• aktualisiert:

    New York

    Titelverteidiger Chiefs eröffnen Saison gegen Houston

    NFL       -  Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs eröffnet die neue NFL-Saison mit einem Heimspiel gegen die Houston Texans.
    Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs eröffnet die neue NFL-Saison mit einem Heimspiel gegen die Houston Texans. Foto: Morry Gash/AP/dpa

    Quarterback-Superstar Tom Brady trifft in seinem ersten Spiel für die Tampa Bay Buccaneers am 13. September auf die New Orleans Saints um Quarterback Drew Brees (19.00 MESZ).

    Die NFL plant die Saison mit einem regulären Start und dem Super Bowl am 7. Februar 2021. Die von US-Medien zuvor erwarteten Optionen für den Fall eines durch die Corona-Krise verzögerten Saisonstarts wurden nicht offiziell kommuniziert. Allerdings haben beispielsweise alle Teams, die am zweiten Spieltag aufeinandertreffen, zum gleichen Zeitpunkt in der Saison ihre Pause und könnten dieses Wochenende für den Fall einer Absage der Partie im September nutzen.

    Super-Bowl-Teilnehmer San Francisco 49ers mit dem deutschen Profi Mark Nzeocha empfängt zum Auftakt die Arizona Cardinals. Die New England Patriots mit dem Stuttgarter Fullback Jakob Johnson haben die Miami Dolphins um deren frisch gedrafteten Quarterback Tua Tagovailoa zu Gast. Schafft es David Bada aus München in den 53er-Kader der Washington Redskins, trifft der Verteidiger auf die Philadelphia Eagles. Die Las Vegas Raiders des aus Nürnberg stammenden Kicker Dominik Eberle spielen auswärts gegen die Carolina Panthers. Interessant ist das Duell der NFL-Neulinge Joe Burrow (Cincinnati Bengals) und Justin Herbert (Los Angeles Chargers). Beide Quarterbacks waren unter den Top-6-Auserwählten beim NFL-Draft.

    US-Präsident Donald Trump begrüßte die geplante reguläre Rückkehr zum Spielbetrieb begrüßt. „Das sind großartige Neuigkeiten”, sagte Trump dem US-Fernsehsender Fox News. „Das ist eine großartige Entscheidung.” Er hoffe, dass dies bei anderen Sportarten auch passiere. „Wir wollen wieder Sport in unserem Land haben”, sagte er mit Blick auf die vielen wegen der Corona-Pandemie abgesagten Sportereignisse. „Und es wird passieren.”

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!