     

     

    1. (1.) TV Jahn Schweinfurt 22 17 4 1 69 : 25 55  
    2. (2.) FC Nassach 22 17 2 3 80 : 29 53  
    3. (3.) SC Hesselbach 22 14 6 2 60 : 23 48  
    4. (4.) SG Dittelbrunn 22 13 4 5 56 : 40 43  
    5. (5.) (SG) Üchtelhausen-Zell 22 10 3 9 45 : 42 33  
    6. (6.) TSV/FT Schonungen 21 10 3 8 44 : 47 33  
    7. (8.) FT Schweinfurt II 22 7 6 9 44 : 46 27  
    8. (7.) TSV Goßmannsdorf 22 7 6 9 32 : 44 27  
    9. (10.) Stadtlauringen/Ballngsh. II 22 7 3 12 41 : 60 24  
    10. (9.) SSV Gädheim 22 7 0 15 36 : 74 21  
    11. (11.) TSV Burgpreppach 22 5 4 13 29 : 44 19  
    12. (13.) VfB Humprechtshausen 22 4 6 12 42 : 62 18  
    13. (12.) Forst II/Hausen/Marktsteinach 22 4 4 14 28 : 54 16  
    14. (14.) SC Maroldsweisach 21 3 5 13 36 : 52 14  

     

    TV Jahn Schweinfurt – Forst II/Hausen/Marktsteinach 5:0 (3:0). Es war ein nie gefährdeter Sieg für den Tabellenführer, der nichts zuließ und in der Abwehr sicher stand. Die Gäste fanden nie ins Spiel. Obwohl für beide Vereine viel auf dem Spiel stand, hatte Schiedsrichter Bernhard Popp keine Mühe bei dem fairen Spielverlauf.

    Tore: 1:0 Florian Riegel (15.), 2:0 Saied Bayat (20.), 3:0 Marcel Krug (38.), 4:0, 5:0 Alexander Keil (66., 87.).

    TSV Burgpreppach – SC Hesselbach 2:2 (2:0). Die Hausherren gingen zwar 2:0 in Führung, mussten aber am Ende mit der gerechten Punkteteilung zufrieden sein. Denn die Gäste gaben nach der Pause in der Offensive Vollgas. Sehenswert war der Anschlusstreffer von Clemens Haub, der nach einer tollen Einzelaktion das Leder aus 15 Metern ins Eck schlenzte. Burgpreppach hatte danach noch einmal Chancen, um ein drittes Tor zu machen, musste aber nur fünf Minuten nach dem Anschluss den Ausgleich hinnehmen.

    Tore: 1:0 Moritz Busch (12.), 2:0 Johannes Clement (38.), 2:1 Clemens Haub (72.), 2:2 Julian Mauder (77.). Gelb-Rot: Moritz Busch (90.+2., TSV).

    SG Üchtelhausen-Zell – FC Nassach 0:3 (0:2). Nassach war das bessere Team und gewann verdient. Sehenswert war der Führungstreffer von Joe Etzel, der den Ball über die Abwehr köpfte und dann gekonnt verwandelte.

    Tore: 0:1 Joe Etzel (19.), 0:2 Maximilian Mahr (45.), 0:3 Joe Etzel (87.).

    SG Stadtlauringen/Ballingshausen II – SSV Gädheim 3:1 (2:1). In der ausgeglichenen Partie gingen die Hausherren mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern in Führung und legten per Kopfballverlängerung nach. Fabian Durmann verkürzte mit einem Freistoß aus 18 Metern über die Mauer. Nach der Pause machte Gädheim auf und fing sich noch ein Kontertor.

    Tore: 1:0 René Schäd (12.), 2:0 Lukas Heid (34.), 2:1 Fabian Durmann (43.), 3:1 Julian Keller (75.).

    SG Dittelbrunn – TSV/FT Schonungen 2:1 (1:1). Dittelbrunn ging mit einem Abstauber in Führung. Die Gäste glichen per Schlenzer über den Torwart aus und scheiterten nach der Pause immer wieder am guten SG-Keeper Marcel Greubel, der am Ende den glücklichen Heim-„Dreier“ festhielt.

    Tore: 1:0 Sebastian Witt (5.), 1:1 Patrick Pfister (37.), 2:1 Niclas Rauch (87.).

    FT Schweinfurt II – SC Maroldsweisach 3:1 (1:1). Die Freien Turner siegten verdient, weil die Gäste nach ihrem Ausgleichstor nur noch eine Torchance hatten, die der FT-Keeper an den Pfosten lenken konnte.

    Tore: 1:0 Thomas Hauch (4.), 1:1 Fabian Schobert (9.), 2:1 Yannik Marquardt (58.), 3:1 Thomas Hauch (87.).

    VfB Humprechtshausen – TSV Goßmannsdorf 4:2 (2:1). In dem heiß umkämpften Derby gewann der VfB glücklich und schoss sich von einem Abstiegsplatz auf den Relegationsplatz.

    Tore: 0:1 Jannik Lutz (13.), 1:1 Maximilian Kerzinger (25.), 2:1 Dominik Schineller (39.), 3:1 Lukas Müller (50., Eigentor), 3:2 Maximilian Schaffer (77.), 4:2 Fabian Oppermann (90.+3).

    TV Jahn Schweinfurt – FT Schweinfurt II 4:1 (1:1). Im zweiten Durchgang wurde Jahn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann letzten Endes verdient, die Gäste konnten nicht an ihre erste Hälfte anknüpfen. In der präsentierten sie sich nämlich stark und waren keinesfalls die schlechtere Mannschaft.

    Tore: 0:1 Jonni Romaker (15.), 1:1 Marcel Krug (39.), 2:1 Saied Bayat (56.), 3:1 Niko Baumgart (74.), 4:1 Marcel Krug (76.).

    SG Dittelbrunn – SG Stadtlauringen/Ballingshausen II 4:4 (2:2). Mit einem gerechten Remis endete das überaus abwechslungsreiche Duell in Dittelbrunn. Einen Sieger hätte die Partie auch nicht verdient gehabt.

    Tore: 0:1 Janek Hartmann (8.), 1:1 Tobias Grimm (20.), 2:1 Sebastian Witt (26.), 2:2 Sebastian Heusinger (34.), 2:3 Lukas Heid (55.), 3:3 Julian Stinson (62., Foulelfmeter), 4:3 Tobias Rosenberger (68.), 4:4 Lukas Heid (82.).

    FC Nassach – SC Hesselbach 5:3 (2:0). Weil er seine Torchancen konsequent genutzt hat, schlug der Tabellenzweite aus Nassach am Ostermontag im Spitzenspiel der Kreisklasse 4 den Dritten aus Hesselbach am Ende ungefährdet mit 5:3. Die Gäste waren zwar feldüberlegen und hatten einen gefühlten Ballbesitz von 80 Prozent, ließen aber zu viele Chancen liegen. Nassach hat nun fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellennachbarn und kann sich nun die berechtigte Hoffnung machen, den Relegationsplatz bis zum Saisonende zu verteidigen – obwohl mit Johannes Räth der Torschützenkönig der Liga wegen eines Bänderrisses wohl bis zum Saisonende ausfällt. 

    Tore: 1:0 Moritz Höchner (11.), 2:0 Benedikt Höchner (32.), 2:1 Michael Müller (47.), 3:1 Maximilian Mahr (49.), 4:1 Joe Etzel (70.), 4:2 Rico Schmeiduch (83.), 5:2 Maximilian Mahr (90.), 5:3 Martin Heppt (90.+1).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!