• aktualisiert:

    HANDBALL: BUNDESLIGA

    Carsten Lichtlein: der Rekordhandballer in Zahlen

    An diesem Donnerstag wird der Würzburger wohl der Spieler mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga werden: 626. Wir stellen den Torwart in weiteren Zahlen vor.
    Im Tor sei er "ein positiv verrückter Vogel", sagt Carsten Lichtlein über sich selbst. Dem Torwart des HC Erlangen fehlt noch ein Einsatz, um alleiniger Rekordspieler der Handball-Bundesliga zu sein. Foto: Sportfoto Zink/Oliver Gold, via www.imago-images.de

    Noch ein Spiel bis zur Bestmarke: Wenn Carsten Lichtlein an diesem Donnerstag mit dem HC Erlangen im Auswärtsspiel bei TSV Hannover-Burgdorf mit von der Partie ist, wird er alleiniger Rekordhalter in der Handball-Bundesliga sein. Mit dann 626 Spielen löst der 39-Jährige seinen nicht mehr aktiven Keeper-Kollegen Jan Holpert (625) ab.

    Um den Rekord der beiden ehemaligen Nationaltorhüter hatte es von Seiten der Handball-Bundesliga aufgrund nachträglicher Korrekturen von Holperts Zahl ein ziemlich unwürdiges "Heckmeck" gegeben, wie Lichtlein es nannte. "Ich sage langsam: Die würfeln oder irgendwas mit Lottogewinn und Super 6", scherzte er vergangene Woche. Die Bestmarke an sich empfindet der verheiratete Vater zweier Söhne dennoch als "Ehre".

    Würzburg ist seine Heimatstadt:Carsten Lichtlein im Jahr 2014 Foto: Natalie Greß

    Als Sportler ist der Würzburger extrovertiert und extrem ehrgeizig, "ein positiv verrückter Vogel", sagt er selbst; als Mensch ist er eher ruhig, bodenständig und bescheiden.  Wie er seinen Rekord feiern wird, hat Lichtlein schon am Anfang seiner 20. Bundesliga-Saison im Gespräch mit dieser Redaktion  verraten: "Wenn wir gewinnen, trinke ich ein alkoholfreies Bier und gebe einen aus."

    Wir stellen den Rekordmann, der in seiner Karriere bisher für vier Erstliga-Klubs unter Vertrag stand - TV Großwallstadt (2000 - 2005), TBV Lemgo (2005 - 2013), VfL Gummersbach (2013 - 2019) und HC Erlangen (seit Sommer 2019) - in weiteren Zahlen vor. 

    2,02

    So viele Meter misst Carsten Lichtlein. Damit ist er einer von neun Zweimetermännern unter den 50 Torhütern in den offiziellen Kadern der Bundesligisten. Nur drei sind größer als er. Der Längste ist Malte Semisch vom TSV GWD Minden mit 2,08 Metern. Sie alle passen nicht in ein Handballtor, denn das ist exakt zwei Meter hoch. "Deswegen stehen wir immer davor", sagt Lichtlein.

    100

    So viele Kilo wiegt der Würzburger. Damit ist er kein besonderes Schwergewicht unter seinen Positionskollegen. 20 gehören laut Klubangaben in die Gewichtsklasse der Hunderter und bringen ebenso viele oder mehr Kilos auf die Waage. Der Schwerste ist Dejan Milosavljev von den Füchsen Berlin mit 135 Kilo.   

    Video

    46

    Carsten Lichtleins Schuhgröße dürfte für einen Zweimetermann im Durchschnitt liegen.

    523

    Mit so vielen gehaltenen Strafwürfen ist Carsten Lichtlein längst der erfolgreichste Siebenmeterkiller der Handball-Bundesliga. In dieser Kategorie hat er Jan Holpert (476) schon vor gut zwei Jahren überholt. "Ich schaue viel Video und weiß, welche Lieblingswürfe die Schützen haben", erklärt Lichtlein seinen Erfolg. "Ein bisschen Glück gehört aber auch dazu. Als Torwart hast du nichts zu verlieren, die Last liegt beim Schützen."

    2,03

    Mit so vielen Metern Armspannweite verstellt Lichtlein gut zwei Drittel eines Tores. Das ist genau drei Meter breit. "Meine Größe und Reichweite kommen mir zugute", sagt er. 

    Carsten Lichtlein vor der Karl-Heinz-Hiersemann Halle in Erlangen, wo der HC trainiert. . Foto: Nicolas Armer

    21

    Der Durchmesser von Lichtleins Handfläche in Zentimetern. Die Bälle, die er abwehrt, haben im Männerbereich einen Umfang von 58 bis 60 Zentimetern und wiegen zwischen 425 und 475 Gramm.

    4

    Im Alter von vier Jahren begann der heute 39-Jährige bei den Minis der TG Heidingsfeld mit dem Handballspielen. 15 Jahre lang trainierte ihn sein Vater Artur Lichtlein beim Heimatverein. "Ihm habe ich am meisten zu verdanken", sagt der Junior. Mit 19 unterschrieb er beim TV Großwallstadt seinen ersten Profivertrag, mit Doppelspielrecht für den TV Kirchzell.  

    Zwei Handballverrückte: Sohn Carsten (links) und Vater Artur Lichtlein Foto: Lichtlein

    2000

    In diesem Jahr feierte Carsten Lichtlein die einzige Meisterschaft mit einem Verein: Mit dem TV Kirchzell wurde er Erster der damaligen Regionalliga. Mit dem TVB Lemgo gewann er seine beiden einzigen internationalen Klubtitel: den EHF-Cup 2006 und 2010.

    220 

    So viele Länderspiele bestritt Carsten Lichtlein für die deutsche Nationalmannschaft. Sein Debüt gab er am 27. November 2001 in Aichwald beim Spiel gegen Österreich, sein letztes Spiel bestritt er am 19. März 2017 in Hamburg beim "Tag des Handballs" gegen Schweden. Letztmals nominiert wurde er im Dezember 2017 von Christian Prokop für den erweiterten Kader der EM 2018. Er erzielte in den 17 Jahren ein Länderspieltor: ein Empty-Net-Goal in der Hauptrunde der WM 2005 gegen Tschechien. 

    Europameister 2016: Carsten Lichtlein führte die Mannschaft als Kapitän in Polen an. Foto: Jens Wolf, dpa

    Mit der DHB-Auswahl gewann Lichtlein insgesamt fünf Medaillen – dreimal Gold und zweimal Bronze. 2007 im eigenen Land wurde er Weltmeister (ohne Einsatz), 2004 in Slowenien (ohne Einsatz) und 2016 in Polen als Ersatzkapitän Europameister. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio (ohne Einsatz) und bei der Militär-WM 2001 in Syrien belegte das deutsche Team jeweils Platz drei.

    5

    So viele Tore hat der Schlussmann in seiner Bundesliga-Karriere geworfen - alle beim VfL Gummersbach und alle aus seinem Tor ins leere des Gegners. Er bringt es damit auf eine hundertprozentige Quote. 

    40

    Das ist das Handicap des passionierten Golfers. Er merkt an: "Ich hab allerdings auch erst ein Turnier gespielt!"

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!