• aktualisiert:

    Sotschi (dpa)

    Anna Netrebko singt olympische Hymne bei Eröffnungsshow

    Die russische Operndiva Anna Netrebko singt bei der Eröffnungsfeier der Winterspiele die olympische Hymne auf Russisch.
    Gelüftet       -  Die Ausnahmesängerin Anna Netrebko wird bei der Eröffnungsfeier ihre Stimme erheben. Foto: Christian Charisius
    Die Ausnahmesängerin Anna Netrebko wird bei der Eröffnungsfeier ihre Stimme erheben. Foto: Christian Charisius

    «Es gelingt ihr ganz prima», sagte der Generaldirektor des russischen Staatsfernsehens, Konstantin Ernst, am Freitag vor der Show in Sotschi. Die XXII. Olympischen Winterspiele werden am Abend im Fischt-Stadion am Schwarzen Meer von Kremlchef Wladimir Putin eröffnet. Im Stadion gibt es 40 000 Plätze, die Organisatoren rechnen mit weltweit drei Milliarden Fernsehzuschauern.

    Die Show bietet einen Streifzug durch die russische Geschichte in 18 Kapiteln. «Es wird unsere Sicht auf Russland sein - aber einfach erzählt, so dass es jeder verstehen kann, der wenig über unsere Kultur weiß», sagte Ernst. Im Vorprogramm tritt das frühere Mädchenduo Tatu auf - in der Show selbst gebe es aber nur Musikzitate der Sängerinnen.

    Vor allem klassische symphonische Musik soll bei der Feier erklingen. «Wir können nicht wie in London so viel Popmusik bieten. Wir konzentrieren uns auf das Populärste bei uns - die Klassik», meinte Ernst. An der zweieinhalbstündigen Eröffnung wirken mehr als 5000 Akteure mit. Ein Höhepunkt sei das Lichtspektakel mit 3500 Feuerwerkskörpern, die insgesamt 4,8 Tonnen wiegen. 

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!