• aktualisiert:

    Wolfsburg

    Bayern-Frauen im Halbfinale der Königsklasse - VfL raus

    Torschützin
    Pernille Harder erzielte die beiden Tore für Wolfsburg im Spiel gegen Lyon - nicht genut. Foto: Ina Fassbender

    Die Münchnerinnen gewannen das Viertelfinal-Rückspiel gegen Slavia Prag mit 5:1 (3:0). Nach dem 1:1 im Hinspiel reichte das für die nächste Runde. Gegner im Halbfinale am 20./21. und 27./28. April ist der FC Barcelona, der sich gegen LSK Kvinner aus Norwegen durchsetzte. Das Endspiel findet am 18. Mai in Budapest statt.

    Im Vergleich zum Hinspiel nutzte der FC Bayern diesmal vor 1040 Zuschauern seine Chancen besser. Fridolina Rolfö (24. Minute), Melanie Leupolz (33.), Mandy Islacker (41./55.)und Jill Roord (83.) sorgten für die Tore für das Team von Trainer Thomas Wörle.

    Der Tabellenführer der Bundesliga aus Wolfsburg verlor im eigenen Stadion auch das Rückspiel gegen den Titelverteidiger und Rekordsieger Olympique Lyon mit 2:4 (0:2). Die erste Partie in Frankreich hatte der VfL vor einer Woche mit 1:2 verloren.

    Die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán brachte den fünfmaligen Champions-League-Sieger aus Lyon bereits in der achten Minute in Führung. Wendie Renard erhöhte noch in der ersten Halbzeit per Elfmeter auf 2:0 (25.). Die Wolfsburgerinnen schöpften noch einmal neue Hoffnung, als Pernille Harder innerhalb von nur drei Minuten zum 1:2 (53.) und 2:2 (56.) traf. Doch zwei Tore von Eugénie Le Sommer in der 60. und 80. Minute sorgten für die Entscheidung.

    Wolfsburg und Lyon sind die beiden besten europäischen Mannschaften der vergangenen Jahre. 2013 und 2014 gewann der deutsche Meister aus Niedersachsen die Champions League, 2016 und 2018 verlor er das Finale gegen Lyon. Der französische Serienmeister gewann den Titel zuletzt dreimal nacheinander.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Anmelden