• aktualisiert:

    Köln

    Uth kann sich Verbleib in Köln „vorstellen”

    Mark Uth       -  Der gebürtige Kölner Mark Uth kann sich einen Verbleib beim FC vorstellen.
    Der gebürtige Kölner Mark Uth kann sich einen Verbleib beim FC vorstellen. Foto: Guido Kirchner/dpa

    „Ich kann es mir vorstellen”, sagte Uth nach dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt bei Sky. Eine Entscheidung über seine Zukunft sei aber noch nicht gefallen. „Ich weiß es wirklich noch nicht, Wir werden uns bald unterhalten, dann schauen wir mal”, sagte der gebürtige Kölner.

    Trainer Markus Gisdol will Uth auf jeden Fall halten. „Ich glaube, ich spreche im Namen des Verein und ich glaube, ich spreche auch im Namen von allen Fans, dass wir uns wünschen, dass Mark bleibt”, sagte der Trainer: „Und ich bin sicher, dass Mark hierbleiben will. Jetzt geht es um die Umsetzung, das muss alles passen.”

    Kölns Sportchef Horst Heldt hatte schon mehrfach erklärt, den 28-Jährigen unbedingt langfristig halten zu wollen. Die Schalker wollen aber nicht von der festgeschriebenen Ablösesumme von zehn Millionen Euro abrücken und haben deshalb klar erklärt, Uth zurückfordern zu wollen.

    Auf Schalke war der Offensivspieler in dieser Saison bei acht Liga-Einsätzen ohne Torbeteiligung geblieben. In Köln überzeugte er vor allem in der ersten Hälfte der Rückrunde und kommt nach 14 Spielen nun auf fünf Tore und sechs Vorbereitungen.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!