• aktualisiert:

    FUßBALL: BEZIRKSLIGA

    Drittes Spiel, dritter Sieg für Rottendorf

    Rottendorfs Nicolas Schubert (vorne, hier im April 2018) schoss sein Team zum Sieg.
     
    TSV Keilberg – Spfrd Sailauf    
    TV Wasserlos – Südring Aschaffenburg    
    TuS Leider – SpVgg Hösbach-Bahnhof    
    TuS Frammersbach – TSV Neuhütten-Wiesthal    
    TSV Lohr – SSV Kitzingen    
    TSV Rottendorf – DJK Hain    
    TSV Retzbach – TSV Heimbuchenthal    

     

     

    1. (9.) TSV Heimbuchenthal 2 2 0 0 12 : 2 6  
    2. (1.) DJK Hain 2 2 0 0 10 : 2 6  
    3. (2.) TSV Lohr 2 2 0 0 9 : 2 6  
    4. (3.) TSV Rottendorf 2 2 0 0 6 : 2 6  
    5. (4.) TuS Leider 2 2 0 0 5 : 1 6  
    6. (11.) TSV Uettingen 3 2 0 1 8 : 7 6  
    7. (5.) TV Wasserlos 2 1 0 1 6 : 2 3  
    8. (6.) TSV Keilberg 2 1 0 1 3 : 1 3  
    9. (7.) SSV Kitzingen 2 1 0 1 5 : 4 3  
    9. (7.) TuS Frammersbach 2 1 0 1 5 : 4 3  
    11. (10.) TSV Neuhütten-Wiesthal 2 1 0 1 2 : 2 3  
    12. (12.) TSV Retzbach 2 0 0 2 2 : 5 0  
    13. (13.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 2 0 0 2 0 : 6 0  
    14. (14.) Spfrd Sailauf 2 0 0 2 2 : 9 0  
    15. (16.) SV Erlenbach/Main 3 0 0 3 1 : 11 0  
    16. (15.) Südring Aschaffenburg 2 0 0 2 2 : 18 0  

     

    Rottendorf – Hain 3:2 (1:0)

    Den dritten Sieg im dritten Ligaspiel feierte am Sonntag der TSV Rottendorf. Zum Mann des Tages avancierte Nicolas Schubert, der gleich zweimal traf – einmal davon entscheidend in der 87. Minute. Nach einem souveränen Auftritt mit vielen Chancen glaubten die Zuschauer den Sieg der Rottendorfer beim Stand von 2:0 schon sicher, als Hains Außenspieler Patrick Badowski einen Moment der Unaufmerksamkeit nutzte und den Anschlusstreffer erzielte. Der Ausgleich ließ die Gastgeber noch einmal zittern, bevor das Rottendorfer Eigengewächs die Punkte eintütete. „Schön war, dass wir über 90 Minuten nur Rottendorfer auf dem Feld hatten. Das unterstreicht, für was dieser Verein steht“, freute sich Trainer Martin Lang über die gelungene Jugendarbeit.

    Die Statistik des Spiels

    Tore: 1:0 Moritz Schubert (10.), 2:0 Nicolas Schubert (48.), 2:1 Patrick Badowski (83.), 2:2 Carsten Albrecht (85.), 3:2 Nicolas Schubert (87.).

    Restliche Spiele im Stenogramm

    Keilberg – Sailauf 3:2 (1:0)

    Tore: 1:0 Kevin Heim (32.), 2:0 Niklas Stenger (59.), 3:0 Raphael bott (65.), 3:1 Markus Binsack (76.), 3:2 Björn Fleckenstein (77.).

     

    Wasserlos – Südring Aschaff. 5:2 (3:2)

    Tore: 1:0 Michael Uftring (5.), 1:2/1:2 Momcilo Jovanovic (29./31.), 2:2 Christoph Geis (35.), 3:2 Marcel Wohnsland (40.), 4:2 David Wohnsland (55.), 5:2 Leo Lutz (85.).

     

    Aschaff.-Leider – Hösbach 6:0 (4:0)

    1:0 Till Link, 2:0 Steffen Bolze (10.), 3:0/4:0 Sven Bolze (16./37.), 5:0 Christopher Baton (47.), 6:0 Till Link (51.).

     

    Frammersbach – Neuhütten 2:2 (0:1)

    Tore: 0:1 Christian Huth 81.), 1:1 David Aull (60.), 1:2 Felix Schanbacher (63.), 2:2 Julian Etzel (80.). Gelb-rot: Mario Jaborek (43. Frammersbach).

     

    Lohr – Kitzingen 4:1 (3:1)

    Tore: 0:1 Steffen Metz (39.), 1:1 Ardit Bytyqi (42.), 2:1 Jens Kirchgeßner (44.), 3:1 Julian Genheimer (45.), 4:1 Jens Kirchgeßner (86.).

     

    Retzbach – Heimbuchenthal 2:0 (0:0)

    Tore: 1:0 William Vielwerth, 2:0 Mirco Zimmermann (78.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!