• aktualisiert:

    HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

    Flirt zwischen Matthias Obinger und dem TV Hüttenberg

    Kann längst wieder lächeln und freut sich auf die neue Saison: Matthias Obinger, der Cheftrainer der Rimparer Wölfe Foto: Frank Scheuring, foto2press

    Wird Matthias Obinger in der nächsten Saison neuer Trainer beim Handball-Zweitligisten TV Hüttenberg – und damit Konkurrent seines Heimatvereins DJK Rimpar Wölfe und dortigen Nachfolgers Ceven Klatt? Wer eins und eins zusammenzählen kann, für den liegt dieses Szenario auf der Hand.

    Kontakt über Berater

    Mindestens vorstellbar, womöglich sogar wünschenswert ist es auch für den Klub aus Mittelhessen und den 38-jährigen Professor der Sportwissenschaft, wie beide Seiten am Montag auf Anfrage dieser Redaktion bestätigten. Man könnte auch sagen: Die Parteien flirten miteinander, ohne bisher angeblich persönlich miteinander gesprochen zu haben. „Wir haben noch nicht mit Matthias Obinger verhandelt“, sagt Arno Jung, Sportlicher Leiter beim TVH. „Die Kontakte laufen in der Regel erst mal über einen Berater.“

    Auf der Liste 

    Dass es aber indirekten Kontakt zu Obinger gibt und der gebürtige Würzburger einer der wenigen ernsthaften Kandidaten für die Nachfolge von Emir Kurtagic ist, der im Sommer zum TuS N-Lübbecke wechselt, wie vergangene Woche bekannt geworden ist, lässt Jung durchblicken: „Für uns kommen alle Trainer in Frage, die gute Arbeit leisten, Erfahrung in der zweiten Liga haben und die frei sind. Das alles trifft auf Matthias Obinger zu. Von daher steht er auf unserer Liste.“

    Gegenseitiges Interesse

    Obinger, der sich am Sonntag noch nicht zu dem Thema äußern wollte, bestätigt einen Tag später: „Durch meinen Berater weiß ich, dass Hüttenberg Interesse an mir hat.“ Ob dieses auf Gegenseitigkeit beruht? „Es wäre auf jeden Fall eine interessante Aufgabe“, sagt der Noch-Rimparer über den Erstliga-Absteiger. „Und es ist interessant, mir darüber Gedanken zu machen, ob sie sich mit meinem Job in Einklang bringen lässt.“ Obinger arbeitet hauptberuflich als Studiengangsleiter an der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit in Baunatal. Das ist etwa 120 Kilometer von Hüttenberg entfernt – 80 Kilometer weniger als Würzburg von Baunatal . . .

    Weitere Artikel

    Kommentare (1)

    Kommentar Verfassen

    Anmelden